Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 10.699 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Nina Offline



Beiträge: 3.332

31.10.2009 17:58
In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

Ich habe bei Lotta jetzt mehrmals folgendes beobachtet: sie zwickt andere Hunde in den Nacken. Zwicken ist dabei das falsche Wort, man könnte sagen, sie packt ganz kurz zu, hält den Hund aber nicht fest, beißt auch nicht und lässt auch sofort wieder ab. Es wirkt auf mich nicht aggressiv, eher spielerisch, aber bei Lotta geht das eine schnell in das andere über.

Ist das Spiel? Ist das eine Drohung? Ich bin bei solchen Dingen ja total blöd, weil Lotta so selten Kontakt zu anderen Hunden aufnimmt, dass ich da echt keinen Schimmer habe. Man kann es nicht googeln, weil da immer nur "im Genick packen und schütteln" bei raus kommt. Also: kann ich sie da gewähren lassen oder muß ich sowas unterbrechen?

Lona ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 23:06
#2 RE: In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

Also mir fällt bei dem, was du beschreibst, das Verhalten von einem Riesen (Dogge) im Tierheim ein; dieser hat die Hündin, die mit ihm im Gehege war, öfters mal richtig in den Mund genommen. Das große Maul hat super um den ganzen Nacken gepasst. Er hat dabei auch nicht wirklich zugebissen, sondern einfach den Hals in den Mund genommen quasi. (geht bei dem Riesenmaul einer Dogge nun mal gut ) Und danach wurde dann von beiden Hundeseiten aus gespielt.
Das ist jetzt zwar kein Zwicken gewesen, aber vielleicht meinst du auch sowas Ähnliches, wenn du Lottas Zwicken beschreibst.

Nina Offline



Beiträge: 3.332

31.10.2009 23:08
#3 RE: In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

Ja, genau das meine ich.

Also bei den Hunden war es eine Spielaufforderung? Es erscheint mir bei Lotta auch eher spielerisch, ich will nur sicher gehen, dass es das auch wirklich ist und nicht in ihr "mach Dich vom Acker" Programm gehört.

Lona ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 23:14
#4 RE: In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

Zitat von Nina

Also bei den Hunden war es eine Spielaufforderung? Es erscheint mir bei Lotta auch eher spielerisch, ich will nur sicher gehen, dass es das auch wirklich ist und nicht in ihr "mach Dich vom Acker" Programm gehört.

Also ich bin mir eigtl. ziemlich sicher, dass das bei den zwei zum Spielen gehörte, da die Hündin auf dieses Nackenumfassen spielerisch reagiert hat und dann wurde von beiden Seiten aus gespielt; oder der Große hatte sie einfach zum Fressen gern
Ob das bei Lotta auch friedlich gemeint ist, lässt sich natürlich nur spekulieren. Wie reagiert denn der gezwickte Hund auf Lottas Verhalten? Hunde dürften da wohl besser "informiert" sein, als wir.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

01.11.2009 01:07
#5 RE: In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

Also ich kenne es von Lumpi und Mo auch. Allerdings kennen sich die beiden sehr gut und sie machen vieles spielerisch, was bei anderen vielleicht sauer aufstoßen würde.

Zitat von Lona
Wie reagiert denn der gezwickte Hund auf Lottas Verhalten? Hunde dürften da wohl besser "informiert" sein, als wir.


Das finde ich eine gute Frage!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Nina Offline



Beiträge: 3.332

01.11.2009 08:29
#6 RE: In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Wie reagiert denn der gezwickte Hund auf Lottas Verhalten? Hunde dürften da wohl besser "informiert" sein, als wir.



Den gezwickten/gepackten Hunden war das bisher immer total egal. Wenn ich mit Lotta herumknuddel, packt sie durchaus auch mal meine Hand in einer ähnlichen Geste und da ist dann wirklich überhaupt kein beißen hinter. Ich glaube, was mich irritiert hat ist, dass sie es halt ausgerechnet im Nacken macht. Wahrscheinlich ist es wirklich was ganz harmloses.

Ich glaube, ich werde beim nächsten mal einfach beobachten, wie es weiter geht.

Tinca1 Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 1, behütet von einmaligem Döggerich, jetzt mit krawallschachteligem Fleckenzwerg


Beiträge: 11.497

01.11.2009 08:52
#7 RE: In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

Ist es vielleicht eine Art "picken"? Dann könntest Du fündig werden, wenn Du hier im Forum nach "spechteln" suchst.

So wirklich böse wird Lotta das nicht meinen, sonst wäre die Reaktion der anderen Hunde sicher anders ausgefallen. Wie sagt Doktor Wolf immer so schön? "Unsere Hunde stecken voller Geheimnisse..."

