Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 568 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Lona ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2010 09:54
Heulen im Schlaf? Zitat · Antworten

Normalerweise haben wir das vielleicht einmal innerhalb einiger Monate.
Heute Nacht gab's das gleich zwei Mal. Und das letzte Mal war es vor zweieinhalb Wochen, als wir bei Nina waren.
Es ist in letzter Zeit also verstärkt aufgetreten.
Urplötzlich lässt Toto nachts einen einzelnen Heuler von sich, wovon man dann aufwacht, ihn verdattert anschaut, aber da ist es schon wieder vorbei.
Ich kenne so normal von ihm, dass er oft träumt, dabei winselt, die Pfötchen bewegt oder ganz leise wufft.
Aber das Heulen ist von der Lautstärke her gar nicht gehemmt (im Vergleich zum Wuffen). Das einzige Gehemmte ist, dass es nur ein einzelner Heuler ist.
Daher vermute ich auch, dass es nicht an Geräuschen von außen liegen wird. Denn bei lauten Sirenen bspw. belässt er es nie bei einem einzelnen Heuler.
Und achja, das Heulen gibt's wirklich nur in der Nacht, während die anderen Schlafaktivitäten auch tagsüber auftreten können.
Kennt ihr das auch von euren Hunden oder ist Toto ein überdurchschnittlicher Träumer und "Im-Schlaf-Reder"?
Muss ich mir gar Sorgen machen...?

Nina Offline



Beiträge: 3.332

21.08.2010 10:00
#2 RE: Heulen im Schlaf? Zitat · Antworten

Lotta bellt im Schlaf. Allerdings ist das auch so ein unterdrücktes Bellen, dass aber schon recht lange anhalten kann. Ich sprehce sie dann an, weil ich denke, wenn sie wach ist, ist sie bei so einem Gebell auch nicht glücklich, also vielleicht hat sie dann Albträume? Ich habe keine Ahnung. Es kommt allerdings auch nach stressigen Situationen vermehrt vor. Sie zuckt auch ganz wild mit den Pfoten und den Lefzen. Als ich das das erste mal gesehen habe, zusammen mit dem Gejaule, dachte ich allen ernstes, sie hätte einen epileptischen Anfall, so wild war das.

Lona ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2010 10:06
#3 RE: Heulen im Schlaf? Zitat · Antworten

Zitat von Nina
Es kommt allerdings auch nach stressigen Situationen vermehrt vor.

Ja, das ist bei Toto auch so. Also zumindest, was das normale Wuffen im Schlaf betrifft. Da hat er meistens aufregende Situationen hinter sich.
Bei dem Heulen kann ich kein Muster erkennen. Schon gar nicht für die heutige Nacht, da die letzten Tage wirklich nicht sehr aufregend waren für ihn.
Es ist wirklich ungünstig, dass man immer erst vom Geheul aufwacht, wenn es praktisch schon wieder vorbei ist. Es wäre bestimmt interessant, Toto dabei zu beobachten. Ob er die Augen geschlossen hat z.B.
Aber jede Nacht durchmachen, in der Hoffnung, dass Toto mal heulen könnte, ist mir doch zu arg

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

21.08.2010 10:31
#4 RE: Heulen im Schlaf? Zitat · Antworten

Lucky und Tola wuffen auch manchmal im Schlaf. Es ist auch eher ein unterdrücktes, eher quitschiges Wuffen. Tola knurrt manchmal auch im Schlaf.

LG Sabine mit Lucky und Tola

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.104

21.08.2010 10:38
#5 RE: Heulen im Schlaf? Zitat · Antworten

So einen lauten Heuler habe ich bei Mogli auch schon ein oder zweimal nachts erlebt. Bin dann ganz erschrocken aufgewacht und "aus dem Bett gefallen", habe ihn ein wenig beruhigend gestreichelt und er hat dann auch direkt weitergeschlafen.

Das unterdrückte Wuffen und Zucken kenne ich auch, das war bei Murphy sogar noch häufiger als bei Mogli. Aber dieses laute Heulen habe ich bei ihr nie erlebt und war auch entsprechend erschrocken, als Mogli es das erste Mal gemach hat.


