Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.227 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Riekewheaten Offline




Beiträge: 1.357

14.11.2009 20:07
Silvester Zitat · Antworten

Hab schon mal die Suchfunktion benutzt und dort gelesen ,frage aber trotzdem noch mal hier.

Wie bereitet Ihr Eure Hunde auf Silvester vor?Ich mein natürlich die ängstlich-panischen unter den Hunden.
Hat jemand Erfahrungen mit Körperbandagen/T-Shirt?

Rieke ist immer sehr Geräuschempfindlich,auch im normalen Alltag.Da ist Silvester der pure Super-Gau für sie.

Die letzten Jahre hab ich es mit homöopathischen Globulis ,Eierlikör(lacht jetzt nicht,war ein Tipp meiner Hundeschule und eigentlich sollt ich ihr Bier geben,das nahm sie gar nicht,den Likör hat sie probiert aber nicht für gut befunden).

Ich bin gegen eine totale Dröhnung vom TA,da meistens der Hund als solcher lahmgelegt wird,aber die Wahrnehmungen funktionieren und er dann nicht mehr reagieren kann.

Ich brauch also eine andere Lösung.

Gewitter hab ich ihr seit dem ich barfe etwas schönfüttern können.Ich kann sie aber schlecht 24 und mehr Stunden permanent füttern.

Habt Ihr Ideen?

LG Silke+Rieke

soffie Offline

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee


Beiträge: 6.337

14.11.2009 21:03
#2 RE: Silvester Zitat · Antworten

Hallo Silke,
Körperband oder T-shirt können sehr beruhigend auf den Hund wirken.
Ich kenne eine Hündin, die, obwohl Silvester für sie normalerweise die Hölle war, sich nach dem Anziehen eines T-Shirts unter den Tisch legte und entspannt unter dem Wohnzimmertisch einschlief, obwohl es draussen böllerte.
Du solltest schnellstmöglich mit dem Aufbau eines Entspannungssignals und der Gewöhnung eines Entspannungsduftes arbeiten.
Schau mal... hier die Beschreibung
http://www.aggressionshund-forum.de/topi...6&message=32549

Liebe Grüsse
Kerstin

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Schnuffelnase Offline



Beiträge: 5.204

14.11.2009 21:07
#3 RE: Silvester Zitat · Antworten

Hallo Rieke,

das Problem hatte ich mit Daisy auch. So richtig geholfen hat nichts, erst seit zwei Jahren ist Silvester kein Problem mehr, denn sie wird so langsam taub.

Vor allem die Beruhigungsmittel vom Tierarzt waren nicht so dolle, irgendwann konnte sie kaum noch laufen, aber trotzdem noch Angst haben und das ist nun gerade kontraproduktiv. Habe ich nie wieder gemacht. Homöopathie und Bachblüten waren quasi wirkungslos.

Das, was am besten funktioniert hat, war, Silvester an einem Ort zu verbringen, wo es möglichst zeitlich begrenztes Feuerwerk gab und dann schönfüttern. Zu Silvester (und nur dann) durfte sie Salzstangen mitessen. Und zwar bei jedem Knaller ein kleines Stück. So sind wir immer halbwegs gut über Mitternacht gekommen, aber aufgeregt hat sie sich natürlich trotzdem, aber nicht mehr so schlimm.

Desensibilisieren über CD war nicht, weil sie Feuerwerk weder im Fernsehen noch im Radio als "echt" eingestuft hat. Da die visuellen Effekte bei ihr immer dazu gehörten, habe ich auch immer die Rollläden herunter gelassen, so dass sie das Feuerwerk nicht sehen konnte.

Hast du denn schonmal mit diesen Desensibilisierungs-cds probiert?

Im Moment bin ich entspannt, was den Jahreswechsel angeht, denn Kira hat keine Angst und Daisy hört es eh nicht mehr. Die werde ich einfach nicht wecken und fertig ist (falls alles nix nutzt, freu dich auf die Zeit, wo dein Hund alt wird )




Riekewheaten Offline




Beiträge: 1.357

14.11.2009 21:30
#4 RE: Silvester Zitat · Antworten

Zitat von Schnuffelnase

Das, was am besten funktioniert hat, war, Silvester an einem Ort zu verbringen, wo es möglichst zeitlich begrenztes Feuerwerk gab und dann schönfüttern. Zu Silvester (und nur dann) durfte sie Salzstangen mitessen. Und zwar bei jedem Knaller ein kleines Stück. So sind wir immer halbwegs gut über Mitternacht gekommen, aber aufgeregt hat sie sich natürlich trotzdem, aber nicht mehr so schlimm.

