Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 556 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
tomtom Offline




Beiträge: 2.255

25.07.2009 15:00
Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Ich hatte heute eine neue interessante Erfahrung vielleicht besser Erleben, dass mich gar nicht loslässt.
Unsere neue TÄ hat ihre Praxis in der Stadtmitte. Heißt ich muss mit den Hunden ind die Stadt rein, was sie nicht kennen. Echt
Wir wohnen ganz am Stadtrand sehr ländlich und ziemlich idyllisch für Brandenburger Verhältnisse...
Also Cottbus ist nicht grad der Nabel der Welt, das Leben pulsiert gemäßigt aber meine beiden sind echte Landeier.
Gestern war ich mit beiden dort und es war ... anstrengend. Tom war megaaufgeregt, für ihn war die Straße bis dorthin mindestens 3 D Kino. Ich hab förmlich neue Nasen wachsen sehen...
Cora etwas abgeklärter. Ihr ist sein Benehmen immer irgenwie peinlich Sie hat dann immer so einen Blick drauf - köstlich!
Heut war ich mit Madam allein. (Sie bekommt jetzt täglich einen Pieks - Desensibilisierung)
Sie hat sich benommen wie eine echte Prinzessin. Lief super und orientierte sich unglaublich an mir. Was sie sonst recht selten tut. Hier aber in der total fremden Umgebung hatte ich eine Cora an der Leine die immer wieder aufschaute und förmlich um Führung bettelte. Und sie natürlich bekam - genau wie ganz viel Lob.
Ich habe dann den Gang ausgedehnt - wir waren sogar auf dem Wochenmarkt einkaufen.
Wir haben sofort mal wieder eine nette Bekanntschaft geschlossen - da hab ich gleich Sehnsucht an alte Zeiten

Ich war total beindruckt von dieser Stunde in der Stadt. Wir haben sie nie mitgenommen. Wollten uns Stress ersparen. Und ich weiß nicht wie es wäre wenn wir das öfter tun würden.

Mit Tom war ich mal mit dem Farrad in der Stadt, wo er sichtlich gestresst war - er hat wie ein Automat funktioniert und hat nicht nach links und rechts geschaut.
Ich hab uns jedem ein Leckeis gekauft und haben es im Park verdrückt. Eine Frau mit Yorki setzte sich neben uns weil sie den Anblich des eisleckenden Tom so süß fand. Keine Regung bei ihm. Er stand offenbar so unter Strom dass ihn das nicht tangiert hat.

Schon damals dachte ich ob man das nicht auch irgendwie positiv nutzen könnte.
Gleichzeitig habe ich aber auch Sorge dass irgendeine Situation eskalierend wird.

Was denkt ihr darüber?

Es grüßen Margit, Tom und Cora
....................................................

"Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel!" (Albert Schweitzer)

Nina Offline



Beiträge: 3.332

25.07.2009 15:33
#2 RE: Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Das kenne ich.

Im Prinzip funktioniert Lotta in der Stadt auch besser, aber es liegt nur daran, dass der Overkill an Eindrücken sie förmlich umhaut und sie unter riesigem Stess steht. Und ich rede hier von Kleinstädten und leeren Fußgängerzonen. Vielleicht sollte ich mal mit ihr nach Frankfurt fahren. Am besten in der U-Bahn. Morgens um 07:30.

Im Prinzip ist natürlich das Üben auch in solchen Umgebungen wichtig, obwohl ich zugeben muß, ich mache es viel zu selten, weil wir es im Alltag praktisch nicht brauchen. Ich habe mir jetzt überlegt, Lotta für Stadttraining einen Maulkorb aufzutrainieren und dann mit Maulkorb in die Stadt zu gehen. Wir fangen mit Kleinstädten an und arbeiten uns dann langsam hoch. Der Maulkorb macht a) mich sicherer, weil ich ja weiß, sie kann nicht einfach mal schnell nach jemandem schnappen, der vielleicht doch zu nah an sie ran kommt und b) die Leute halten automatisch mehr Abstand.

Ob man das dort trainierte dann auf's Land übertragen kann, weiß ich nicht. Ich glaube, zumindest Lotta beurteilt das sehr unterschiedlich. Schaden wird es aber auch nicht, ich kann mir auch vorstellen, dass das gemeinsam gemeisterte Tom Grund gibt, Dir mehr zu vertrauen. In der Stadt besteht ja auch nicht so die Gefahr, von nicht angeleinten Hunden überfallen zu werden, also kann nicht so wahnsinnig viel schief gehen.

Vielleicht erst mal zu Zeiten üben, wenn wenig Menschen unterwegs sind? Sonntag morgens zum Beispiel? Vielleicht auch nur ganz kurz anfangen, aussteigen, fünf Minuten mit ganz viel Leckerlis herumgehen, wieder einsteigen, fertig.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

25.07.2009 17:06
#3 RE: Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Zitat von Nina
Im Prinzip funktioniert Lotta in der Stadt auch besser, aber es liegt nur daran, dass der Overkill an Eindrücken sie förmlich umhaut und sie unter riesigem Stess steht. Und ich rede hier von Kleinstädten und leeren Fußgängerzonen.


