Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 484 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
kaya Offline



Beiträge: 178

29.04.2010 19:30
Unsere neue "Nachbarin" Zitat · Antworten

Wir teilen unseren Garten mit unserem Vermieter/direkter Nachbar. Sitzplatz hat jeder für sich, wobei wir ein gutes Verhältnis pflegen und unser Nachbar auch öfters Abends bei uns sitzt. Unsere Sitzplätze verbindet ein schmales Weglein. Kaya ist an der langen Leine und kann sich auf unserem Sitzplatz dementsprechen frei bewegen, sie mag unseren Nachbar sehr. Wenn jemand am Gartenzaun entlang läuft (der ist nicht hoch), dann interessiert Kaya das nicht. Sie bellt sehr selten im Garten.

Nun hat unser Nachbar eine neue Freundin. Bisher fing Kaya an zu bellen, wenn die Frau aus der Wohnung trat. Ich dachte mir, dass sie sich wohl erst mal kennen lernen müssen, damit sich Kaya an sie gewöhnt.

Soeben habe ich die Frau aufgefordert, trotz bellendem Hund etwas näher zu treten. Ich hielt Kaya am Halsband fest, sodass sie nicht drauf los stürzen konnte. Die Frau kam also näher, ich liess Kaya los, sie schnupperte und wurde gestreichelt. Soweit alles i.O. Ich wusste schon, dass Kaya sich in dieser Situation nicht sofort wieder beruhigen würde, es kamen noch einige halbherzige Beller. Kaya lag wieder hin, war ruhig und entspannt, woraufhin ich sie lobte. Die Frau ging wieder rein, kam wieder raus und wir unterhielten uns. Plötzlich schoss Kaya auf sie los (die Leine war zum Glück nicht lang genug um zu ihr hin zu gelangen). In dem Moment hatte ich das Gefühl, das Kaya "kippt". Es war nicht mehr nur das Anspringen wollen einer "normalen" Begrüssung, es war aggressiver. Ich habe Kaya darauf hin in die Wohnung geschickt.


Natürlich ist die Freundin unseres Nachbars jetzt auch etwas irritiert. Habt ihr Tipps, wie ich die beiden "einander näher bringen" kann?? Die Freundin unseres Vermieters anzugehen geht nun wirklich nicht. Schliesslich möchte ich Kaya nicht immer reinbringen müssen, wenn die Frau auf Besuch ist.
LG

*************
Desi mit Kaya

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

29.04.2010 20:18
#2 RE: Unsere neue "Nachbarin" Zitat · Antworten

Das allererste was Du brauchen wirst ist Zeit und Geduld. Am Besten versuchst Du die erste Zeit gar nicht die Beiden aneinander zu gewöhnen, sondern in erster Linie die Situation zu managen. Behalte Kaya in Deiner Nähe, lass sie merken, dass Du für sie da bist, indem Du ihr immer wieder positive Rückmeldung gibst. Für jeden Blick zu der Frau belohne sie sofort. Am Besten solltest Du ihr ein Geschirr anziehen, dann hast Du sie besser im Griff und musst sie bei einem eventuellen Vorschießenwollen nicht halb erwürgen. Wenn Du merkst, dass sie sich in der Nähe der Frau unwohl fühlt, rücke ein Stück ab, um Kaya zu zeigen, dass Du ihr Bedürfnis erkannt hast und ihr die gewünschte Distanz gibst.

Ich kenne das von meinem Lumpi sehr genau. Solange die Leute sitzen oder einfach dableiben, geht´s gut. Aber sobald sie wieder reinkommen, fühlt er sich bedroht, denn sie kommen ja auf ihn zu. Da bist Du gefragt. Sprich Kaya sofort an und belohne sie dafür, dass sie dich ansieht. Auch jeden Blick zu der Frau kannst Du sofort wieder belohnen (Lob oder Clicker und Leckerchen).

Erst wenn sie sich ruhig in der Nähe der Frau aufhalten kann, würde ich ein "Kennenlernen" zulassen, also die Frau mit Leckerchen ausstatten. Das ist für alle am Sichersten. Und Kaya hat Dir ja sehr genau gezeigt, dass sie alleine mit der Situation überfordert ist.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Schnuffelnase Offline



Beiträge: 5.204

29.04.2010 20:20
#3 RE: Unsere neue "Nachbarin" Zitat · Antworten

Wie wäre es denn mit Hundewurst? Samson fand den Orthopädiemenschen heute auch zuerst doof, aber nachdem dieser ihm reichlich Hundewurst gefüttert hatte, durfte der ihn sogar anfassen. Samson zog zwar immer noch ein Gesicht, weil es ihm ein wenig unheimlich war, aber da der Mann ja nicht ewig Zeit hatte, ging es gerade so. Dazu muss man aber sagen, Samson fürchtet sich zwar anfangs ein bisschen, ist da aber nicht besonders speziell.