Desensibilisieren über CD war nicht, weil sie Feuerwerk weder im Fernsehen noch im Radio als "echt" eingestuft hat. Da die visuellen Effekte bei ihr immer dazu gehörten, habe ich auch immer die Rollläden herunter gelassen, so dass sie das Feuerwerk nicht sehen konnte.

Hast du denn schonmal mit diesen Desensibilisierungs-cds probiert?

Im Moment bin ich entspannt, was den Jahreswechsel angeht, denn Kira hat keine Angst und Daisy hört es eh nicht mehr. Die werde ich einfach nicht wecken und fertig ist (falls alles nix nutzt, freu dich auf die Zeit, wo dein Hund alt wird )



Wegfahren geht leider nicht ,ich muss Silvester und Neujahr arbeiten.D.h. ich komm auch erst gegen 18 Uhr heim,bis dahin sind schon einige Kracher geflogen.
Rolläden runter auch nicht,ich hab leider hier keine .Ich will mir noch blickdichte Vorhänge für die Stube kaufen,vielleicht reicht das auch schon etwas.

Desensibilisierungs Cds haben wir auch probiert,genau wie bei Dir,sie bekommt mit ,wenns echt ist und was aus der Konserve kommt.

Ja und alt..... nächste Woche wird sie 6 ,da haben wir noch einige geräuschvolle Silvester vor uns

Zitat von soffie
Du solltest schnellstmöglich mit dem Aufbau eines Entspannungssignals und der Gewöhnung eines Entspannungsduftes arbeiten. Schau mal... hier die Beschreibung
http://www.aggressionshund-forum.de/topi...6&message=32549



das sollte ich noch mal versuchen,danke

LG Silke+Rieke

Pogi ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2009 23:46
#5 RE: Silvester Zitat · Antworten

Ich habe keine Ahnung, was wir machen werden, es ist ja erst das 2. Silvester mit Pogi. Und wir hatten ja angenommen, dass wir in Frankreich sein werden. Leider ist die Tante, um derentwillen das Treffen stattfinden sollte, gestern früh verstorben, so dass ich noch keine Ahnung habe, wo wir sein werden. Letztes Jahr hat Pogi so gezittert, dass wir ihn mit ins Schlafzimmer genommen haben, was damals noch nicht der Fall war. Er hat so doll gezittert, dass er nicht zu beruhigen war.

Wir leben hier auf der Kuppe über der Stadt und haben hier leider auch sehr viele ärgerliche Leute, die nur hier rauf gefahren kommen, um Feuerwerkskörper zu zünden. So sehr wir selbst Feuerwerk lieben, ist das auch für uns eine Belästigung. Meine einzige Idee bis jetzt ist, alle Rollos zu und Musik an. Da die Knallerei im Allgemeinen aber nicht nur schon vorher anfängt und auch darüber hinaus noch anhält und hier Holland so nah ist, dass dort viel schlimmere (und gefährlichere!!!) FW-Körper gekauft werden können, ist jeder Gassigang ein echtes Problem und eine Nervenstrapaze für Pogi und für uns. Ich habe dafür keine Lösung, er hat ja sogar Angst vor Fehlzündungen von Autos.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

15.11.2009 01:54
#6 RE: Silvester Zitat · Antworten

Bei uns gibt´s DAP in die Steckdose, immer schon eine Woche vorher. Und dieses Jahr wollen wir mal Bachblüten ausprobieren. Nächste Woche wollte ich mal bei unserer neuen TÄ vorbei schauen, sie hat schon das richtige parat, sagt sie. Mal sehen.