Ich denke aber, man muss sich trotzdem keine Sorgen machen.
Er wird irgendetwas geträumt haben. Es gibt ja auch Menschen, die dann mit einem Schrei aufwachen, wenn sie geträumt haben und das machen ja eben auch nicht alle. Und das hier stelle ich mir ähnlich vor.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Lona ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2010 11:05
#6 RE: Heulen im Schlaf? Zitat · Antworten

Zitat von Mydog
So einen lauten Heuler habe ich bei Mogli auch schon ein oder zweimal nachts erlebt. Bin dann ganz erschrocken aufgewacht und "aus dem Bett gefallen", habe ihn ein wenig beruhigend gestreichelt und er hat dann auch direkt weitergeschlafen.

Also noch so ein Kandidat.
Das beruhigt mich!
Toto schläft auch direkt weiter. Ich glaube, ich erschrecke mich da viel mehr, als er.
Interessant finde ich auch, dass sich dieses Heulen erst innerhalb des letzten Jahres (Pi mal Daumen) entwickelt hat. Davor hat er das nie gemacht.
Ob er jetzt wohl mehr oder intensiver träumt...?

Sabine ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2010 15:12
#7 RE: Heulen im Schlaf? Zitat · Antworten

Laika gibt auch manchmal merkwürdige Geräusche von sich während sie schläft (träumt).
Ich kann gar nicht richtig beschreiben, was das für ein Geräusch ist. Jedenfalls macht sie dieses nur im Schlaf.7
Ein heulendes, quietschendes Jaulen. Ja, so ähnlich hört es sich an.

Das hat sie aber zum Glück nicht jede Nacht. Es ist nämlich ziemlich laut, so dass ich am Schlafen gehindert werden.
Wenn es zu lange dauert, dann wecke ich sie sanft. Aber danach schläft sie dann sofort wieder - leise - ein.

LaEscapia Offline

Haus- und Hofphotographin mit verarmt adeligem austraulischem Anhang und Erfinderin der Bügelbrücke


Beiträge: 1.953

21.08.2010 22:46
#8 RE: Heulen im Schlaf? Zitat · Antworten

Jaskos Papa Richy hat auch einmal so einen Heuler von sich gelassen...
er lag dabei unter meinem Bett ... das war ein ganz eigenartiges Heulen, ich hab richtig Gänsehaut bekommen.
naja - ok, es war auch direkt unter meinem Ohr *gg*
Als ich ihn angsprochen habe, hats unterm Bett gewedelt und der Herr Papa kam nimmer drunter vor...
Der Kerl muss sich wohl irgendwie seitlich im Schlaf druntergeschoben haben und vorwärts kam er nimmer raus, egal wie er auch gepaddelt ist.
Musste dann nachts um drei mein Bett demontieren (Matratze und Lattenrost raus ..) damit der Herr Hund wieder auf seinen Platz kann...
Hat er seitem nimmer gemacht - aber den Ton hab ich immer noch im Ohr .. puhhhh...

----------------
Liebe Grüße
Sabine und das Rüsseltier

Diana Offline

mit intelligenzspielendem Aussie in eigener Burg gegen Donnerwetter unterwegs


Beiträge: 286

22.08.2010 14:14
#9 RE: Heulen im Schlaf? Zitat · Antworten

Also dieses zucken und etwas wuffeln im Schlaf macht Maya öfters. Das finde ich total süß.
Da muß ich sie immer dabei anschauen und könnte sie einfach fressen.
Einmal, das war so gegen Mitternacht, wir haben noch Fern geschaut und lagen auf der Couch, Maya auf ihrer Decke und schlief. Da ist sie hochgeschoßen und hat voll gebellt und danach etwas verwirrt in die Runde geschaut. Denke das war auch ein Alptraum - aber das schönste war mein Mann ist fast von der Couch gefallen, denn er hatte auch geschlafen. Ich liebe solche Momente sie sind unbezahlbar!!

Liebe Grüße
Diana mit Maya!

 Sprung