Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 327 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
EssenerRudel

Stehauf-Frau

Beiträge: 1.005



13.12.2008 09:24
Busky und was sich so getan hat Zitat ·antworten

Ich war ja lange nicht mehr hier und schreibe Euch jetzt mal, was sich so getan hat.
Busky ist in unserem Rudel mein "Verlass-Hund" Er ist anders als die Mädels. Er braucht uns und dies merken wir ständig. Busky ist der Hund, der nie aus unserem Sichtfeld verschwindet. Er hält seinen Radius ein, egal was ist. Da können die Mädels rennen was das Zeug hält, Busky dreht ganz von alleine ab und kommt zu uns zurück. Ein Umstand, der die Rudelhaltung sehr erleichtert.

Aber auch er hat seine Macken. Seine Sozialisation ließ von anfang an zu wünschen übrig. Als er zu uns kam kannte er weder andere Hunde, noch eine Beziehung zu Menschen. Er hat sehr viel gelernt. Aber seitdem Dulce da ist hat er ein neues Problem (ich bestätige also: mit jedem neuen Hund kommt ein neues Problem hinzu) Er ist der Macho, was seine Mädels betrifft. Er ließ keinen anderen Rüden auch nur in die Nähe seiner Mädels. Ich denke es liegt zum größten Teil an Dulces Angst und ihrem wohl guten Geruch. Sie wird oft von Rüden bedrängt wehrt sich aber nicht selbst. Es puschte sich so hoch, dass seine Leinenaggression wieder da war, sogar schlimmer als vorher. Wir mussten wieder trainieren... auffällig war jedoch, dass er bei mir an der Leine ruhig war, nur eben nicht bei Frank. Busky ist aber nunmal sein Hund und läuft bei ihm an der Leine. Es folgten lange Gespräche mit Frank, Einweisungen und Vorführungen meinerseits. Jetzt klappt es wieder ganz gut.

Frank ist für Busky generell das ein und alles. Wenn die Mädels mit ihm schmusen oder käbbeln würde er sie gern vertreiben. Da er das nicht darf hat er so seine Strategien entwickelt. Z.B. sein heiliger Ball, der wird dann geholt und damit wird ganz intensiv gespielt, bis diejenige den Ball haben will. Dann wird dieser weit weg gebracht, so dass sie hinterher läuft. Schon hat er seinen Frank für sich alleine.

Frank ist jobtechnisch jetzt sehr viel zu Hause. Das brachte bei Busky etwas komisches zum Vorschein. Dazu muss ich sagen, mir ist es vorher gar nicht so richtig bewusst gewesen. Er knubbelte erst gar nicht mehr mit mir oder Paolo. Dann kam die lustige Phase: er knubbelte nur noch mit uns, wenn Frank nicht im Raum war oder "heimlich" unter der Decke. Wie er auf die Idee kam, er dürfe mit uns nicht knubbeln weiß kein Mensch. Ich muss dazu sagen, dass Frank auch mit den Mädels sehr viel knubbelt oder käbbelt, nicht nur mit Busky. Er war allerdings der erste der den hyperaktiven Busky zur Ruhe bringen konnte. Generell ist Frank der ruhige Part unserer Familie und strahlt dieses auch deutlich aus.

 Sprung