Stellt doch mal der Dame eine Dose hin mit den absolut besten und liebsten Leckerchen von Kaya und jedesmal, wenn sie auf der Bildfläche erscheint, füttert sie großzügig. Sie soll dabei immer nur so nah herangehen, dass Kaya sich noch nicht bedroht fühlt. Möglicherweise hat sie schon bald eine Freundin

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

30.04.2010 03:59
#4 RE: Unsere neue "Nachbarin" Zitat · Antworten

Ich würd's vor allem nicht zwingen. Halt Kaya bei Dir, schütze sie, laß ihr und Euch Zeit.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Marie Offline

vorlauter Hase, der immer noch glaubt, eine Chance gegen Hexen-Igel mit der Geheimwaffe "Baby" zu haben


Beiträge: 3.607

30.04.2010 16:42
#5 RE: Unsere neue "Nachbarin" Zitat · Antworten

Hmm. Aber wenn Kaya dahinstürmt, will sie denn dann beschützt werden? Oder will sie schützen?

Liebe Grüße von Marie mit Coop[img]http://freesmileys.smiliesuche.de/hunde/hunde-smilies-0038.gif[/img]

[img]http://dl4.glitter-graphics.net/pub/935/935934lvnkef15j1.gif[/img]

~Manchmal sitze ich da und denke
und manchmal sitze ich einfach nur da.~

Schnuffelnase Offline



Beiträge: 5.204

30.04.2010 16:54
#6 RE: Unsere neue "Nachbarin" Zitat · Antworten

Zitat von Marie
Hmm. Aber wenn Kaya dahinstürmt, will sie denn dann beschützt werden? Oder will sie schützen?



Bei manchen Hunden geht es nach dem Prinzip: Angriff ist die beste Verteidigung. Das zustürmen auf die Frau könnte möglicherweise eine Reaktion darauf sein, dass die Hündin ja kurz zuvor quasi der Kontakt aufgezwungen worden war. Es ist schon möglich, dass sie diesmal dafür sorgen wollte, dass die Dame garnicht erst in ihre Nähe kommt, damit selbiges nicht noch einmal passiert.

kaya Offline



Beiträge: 178

30.04.2010 17:55
#7 RE: Unsere neue "Nachbarin" Zitat · Antworten

Lieben Dank für all die Antworten.

Zitat von Schnuffelnase
Bei manchen Hunden geht es nach dem Prinzip: Angriff ist die beste Verteidigung. Das zustürmen auf die Frau könnte möglicherweise eine Reaktion darauf sein, dass die Hündin ja kurz zuvor quasi der Kontakt aufgezwungen worden war. Es ist schon möglich, dass sie diesmal dafür sorgen wollte, dass die Dame garnicht erst in ihre Nähe kommt, damit selbiges nicht noch einmal passiert.



Ich denke, dass ich Kaya wahrscheinlich wirklich zu dem Kontakt gezwungen habe – und hätte wohl besser noch etwas gewartet damit.

Zitat von Marie
Hmm. Aber wenn Kaya dahinstürmt, will sie denn dann beschützt werden? Oder will sie schützen?



Ich bin mir wirklich nicht sicher, was in Kaya abgeht bei den "Attacken". Oft denke ich, dass sie wohl wirklich einfach Unsicherheit empfindet. Dass sie mich schützen will, denke ich nicht unbedingt. Aber mit Sicherheit sollte ich in den Situationen souveräner sein und mich ohne Herzklopfen vor sie stellen und vor allem mich nicht von ihrer "Unruhe" anstecken lassen.

Bis jetzt war sie im Garten am sehr leichten Halsband – da dies in der Situation aber doof ist, und sie sich dadurch bestimmt noch mehr aufregt, werde ich sie in Zukunft auch im Garten das Geschirr tragen lassen.

Ich habe mir folgendes überlegt: Ich könnte der Frau z.B. ein T-Shirt leihen, dass sie einige Zeit trägt und dieses dann auf Kayas Sofa legen. So würde sie sich mal an den Geruch gewöhnen. Füttern lassen möchte ich sie erst, wenn Kaya sich in ihrer Gegenwart ruhiger benimmt. Was meint ihr, wäre es sinnvoll, dass ich Kaya in Zukunft in die Wohnung schicke, wenn die Frau raus kommt, damit sie sich gar nicht erst reinsteigern kann? Das könnte aber auch kontraproduktiv sein. Ich könnte auch versuchen, sie abzulenken. Ich würde dann mit der Frau reden und sie bitten, dem Hund vorläufig keine Aufmerksamkeit zu schenken, so dass sich Kaya nicht bedroht fühlt (durch ev. Blicke oder Näherkommen).