Ansonsten werde ich mit den Hunden bei der schlimmsten Knallerei zu Mitternacht in den Keller gehen, denn da ist unser Proberaum, den wir Schall-isoliert haben. Allerdings hilft das nur bedingt, weil ja einzelne Knaller schon reichen. Aber drin bleibt zumindest Lumpi relativ ruhig. Bei Mo wird´s Premiere. Wichtig war bisher immer, dass sie einen Ort zum verkriechen hatten. Auch der Hund meiner Eltern versteckt sich einfach.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Mosthexe Offline




Beiträge: 11

15.11.2009 10:20
#7 RE: Silvester Zitat · Antworten

Hallo, da kann ich auch mitreden.
Unsere letzte Hündin Sunny war auch so ein Panikkandidat bei allem was knallte, am besten funktioniert hat es auch bei uns mit Rolläden runter, Musik an, zum Gassi möglichst weit weg von der Ortschaft fahren und ab morgens schon eine Dröhnung mit Diazepam.
Die Beruhigungstabletten vom TA waren eine einzige Katastrophe, weil sie den Hund zwar körperlich lähmten und er seine Panik gar nicht "ablaufen" konnte. Durch das Diazepam war sie etwas betüdelt und hat vieles nicht mehr so realisiert. Sie konnte sich dann zwischendrin auch mal in der fensterlosen Gästetoilette ablegen und ne Runde schlafen.
An Silvester hab ich mich immer gefreut das sie nachher fast ganz taub war.
Das Diazepam habe ich von einem befreundeten Humanmediziner bekommen sie hat es sehr gut vertragen und es hat wirklich geholfen. T-Touches, Körperband und solche Sachen haben sie nur irritiert und bei Bachblüten konnte ich keine Wirkung feststellen was die Panik angeht.

Eine Freundin von mir fährt an Silvester immer mit ihrem Hund auf die Autobahn, im Auto hat er keine Panik und auf der Autobahn bekommt man vom Feuerwerk nicht so viel mit. Sie verbindet die Fahrt dann mit einem Besuch bei Freunden in Hameln.

susi2005 Offline




Beiträge: 31

15.11.2009 11:00
#8 RE: Silvester Zitat · Antworten

Also, ich hab auch schon mit der TA gesprochen wegen Sylvester.

Susi hat ja eine absolute Knallangst. Wenn wir Gassigehen und draussen was knall: Schuß, Fehlzündung beim Auto oder sogar eine herunterfallende Dachlatte, dann ist sie nicht mehr zu halten. Sie rennt nur noch Richtung Auto und kriecht darunter. Sie zittert und hechelt wie verrückt und wenn wir Pech haben, bekommt sie - wegen des Stress - einen Epi-Anfall.

Unser TA hat uns geraten sie schlafen zu legen. Er wird uns ein Medi geben, damit sie dann die Nacht schlafen kann und nichts mehr mitbekommt. Ich werde das auch machen, der Stress ist für sie viel zu groß. Letztes Jahr war ja ihr erstes Sylvester bei uns hier und das war die Hölle für sie. Seither hat sie absolute Knallangst, eigentlich gerät sie in totale Panik wenn es knall.

Also legen wir sie schlafen - ich möchte nämlich nicht, daß sie wieder einen Grand-Mal bekommt. Das ist zu hart!

Liebe Grüße

Bärbel
mit Susi und Poncho

Tigger Offline

Smilie by GreenSmilies.com Hardcore-Leckerchenspenderin (Admin)


Beiträge: 9.039

15.11.2009 11:02
#9 RE: Silvester Zitat · Antworten

Auch wir können von Silvesterangst mitreden.

Gina, unere erste Hündin hatte Angst vor Gewitter und Silvesterknallern.
Das wurde erst besser als sie älter wurde (taub).

Bis dahin hatte sie aber Sheila schon ein wenig angesteckt und als Sheila dann einen Kanller fast direkt vor die Pfoten bekam war es mit ihrer Ruhe dahin.

Wir haben bei Gina auch DAP für die Steckdose ausprobiert; hat nicht wirklich was geholfen.

Bei Sheila habe ich Bachblüten ausprobiert (angefangen ca. 4 Wochen vorher) und Baldrian.
Die letzten zwei Jahre sind wir damit sehr gut durch die Silvester Zeit gekommen.
Die Jahre davor ist Sheila einmal am Tag bzw. in der Nacht (3 Uhr, wenn ich aufgestanden bin zum Zeitung tragen) pinkeln gegangen und hat danach die Wohnung nicht mehr verlassen. Das ging manchmal 4 oder 5 Tage so.