Ist bei uns genauso und zwar bei Beiden. Wir wohnen ja nun auch am Land. Ich gehe mit meinen Beiden 2 x die Woche nachmittags 1 Stunde "Dorfrunde". Da gehen wir dann eben nicht die verkehrsberuhigten Wohngebiete, sondern die Einkaufsstraßen inkl. Supermarktparkplatz usw. Das sind nicht viele, aber da kommt die ganze Umgebung hin. Dementsprechend geht es zu wie in der Fussgängerzone in der Stadt. Der Vorteil daran ist, dass ich den Trubel mit wenigen Schritten wieder verlassen kann, wenn ich merke, dass es zu viel wird.
In der Stadt (also nicht Dorf) waren wir erst zwei Mal... da können sogar Schäferhunde an Lumpi vorbeigehen...

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Nina Offline



Beiträge: 3.332

25.07.2009 17:29
#4 RE: Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Bei uns muß auch der Supermarktparkplatz für "Stadttraining" herhalten. Aber da benimmt sie sich trotz der Menschen vorbildlich. Probleme gibt es immer, wenn sie meint, territorial sein zu müssen, also in der Nähe unseres Hauses und unseres Autos.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

25.07.2009 17:35
#5 RE: Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Zitat von Nina
Probleme gibt es immer, wenn sie meint, territorial sein zu müssen, also in der Nähe unseres Hauses und unseres Autos.


Ja, das macht Lumpi auch. Das halbe Dutzend Felder und Wiesen nebst Wegen gehört ihm auch...

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Nina Offline



Beiträge: 3.332

25.07.2009 19:56
#6 RE: Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha


Ja, das macht Lumpi auch. Das halbe Dutzend Felder und Wiesen nebst Wegen gehört ihm auch...


Mal von einem Großgrundbesitzer zum anderen: ist das nicht furchtbar, sich um diese weitläufigen Ländereien kümmern zu müssen? Und die ganze Grundsteuer! Und nicht genug Hunde, um das alles zu bewachen und alle Eindringlinge zu vertreiben, die meinen auf meinen persönlichen Straßen und Wegen herumlaufen zu müssen. Ein Glück, dass Lotta da so pflichtbewußt ist, ich wüßte überhaupt nicht, wie ich das alleine schaffen soll.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

25.07.2009 20:44
#7 RE: Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Ja, es ist eine unglaubliche Last. Lumpi ist der Security-Boss und es darf nur rein, wer den ultimativen Sicherheits-Check bestanden hat. Da wird auch schonmal ein Grasbüschel vorwurfsvoll angeknurrt, wenn da der falsche Hund hingepinkelt hat. Was würde ich ohne ihn nur tun...

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.103

25.07.2009 22:04
#8 RE: Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Zitat von Nina
Mal von einem Großgrundbesitzer zum anderen: ist das nicht furchtbar, sich um diese weitläufigen Ländereien kümmern zu müssen? Und die ganze Grundsteuer! Und nicht genug Hunde, um das alles zu bewachen und alle Eindringlinge zu vertreiben, die meinen auf meinen persönlichen Straßen und Wegen herumlaufen zu müssen. Ein Glück, dass Lotta da so pflichtbewußt ist, ich wüßte überhaupt nicht, wie ich das alleine schaffen soll.



Humor ist, wenn man trotzdem lacht.......... fällt mir dabei nur noch ein.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

soffie Offline

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee


Beiträge: 6.337

25.07.2009 22:30
#9 RE: Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Zitat von tomtom
Ihr ist sein Benehmen immer irgenwie peinlich Sie hat dann immer so einen Blick drauf - köstlich!


Ich schmeiß mich wech - ein Hund, dem etwas peinlich ist.

Nee im Ernst - es freut mich, daß Cora so locker war.
Und mit Tom musst du wohl etwas Stadtraining machen.
Ich drück mich da auch immer vor.
Nixe lässt sich in der Stadt sehr gut führen, obwohl sie den Trubel dort überhaupt nicht gewöhnt ist.
Bei Charly sieht das schon ganz anders aus. Ich hab ihn einmal mit ins "Fressnapf" genommen.
Auweia - war der Scheisser aufgeregt.
Zitat von tomtom

Heut war ich mit Madam allein. (Sie bekommt jetzt täglich einen Pieks - Desensibilisierung)



Hab ich da was überlesen oder hast du uns die freudige Nachricht, daß das Mittelchen endlich eingetroffen ist, vorenthalten. Ich hoffe es zeigt Wirkung.

Zitat von tomtom

Schon damals dachte ich ob man das nicht auch irgendwie positiv nutzen könnte.
Gleichzeitig habe ich aber auch Sorge dass irgendeine Situation eskalierend wird.
Was denkt ihr darüber?