********************
Viele Grüße,
Steffi mit Bendo - und Pina, Einstein, Tovje und Treff im Herzen

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." (Francis Picabia, 1922)

Schnuffelnase Offline



Beiträge: 5.204

01.11.2009 17:40
#8 RE: In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

Zitat von Nina
Den gezwickten/gepackten Hunden war das bisher immer total egal. Wenn ich mit Lotta herumknuddel, packt sie durchaus auch mal meine Hand in einer ähnlichen Geste und da ist dann wirklich überhaupt kein beißen hinter. Ich glaube, was mich irritiert hat ist, dass sie es halt ausgerechnet im Nacken macht. Wahrscheinlich ist es wirklich was ganz harmloses.

Ich glaube, ich werde beim nächsten mal einfach beobachten, wie es weiter geht.



Ich glaube, da musst du dir echt keine Sorgen machen, solange das spielerisch aussieht. Kiras bester Freund macht das auch immer bei ihr, auch im Nacken. Nur mal kurz so mit offenem Maul auf den Nacken picken, eigentlich so ein angedeuteter Biss, dann springt er wieder zurück und grinst sie an und Kira kriegt davon sofort allerbeste Spiellaune.

Nina Offline



Beiträge: 3.332

01.11.2009 17:43
#9 RE: In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

Danke alle!

Dann sehe ich das in Zukunft einfach lockerer.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

01.11.2009 19:32
#10 RE: In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

Ich hab´s heute bei Lumpi und Mo ganz genau beobachtet. Mo geht oft sogar zu Lumpi hin, wenn der irgendwo liegt und packt ihn kurz am Nacken. Lumpi sieht das sofort als Spielaufforderung, springt auf und holt einen Ball oder sonst irgendwas oder rast mit einem Affenzahn Richtung Garten.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Margit Offline

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself


Beiträge: 4.030

02.11.2009 07:30
#11 RE: In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

Archy nimmt auch das Nackenfell, meistens seitlich im Spielen. Wenn sich der andere Hund darauf einlässt, dann ist oft am Schluss das Fell am Hals total vollgesabbert. Suka hat mittlerweile diese Technik von Archy übernommen, und er sieht dann nach einer Spielrunde mit ihr genauso versabbert aus wie sie !

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

Franzi Offline




Beiträge: 16

18.04.2010 19:42
#12 RE: In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

Hallo Nina!

Die Situation, die du da beschrieben hast: Geht es hier um fremde Hunde oder kennt deine Lotta die?

Bei Luis hat das "in den Nacken zwicken" zwei unterschiedliche Ursachen. Bei Hunden aus dem Freundeskreis die er kennt und mag ist es rein spielerisches Gerangel und so wird da auch von dem "gezwickten" Hund erwiedert - also sehr entspannt und gelassen.

Wenn Luis allerdings auf fremde Artgenossen stößt ist das Nackenzwicken eigentlich der Vorreiter des Aufreitens und in weiter Folge des "unterwerfen wollens". Es ist der Ausdruck von unsicherem Verhalten für mich und ein "der Situation Herr werden wollen". Der fremde Hund erstarrt dann öft und beschwichtig oder er setzt sich heftig zur Wehr. Luis wird dann meist immer unsicherer und auch zudringlicher.

Ich habe mir das Spektakel aber nie zu Ende angsehen, da ich die beiden dann meist getrennt habe da ich ja weiß, wie schnell es bei meinem Hund ausartet.
Auch das "Kopf in den Nacken oder auf den Rücken legen" ist eine sehr unterdrückende Geste was Luis auch schon mal davor gezeigt hat.

LG, Franzi

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

19.04.2010 12:28
#13 RE: In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

Bei Tola habe ich es auch schon öfter beobachtet, dass sie Lucky kurz im Nacken packt. Bei ihr scheint es auch eine Spielaufforderung zu sein. Wenn Lucky dann Lust hat, dann flitzen sie zusammen los. Wenn Lucky allerdings keine Lust hat, dann muß ich ihn "retten". Tola kann dann nämlich ziemlich aufdringlich werden und findet kein Ende und Lucky guckt dann doch sehr gepiesackt. Tola wirkt, was Spielaufforderungen betrifft, recht grobmotorisch.

LG Sabine mit Lucky und Tola

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Schnecke Offline




Beiträge: 23

19.04.2010 21:55
#14 RE: In den Nacken zwicken Zitat · Antworten

Meine Schäferhündin macht es bei Deikert auch öfter, wenn er nicht locker lässt und sie permanent nervt. Er dreht sich meist auf den Rücken und wuselt rum, wenn es zu doll ist, wird sie schon mal laut und weist ihn zurecht.

lG Ilona

 Sprung