Und dann haben wir da ja noch Jacky.
Die ersten 3 Jahre mußten wir eher aufpassen, das sie die Knaller nicht wiederholt.
Letztes Jahr veränderte sich ihr Verhalten.
Sie bekam immer mal wieder Angst.
Aber nicht so panisch wie wie es von den anderen beiden kannten.

Heute, mitte November knallen sie in Holland schon sehr.
Und die Knaller aus Holland kann man nicht mit dem Silvesterfeuerwerk hier vergleichen.
Das sind schon richtige Granaten.

Mit Sheila werde ich auch dieses Jahr wieder mit Bachblüten und Baldrian arbeiten.
Was bei ihr auch sehr gut geholfen hat ist unsere allgemeines Hundetraining.
Also mit dem Clicker und guten Leckerchen kann ich sogar bei nahendem Gewitter mit ihr Pipi machen gehen.

Bei Jacky muß ich noch mal schauen wie ich es dieses Jahr löse.
Wenn es nicht anders geht auch mit Diazepam.

LG Anja mit Jacky & Andres
Im immer dabei: unsere Dicke



Das Schönste, was ein Hund hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken, denn was tief in unserem Herzen verankert ist, können wir durch den Tod nicht verlieren.

Riekewheaten Offline




Beiträge: 1.357

15.11.2009 12:25
#10 RE: Silvester Zitat · Antworten

Rieke reagiert auf Bachblüten,DAP Spray und Zersteuber und Homöopathische Hochpotenzen überhaupt nicht.
Bei Tabletten vom TA kann sie nicht mehr laufen,torkelt nur rum und hat die Panik in den Augen.Also erreicht sie die Angst doch und sie kann nicht fliehen,das find ich ja mal ganz grausam.
Ich hab auch schon mal was gehört,das die Ohren mit dicken Verbänden zugebunden werden und so der Schall nicht hinkommt.Mhmh weiß nicht ,was ich davon halten soll.

Gestern Abend hab ich gleich mit dem Entspannungs-eeeeeesay angefangen,Rieke lag so schön träumend auf der Couch.Mal sehen was draus wird.

Ich hab ja nix gegen Sivester,aber Raketen und Fontänen würden doch auch reichen oder? Müssen es diese häßlichen Knaller sein?Wie viele Wildtiere jedes Jahr dadurch sterben,wissen wir gar nicht.

Am schlimmsten sind dann wieder die Tage davor und danach ,wenn man nicht damit rechnet knallts und der Hund ist weg.Ich werd mir dieses Jahr wohl mal die Schleppleine nehmen.

Zitat von susi2005

Susi hat ja eine absolute Knallangst. Wenn wir Gassigehen und draussen was knall: Schuß, Fehlzündung beim Auto oder sogar eine herunterfallende Dachlatte, dann ist sie nicht mehr zu halten. Sie rennt nur noch Richtung Auto und kriecht darunter. Sie zittert und hechelt wie verrückt



Genau so sieht es nämlich sonst auch bei uns aus,deshalb fahre ich auch meist mit dem Auto,da läuft sie nur bis dahin.Sind wir zu Fuß unterwegs,kann es sein,daß sie bis nach Hause läuft,eben auch über Strassen.

LG Silke+Rieke

Pe Offline




Beiträge: 21

15.11.2009 15:42
#11 RE: Silvester Zitat · Antworten

das ist ja interessant! Ich dachte immer das Diazepam wird hauptsächlich benutzt um Hunde aus einem epileptischen
Anfall heraus zu holen...man lernt ja nie aus.

wir werden wahrscheinlich wegen des Stress auch Silvester zuhause verbringen und die Jalousien schließen. Geräuschempfindlich
ist mein Großer zum Glück nicht, aber man weiß ja nie bei so einer geballten Ladung wie zu Silvester. Letztes Jahr war mein
Großer erst 7 Monate alt, da hatte er das noch ganz gut weggesteckt....

Von meiner Hundeschule wird extra über Silvester eine Woche Training in einem CenterParc unter dem Motto "Angsthasen-Bindungs-
training" angeboten. Leider kann ich geschäfltich nicht mit, sonst hätte ich mir diese Woche Urlaub mit Hundetraining gegönt.

