Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 370 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

31.12.2008 19:15
Bens Silvestertagebuch Zitat · Antworten
30.12.08

Im letzten Jahr war Ben bereits am Tag vor Silvester spürbar nervös. Es böllerte zwar noch nicht viel, aber irgendwie lag etwas in der Luft, nicht nur für ihn, auch für mich spürbar. Er wollte 2007 ab dem 30.12. abends kaum noch vor die Tür.
Am vorletzten Tag des Jahres 2008 sehe und spüre ich keine Veränderungen in seinem Verhalten, er ist munter und stöbert durch die Gegend, begrüßt neue und alte Bekannte mit zwei oder vier Beinen freudig, läßt sich kraulen, füttern und bespielen, Bens Welt ist (noch?) rund und bunt, von daher mußte ich bisher keine besonderen Maßnahmen ergreifen.

Es flogen allerdings auch noch keine Böller, ich sah nur einen auf der anderen Rheinseite, gehört habe ich bisher gar keinen. Ich hoffe, daß Ben morgen ruhig bleiben kann, geplant ist, daß ich bei ihm bin und ihn, wie im letzten Jahr erfolgreich, bekuschele.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

31.12.2008 19:25
#2 RE: Bens Silvestertagebuch Zitat · Antworten

31.12.08, 19 Uhr

Auf der Hunderunde vorhin war noch alles normal, erst ganz zum Schluß gab es einen kleinen Zwischenfall.

Erstaunlicherweise zeigt Ben heute jedoch nicht, wie noch im letzten Jahr, daß er eine Veränderung auch in der Stimmung, die in den Straßen herrscht, wahrnähme.
Mir geht es ähnlich: Ich habe das Gefühl, daß die Atmosphäre nicht so verräuchert und verschwefelt ist wie 2007, es scheint diesmal nichts so furchtbar Drückendes, Lastendes, Unheil Verkündendes über der Stadt zu liegen.

Geböllert wird spürbar weniger, erst jetzt geht es langsam wirklich hörbar los. Für mich. Herr Ben liegt nämlich auf dem Bett und pennt, hier ist seine Höhle, ich bin da, da läßt ihn alles andere kalt.

Draußen war das, als wir auf dem Rückweg nach Hause waren, kurzzeitig etwas anderes, es knallte ein Böller und Ben bellte ihn sofort an. Er tänzelte, die Rute ging schnell hin und her, aber als ich ihn zu mir rief und an mir "hopp" machen ließ (das ist eine besondere Belohnung für ihn, die ihm erfahrungsgemäß Geborgenheit und Sicherheit gibt), war er ansprechbar und ließ sich runterstreicheln.

Er zog allerdings danach mehr als sonst in Richtung Zuhause, aber sobald er drin war, war alle Aufregung komplett weg. Er fraß mit gutem Appetit, ließ sich kraulen und ging dann schlafen.

Geplant ist "Silvester unter'm Tisch". Denn da befindet sich sein Körbchen, das er das ganze Jahr nicht anguckt, in das er aber flüchtet, wenn wirklich richtig geböllert wird. Kuschele ich mich dann zu ihm, ist alles in Ordnung, er genießt das offenkundig. Nur eins darf ich nicht: Weggehen.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

31.12.2008 20:31
#3 RE: Bens Silvestertagebuch Zitat · Antworten
31.12.08, 20.20 Uhr

Keine Sorge, es gibt jetzt keinen stündlichen Bericht. Ich war aber mit Ben eben noch mal draußen, eines kleinen Experimentes wegen. Es wird hier immer noch nicht sehr, jetzt aber doch spürbar die Atmosphäre verändernd, geknallt. Hier drinnen hatte Ben damit keinerlei Probleme.

Ich schnitt vorhin also ein paar Schafkäse-Würfel, nahm den Clicker und versuchte, wie es a) ist, wenn ich Ben alleine und ohne Ansprache von meiner Seite, laufen lasse und b) wie er sich, wenn er es tut, verändert, wenn ich mit ihm übe und clickere.

Das Ergebnis war: Mein Hund mutierte zum Dauer-bei-Fuß-Gänger. Er wich nicht von meiner Seite. Ich hatte gehofft, er pieselt nochmal, aber: Fehlanzeige.

Solange ich Ben nur an der Leine hatte und einfach ging, tänzelte er sichtlich, war unruhig und wirkte unsicher, schreckte bei dem einen Böller, den wir in dieser kurzen Testphase hörten, sehr zusammen und klammerte sich quasi an mein Bein.

Klar, daß ich das nicht lange aushielt. Ich fing an, ihm zu erzählen, daß alles okay ist, daß er jetzt ein bißchen mit mir üben solle, was wir im Anschluß auch sofort taten. Er führte jedes Signal aus und zwar schnell und aufmerksam. Er schien richtig froh zu sein, daß wir jetzt gemeinsam etwas taten.