Ich würd ihm das nicht antun. Besser gaaaaaaaaaaaanz langsam angehen.
Wenn du Fragen dazu hast.......

Liebe Grüsse
Kerstin

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

26.07.2009 01:13
#10 RE: Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha
Lumpi ist der Security-Boss und es darf nur rein, wer den ultimativen Sicherheits-Check bestanden hat. Da wird auch schonmal ein Grasbüschel vorwurfsvoll angeknurrt, wenn da der falsche Hund hingepinkelt hat. Was würde ich ohne ihn nur tun...


Bist Du sicher, daß das nicht ein Brüderchen vom Richy ist? Irgendwie klingt das nicht ganz unähnlich dem, was Iris über ihr Hundetier und seine "Park-Gepflogenheiten" zu berichten weiß. :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

26.07.2009 01:23
#11 RE: Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Zitat von Elektra
Bist Du sicher, daß das nicht ein Brüderchen vom Richy ist? Irgendwie klingt das nicht ganz unähnlich dem, was Iris über ihr Hundetier und seine "Park-Gepflogenheiten" zu berichten weiß. :-)


Bislang dachte ich, dass kein Hund so bekloppt ist wie meiner... doch hier im Forum erkenne ich viele Brüder und Schwestern im Geiste... sowohl von Lumpi und Mo, als auch von mir!
Das Grasbüschel-Anknurren ist aber auch echt der Hammer! Vornehmlich tut er das, wenn sich jemand erdreistet und in unseren Vorgarten gepinkelt hat...tse! Und am Schlimmsten isses - unabhängig vom Vorgarten, ausgedehnt auf unseren "großen Garten" (also 1 km Felder noch dran) - wenn irgendein ausgewählter, unkastrierter Testosteron-Stinker seine Duftmarken hinterlassen hat. Da kommt zum Knurren auch noch ein entrüstetes "Wuff" mit aufgeblasenen Bart-Haaren!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Jasper Offline




Beiträge: 1.512

04.08.2009 20:04
#12 RE: Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha
Da wird auch schonmal ein Grasbüschel vorwurfsvoll angeknurrt, wenn da der falsche Hund hingepinkelt hat. Was würde ich ohne ihn nur tun...

Das kennen wir auch von Jasper, erst schnuppert er in aller seelenruhe, bleibt dann plötzlich stehen, stellt seinen Iro und knurrt kurz. Danach geht´s weiter - Job erledigt!

--------------------------------------------------------------------
Liebe Grüße,
Esther mit Jasper

"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche"
Ernesto Che Guevara

Margit Offline

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself


Beiträge: 4.030

04.08.2009 21:24
#13 RE: Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Aaaaaalso, ich persönlich halte das Stadttraining für sehr wichtig. Es stärkt die Bindung zum Hund, wenn er unter Belastung lernt nach dir zu schauen.

Für Cora ist es sicher eine gute Sache. Bezug zu dir ist doch auch irgendwie heilsam für sie.

Und Tom ist ja so ein Archy-Kandidat (ist keine Beleidigung und soll nicht pauschal vergleichend sein!). Ich habe sehr bereut dass ich nach der letzten OP das Stadttraining habe sausen lassen (Stadt ist bei uns auch sehr sehr übersichtlich ). Immer ein bisschen scheint perfekt.

In Antwort auf:
Bislang dachte ich, dass kein Hund so bekloppt ist wie meiner...


Ich biete mit..., aber Grasbüschel anknurren ist schon sehr beeindruckend!

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

04.08.2009 21:51
#14 RE: Landeier in der Stadt Zitat · Antworten

Zitat von Jasper
Zitat von Tante_Haha
Da wird auch schonmal ein Grasbüschel vorwurfsvoll angeknurrt, wenn da der falsche Hund hingepinkelt hat. Was würde ich ohne ihn nur tun...

Das kennen wir auch von Jasper, erst schnuppert er in aller seelenruhe, bleibt dann plötzlich stehen, stellt seinen Iro und knurrt kurz. Danach geht´s weiter - Job erledigt!


Richy ist aus dieser Knurr-Phase schon wieder raus.
Natürlich wird die Wohnungsumgebung einschließlich Park, Kleingärten und anschließendem Grüngürtel genauestens überwacht. Markierstellen der Testoteron-Stinker werden zunächst mehrmals überpinkelt, zur Not wandert dabei das Hinterteil auch ein Stück einen Baumstamm hoch , dann muss gescharrt werden und dabei entweicht ihm regelmäßig ein genervtes Schnauben, als wolle er sagen: Ach der Kerl schon wieder!

Genau dieses Schnauben zeigt er auch einigen Kerlen, denen wir auf größere Entfernung begegnen. Und damit ist es dann auch wieder gut.

Apropos Stadttraining: Der Weg zur Praxis wird demnächst dann wohl auch einreviert. Ob ich dann mit 30 Minuten hin komme?

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

 Sprung