Ansonsten würde mir unterstützend noch das Relaxan forte oder Rescue-Tropfen einfallen, damit sollte man dann auch schon ein
paar Tage zuvor beginnen. Erfahrungen hab ich damit allerdings keine und kann somit nicht sagen ob's wirklich hilft. Wurde mir
von meiner Hundetrainerin mal gegen Stresssituationen empfohlen.

susi2005 Offline




Beiträge: 31

15.11.2009 16:07
#12 RE: Silvester Zitat · Antworten

@Silke: ja genau, daher fahren wir auch immer mit dem Auto irgendwo ins Feld. Da wir an der Hauptstraße wohnen ist die Gefahr viel zu groß, daß Susi bei einer Panik-Attacke nach Hause läuft und dabei die Straße überquert. Das hatten wir leider schon 1x. Es ging Gott lob gut aus. Aber mir blieb fast das Herz stehen!

Liebe Grüße

Bärbel
mit Susi und Poncho

Schnuffelnase Offline



Beiträge: 5.204

15.11.2009 16:21
#13 RE: Silvester Zitat · Antworten

Zitat von Riekewheaten
Ich hab auch schon mal was gehört,das die Ohren mit dicken Verbänden zugebunden werden und so der Schall nicht hinkommt.Mhmh weiß nicht ,was ich davon halten soll.



Es gibt ja sogar einen extra Gehörschutz für Hunde. Ob der aber was taugt, kann ich euch nicht sagen, hab ihn nicht ausprobiert. Kann mir auch grad nicht so gut vorstellen, wie das z.b. mit Stehohren gehen soll, auf den Bildern waren glaube ich nur Hunde mit anderen Ohrformen. Wenn der gut ist, könnte es vielleicht was bringen. Allerdings habe ich die Vermutung, dass der Hund die Knaller dann zwar leiser, aber immer noch hört. Und bei Daisy brauchte es nicht laut sein, sie konnte schon beim leisesten Knaller in weiter Ferne sich furchtbar aufregen, weil sie das Ganze ja schon kannte.

Hund an der Leine halten- das hatte ich mal vorausgesetzt. Mache ich selbst bei Kira so, auch wenn sie keine Angst hat. Aber man kann nie wissen, nachher kommt direkt vor ihr was runter oder es passiert sonstwas und wech isse. Bei uns müssen auch die Katzen an diesem Tag drinnen bleiben, auch wenn sie protestieren. Man weiß nie, ob sich jemand einen blöden Spaß erlaubt.

Bei Diazepam gut aufpassen mit der Dosierung. Zu viel kann die Muskulatur so erschlaffen lassen, dass es auch die Muskeln betrifft, die zum Atmen notwendig sind. Also die Dosis am besten vorher mit jemandem absprechen, der sich auskennt.

Margit Offline

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself


Beiträge: 4.030

15.11.2009 18:35
#14 RE: Silvester Zitat · Antworten

Juttas Hündin Miss Melly leidet an einer sehr starken Gewitterangst, ich denke, dass lässt sich durchaus mit der Silvesterknallerei vergleichen. Sie hat Miss Melly eine Decke "auftrainiert", dass heisst, es liegt eine Decke unter ihrem Schreibtisch und die hat sie Miss Melly richtig schmackhaft geclickert mit 25389 Leckerlies. Sobald jetzt ein Gewitter aufzog, hiess es für das Mädel "auf die Decke". Das konnte sie wohl richtig als Rückzugsort sehen und es hat die beiden einen grossen Schritt vorwärts gebracht. Jutta lag oder sass dann natürlich immer bei ihr. Daas wäre auch der Vorteil gegenüber der Box, dass du noch besser an Rieke rankommst und sie beruhigungsstreicheln kannst.

EDIT: Es gab vor knapp einem Jahr hier mal etliche Freds zum Thema Silvester. Gib doch mal bei "Suche" Silvester ein, da kommen die ganzen Freds. Vielleicht steht da noch was brauchbares.

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

Stef Offline



Beiträge: 2.085

15.11.2009 20:04
#15 RE: Silvester Zitat · Antworten

Ich kann nichts dazu beitragen Inka verpennt die Knallerei und Corazón guckt begeistert Feuerwerk, sie darf mit raus.

Seiten 1 | 2
 Sprung