Weitere Böller beclickerte ich konsequent, der Schafkäse und unser gemeinsames Handeln trugen Früchte, kurz vor Schluß pflückte er mit Begeisterung in der Rinde eines Baumes plazierte Leckerchen aus demselben, Böller waren uninteressant, wir gingen in aller Ruhe nach Hause.

Jetzt ist gerade alles gut, nur, wenn Böller sehr nah krachen, bellt Ben. Ich rufe ihn dann zu mir, sobald ich mit ihm kuschele, ist seine Welt rund und bunt, das Bellen hört auf, er schmiegt sich an mich und gut ist es.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

01.01.2009 02:15
#4 RE: Bens Silvestertagebuch Zitat · Antworten
1.1.09, 2 Uhr morgens

Herr Ben schlief die ganze Zeit, allerdings nur solange, wie ich bei ihm war. Um Mitternacht fütterte ich langsam Stück für Stück Leckerchen, die er sonst nicht bekommt, er nahm sie mit Begeisterung und war dauernd damit beschäftigt, zu fressen oder mir die Hände abzulecken. Letzteres tat er auffallend innig und umständlich, war wohl so eine Art Selbsttherapie.

Gegen 0.10 Uhr wurde er doch noch etwas nervöser, wohl weil das Geknalle einfach nicht aufhören wollte. Er drückte sich in die Ecke, in der das Bett steht, ich bot ihm an, unter die Decke zu krabbeln, und so kuschelte er sich ganz nah an mich, den Kopf auf meiner Schulter und ... schlief friedlich wie ein Baby.

Gegen 1.30 Uhr wurde er wach und verlangte einen Spaziergang, erstaunlicherweise waren kaum noch Leute auf der Straße, insgesamt kam mir dieses Silvester ruhiger vor als letztes Jahr.

Ich clickerte wieder die paar Böller, die noch flogen, machte ein paar Übungen mit ihm, und er stiefelte vergnügt durch die Gegend.

Etwas seltsam verhält er sich dafür jetzt. Steht dauernd auf, will gekrault werden, steht vor dem Bett, guckt mich an ... ich fürchte, er spricht und ich muß gleich dieses gastliche Forum bis morgen, äh, heute, verlassen. :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Sonora ( gelöscht )
Beiträge:

01.01.2009 22:25
#5 RE: Bens Silvestertagebuch Zitat · Antworten

Das liest sich wirklich toll! Wie immer merke ich den Stolz in meiner Brust!

Zeigte Ben heute ein anderes Verhalten? Ich las und sah bei Richie Verunsicherung am Tag danach, wie zeigte sich mein Heldenhund?

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

02.01.2009 00:43
#6 RE: Bens Silvestertagebuch Zitat · Antworten

Der Heldenhund war auffallend kuschelig. Man könnte glauben, das zu werden, wäre sein Vorsatz für das neue Jahr. Im Gegensatz zu sonst, mochte er nur im Bett sein, wenn ich auch drin war, draußen allerdings war er fröhlich und munter.

Er schloß beim Nachmittagsspaziergang Freundschaft mit einer griechischen Mix-Dame namens Naja und ließ sich locker ablegen, als ein großer, schwarz-brauner Schäferhund, offenbar nicht gerade entspannt mit Artgenossen, was neben seiner Körperhaltung auch seine Leute deutlich signalisierten, vorbeiging, bevor er eine kleine Runde Frohsinn einlegte. :-)

Unser Highlight für Neujahr war in besagtem Lokal an der Oper, wir hatten vorher noch einen Kaffee getrunken, und als wir gehen wollten, lockte zwei Tische weiter ein junger Mann den ohne Leine neben mir stehenden Herrn Ben. Der guckte mich fragend an, ich sagte "na, dann geh hin", und Ben ging hin. Er ließ sich kraulen, kam zu mir zurück und alles war gut. :-)

Oh, ach so, meine Nachbarin hat er übrigens auch in seinen Fan-Club aufgenommen. Eigentlich hatte sie ihre Mitgliedschaft schon vor einigen Monaten erworben, als Ben und ich bei ihr auf den Schlüsselnotdienst hatten warten müssen, doch damals hatte ich ihn noch sehr unter Aufsicht gehabt. Heute holte ich bei ihr ein Päckchen ab, das sie für mich angenommen hatte, und Ben stratzte locker auf sie zu, sie sprach mit ihm, bat ihn herein, er durfte schnüffeln, die Katze begutachten und machte, ganz nebenbei, die Nachbarin ein gutes Stück heiterer als sie es vorher gewesen war. Ob er spürt, daß sie seine Offenheit gut brauchen kann, nachdem sie gerade eine schwere Krankheit überstanden hat? Manchmal glaube ich: Es könnte sein.

Auf jeden Fall war Bens Besuch bei ihr ein würdiger Abschluß des Silvestertagebuches von Herrn Ben, der jetzt auch wieder friedlich schnurchelnd auf dem Bett liegt und auf menschliche Gesellschaft wartet. :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

 Sprung