*************
Desi mit Kaya

Marie Offline

vorlauter Hase, der immer noch glaubt, eine Chance gegen Hexen-Igel mit der Geheimwaffe "Baby" zu haben


Beiträge: 3.607

30.04.2010 18:03
#8 RE: Unsere neue "Nachbarin" Zitat · Antworten

Zitat von kaya
Ich könnte auch versuchen, sie abzulenken. Ich würde dann mit der Frau reden und sie bitten, dem Hund vorläufig keine Aufmerksamkeit zu schenken, so dass sich Kaya nicht bedroht fühlt (durch ev. Blicke oder Näherkommen).




Rein intuitiv ist das etwas, das ich wohl machen würde, denke ich. Es wäre schön wenn du weiter berichten würdest, das interessiert mich nämlich auch, wie man das am besten handhabt.
LG

Liebe Grüße von Marie mit Coop[img]http://freesmileys.smiliesuche.de/hunde/hunde-smilies-0038.gif[/img]

[img]http://dl4.glitter-graphics.net/pub/935/935934lvnkef15j1.gif[/img]

~Manchmal sitze ich da und denke
und manchmal sitze ich einfach nur da.~

kaya Offline



Beiträge: 178

30.04.2010 18:10
#9 RE: Unsere neue "Nachbarin" Zitat · Antworten

Ich werde weiterberichten

Hab mir auch überlegt, ob eine Begegnung auf neutralem Boden eventuell Sinn machen würde – aber vielleicht hat Kaya das schon so gespeichert, dass sie auch da Theater macht. Das Blöde ist nur, dass ich eigentlich nicht vor hatte, meinem Vermieter von unseren "Problemchen" zu erzählen... Ich denke nämlich, dass er da wohl nicht allzu viel Verständnis hat. Und ich möchte einfach nicht, dass irgend jemand der Kaya gegenüber voreingenommen ist, sie spürt das total... LG

*************
Desi mit Kaya

Schnuffelnase Offline



Beiträge: 5.204

30.04.2010 18:30
#10 RE: Unsere neue "Nachbarin" Zitat · Antworten

Zitat von kaya
Was meint ihr, wäre es sinnvoll, dass ich Kaya in Zukunft in die Wohnung schicke, wenn die Frau raus kommt, damit sie sich gar nicht erst reinsteigern kann? Das könnte aber auch kontraproduktiv sein. Ich könnte auch versuchen, sie abzulenken. Ich würde dann mit der Frau reden und sie bitten, dem Hund vorläufig keine Aufmerksamkeit zu schenken, so dass sich Kaya nicht bedroht fühlt (durch ev. Blicke oder Näherkommen).



Ich denke nicht, dass es sinnvoll ist, sie rein zu schicken. Wenn ihr Pech habt, lernt sie daraus nur, dass die Nachbarin blöd ist, weil immer wenn die kommt wird sie von ihrem Rudel getrennt.
Bestimmt habt ihr irgendwo dort, wo ihr sitzt, ein ruhiges Eckchen, wo du ihr eine Decke hinlegen könntest, auf die sie sich zurückziehen kann. Wenn sie ein Höhlenhund ist, wäre vielleicht auch eine Box eine Idee. An ihrem gemütlichen Plätzchen sollte niemand sie streicheln dürfen und es sollte so liegen, dass ihr als Barriere zwischen den Leuten und dem Hund seid. Wenn die Nachbarin ihr keine Aufmerksamkeit schenkt, wird das sicherlich hilfreich sein, solange Kaya noch nicht ruhig genug ist um von ihr gefüttert zu werden. In diesem Fall könntest du die Leckerchengabe übernehmen. Nachbarin erscheint->es gibt tolle Leckerchen von Frauchen. Später könntest du es umdrehen in- Nachbarin erscheint-> sie bringt tolle Leckerchen mit.

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

03.05.2010 21:37
#11 RE: Unsere neue "Nachbarin" Zitat · Antworten

Mach Dir und Kaya nicht solchen Druck. Schütze Kaya, indem sie bei Dir ist, wenn die Dame auftaucht, und sag der Dame, daß sie Kaya einfach in Ruhe lassen soll. Wenn Ihr das eine ganze Zeit so gemacht habt, wird Kaya sich an die Dame gewöhnen bzw. gewöhnt haben, und erst dann würde ich über weitere Schritte nachdenken. Laß allen Beteiligten Zeit, schlage ich vor und zeig Kaya, daß sie zu nichts gezwungen wird, aber von Dir geschützt wird.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

 Sprung