Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 461 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
kaya Offline



Beiträge: 178

04.05.2010 19:17
Kaya mag nicht einsteigen Zitat · Antworten

Es wäre schön, wenn Kaya freiwillig in die Box im Auto hüpfen würde. Ich hab eine neue gekauft, da sie auch in die Alte nicht freiwillig eingestiegen ist (aber die ist dann auch zu klein geworden). Also die Tür der Box ist richtig gross, sodass sie nirgends ankommt beim reinhüpfen. Manchmal schaffen wirs, mit vielen Anläufen und Würstchen. Aber eben nur manchmal – den Rest der Zeit trage ich sie rein. Sie scheint sich wirklich wohl zu fühlen, wenn sie dann drin ist. Aber sie sperrt schon, wenns Richtung Auto geht – weil sie dann ja einsteigen muss... Kennt ihr sowas? Und hat jemand einen Tipp? LG

*************
Desi mit Kaya

Eisifrauchen ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 20:38
#2 RE: Kaya mag nicht einsteigen Zitat · Antworten

Eisan hatte das gleiche Problem.

Box raus aus dem Auto und rein in die Wohnung.

Eisan hat sich erstmal gar nicht in die Nähe von diesem Monster-Ding getraut. Ich habe die Türe abgebaut und ihn "reingefüttert". Lieblingsleckerchen kurz vor die Box gelegt, an den Eingang...immer schön kleine Schritte und kurze Übungseinheiten.
Nach etwa einer Woche und vielen Übungseinheiten hab ich das Erstemal überhaupt die Türe angebaut. Dann kurz Türe zu und Leckerchen durch die Gitter gefüttert, später Kaui in die Box gelegt, Tür zu, Tür auf bevor er damit fertig war. Da waren wir schon in einer Phase, wie soll ich sagen...er war schwer aus der Box heraus zu bekommen. Länger als 5 Minuten habe ich ihn zum Üben nie eingesperrt.

Das ganze Training zog sich in winzig kleinen Schritten fast 3 Wochen hin.

Dann die Box ins Auto gepackt und "hop" sprang der Hund hinein und wollte sein Lecker! Es gibt bis heute ein Lecker fürs einsteigen.

Clickern hatte sich da für uns nicht bewährt, Eisan glaubt beim clickern immer irgendeine Aktion zeigen zu müßen, ruhig liegen klappt bei uns damit leider nicht.

Anna_73 Offline




Beiträge: 39

04.05.2010 20:41
#3 RE: Kaya mag nicht einsteigen Zitat · Antworten

Also, ich habe es so angefangen damals, dass ich die Box erst mal nur ins Wohnzimmer gestellt habe.
Da wir eine Kunstoffbox im Einsatz haben, habe ich erst sogar den Deckel oben abgeschraubt und nur den unteren Teil hingestellt.

Bonnie konnte sie in Ruhe beschnüffeln, oft warf ich Futter hinein und lobte sie, wenn sie darin lag.

Erst dann, nach mehreren Wochen, kam die Box ins Auto.

So klappte das ganz gut.

lg
Anna

Frau_v_B Offline



Beiträge: 859

05.05.2010 00:17
#4 RE: Kaya mag nicht einsteigen Zitat · Antworten

Unsere Socke wollte anfangs generell nicht ins Auto. Wir haben dann angefangen, ihren Napf bei jeder Fütterung dicher zum Auto zu verfrachten bis sie nach kurzer Zeit im Aufo fraß.
Box kennt sie nicht. Aber da würde ich es auch so machen - also nciht 'nur' mit Leckerchen, sondern wirklich die Fütterung immer näher an der Box... bis Kaya in der Box frisst. Und wenn es ihr unheimlich wird, gehste wieder einen Schritt zurück.

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

05.05.2010 01:31
#5 RE: Kaya mag nicht einsteigen Zitat · Antworten

Herr Ilias wollte anfangs auch nicht reinhüpfen. Ich habe versucht, ihn mit Futter zu locken, allerdings habe ich sehr kleine Schritte gemacht. Erst habe ich das Futter auf die Stoßstange gelegt und geclickert, wenn er mit der Nase ranging und es nahm. Danach: Reinheben und füttern. Dann habe ich auf die Stoßstange und vor den Rand der Box Futter gelegt, wenn er a) nahm, Click, wenn er b) nahm, wieder click, danach: reinheben und füttern. Im dritten Schritt lag ein drittes Leckerchen in der Box, ganz vorne, drei Schritte, drei Clicks, reinheben, belohnen. Im vierten Schritt lag ein viertes Leckerchen etwas weiter drin in der Box, es gab vier Clicks, reinheben, belohnen. Dann ließ ich das vorderste Leckerchen weg, er mußte sich also mehr "strecken", wenn er überhaupt was kriegen wollte, später blieb alles weg, was nicht in der Box war, er mußte also wohl oder übel schon mal mit den Vorderbeinen hoch, um etwas Feines zu finden, im weiteren Verlauf gab es nur noch hinten in der Box was zu entdecken, er mußte also hochspringen und sich seeeeeeeeeeeeeehr recken. Und als dann das, was soweit hinten in der Box lag, auch noch etwas schwieriger zu fressen war, hüpfte er irgendwann rein, um in Ruhe zu genießen. Super. Jackpot. Party. Und noch ein Super-Leckerchen bevor die Tür geschlossen wurde. Ergänzend zu diesen Schritten kannst Du noch die Qualität des Futters variieren, weiter draußen z.B. Trockenfutter, drinnen leckeres Fleisch oder ein Döschen Katzenfutter oder sonstwas, was das Hundetier sehr mag.

Herr Ilias geht übrigens mittlerweile mit Begeisterung in die Box, und mir macht es Spaß, ihn auch immer wieder mal mit Leckerchen zu versorgen, auch wenn sie eigentlich nicht mehr nötig sind. :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

 Sprung