Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 433 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Margit

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself

Beiträge: 4.030



09.12.2008 07:07
3. Beitrag: Training Zitat ·antworten
So, hier kommt noch der letzte Up-date Bericht vom Archy und mir.

Seit 4 Wochen sind wir wieder im Training. Wie schon erwähnt, hängen die beiden anderen Glückmomente direkt damit zusammen.

Wie schon an anderer Stelle berichtet, hat sich Trainer Andy vor 4 Wochen erst mal unseren Status quo angesehen. Ich hatte ja im Vorfeld das Gefühl, es wäre ziemlich lausig, alles Üben vom Juli bis Aug. vor den OPs wäre für die Katz gewesen. Da hab ich mich zum Glück vollkommen getäuscht. Archy wäre viel ruhiger, nur ich war nach wie vor das nervöse und hektische Anhängsel an den Hund.

Tja, und genau das hat sich gründlich geändert in den letzten Wochen. Ich konnte endlich meine Stimme, Präsenz und Körperhaltung deutlich verbessern. Und das merkt man. In der ersten Trainingswoche übten wir gemeinsam langsam laufen mit kurzer Leine, die nicht gespannt sein darf. Sobald der Bubi drinhängt, heisst es Richtungswechsel oder Sitz. War schon ein bisschen mühselig, aber heute habe ich einen Hund, der auch in für ihn stressigen Situationen nah bei mir sein kann mit lockerer Leine (siehe TA-Besuch) und wirklich im Fuss gehen kann. Hier zeigt sich für mich deutlich, dass ein gewisser Abstand gut ist, weil das Endergebnis viel klarer erkennbar ist.

In der folgenden Trainingswoche übten wir Guetzeli spucken. Das ist wirklich einen geniale Sache. Ich habe Wurststücklies im Mund, die ich Archy zuspucke. Um die fangen zu können, muss er mir natürlich schön ins Gesicht schauen. Mit Lueg do (schau her) beziehe ich ihn auf mich, wenn er mich dann mindestens 5 sec angeschaut hat, gibt’s eben das Leckerli aus dem Mund. Am Anfang war meine Spucktechnik nicht so ausgereift, mittlerweile sehen wir schon zirkusreif aus.

Beim letzten Training kam jetzt noch mehr der Spass dazu, eine ganz wichtige Sache zur Motivation. Wir liefen einen Waldweg rein, Daniela neben mir zum Anweisen, Archy an der Schleppe ohne festgehalten zu werden und Andy zum Absichern hinten. Immer wenn Archy mich von allein anschaut, werfe ich Leckerlies rechts oder links vom Weg, die er holt. Dabei soll ich nicht reden, höchstens zum Aufmerksam machen mal klatschen oder mit den Füssen aufstampfen. Und auch das ist genial. Wir machen es jetzt seit einer Woche jeden Tag. Entweder auf unserer Riesenwiese hinterm Haus oder wie gestern im Wald. Archy frisst mich regelrecht mit Blicken, besonders wenn ich kleingeschnittene Hühnerhälse dabei habe. So bin ich endlich nicht nur die lästige Leinenhalterin für ihn…

Natürlich habe wir während der ganzen Zeit auch mit Danielas Hund geübt und seit 3 Wochen daheim mit meiner Freundin und Suka (ich muss da unbedingt noch ein Foto machen). Danielas Hund kann er sehr gut ertragen, wie berichtet, wollte er das letzte Mal mitspielen.

Jetzt haben wir heute zum letzten Mal Training vor der OP. Es soll eigentlich genauso ablaufen wie beim letzten Mal:
Gemeinsam „einlaufen“ im Fuss mit Guetzelies
Schleppe im Wald
Üben mit Danielas Hund (entweder zusammen laufen oder er muss im Platz bleiben wie beschrieben)
Spielen zum Dampf ablassen mit dem Kong an der Schnur oder der Beisswurst, was er halt gerade verträgt mit dem Vorderlauf.

Seit einer Woche machen wir jetzt doch ein Halti-Training, damit ich Archy noch besser auf mich beziehe in kritischen Situationen. Das ist zeitlich begrenzt bis der Vorderlauf besser ist und wir mehr im Trieb arbeiten können. Für die Ferien bin ich eigentlich auch froh, das nimmt wegen der derzeitigen schlechten Umweltgewöhnung viel Druck raus. Er akzeptiert wie den Maulkorb auch das Halti gut.


Das Ergebnis eben nach diesen 4 Wochen ist ein Hund (funktioniert alles ohne Halti),
- der sehr schön ins Fuess kommt und bleibt
- langsam laufen kann wenn verlangt,
- mich aufmerksam anblickt, weil ja Guetzelies in meinem Mund wachsen könnten,
- der hinter mir gehen kann, wenn erforderlich,
- der immer mehr auch an mich abgibt, weil ich ihm jetzt viel deutlicher sage, dass ich die Sache im Griff hab und was er dabei zu tun hat.

Am meisten freue ich mich drüber, dass ich endlich präsenter bin und meine Hektik in den Griff bekommen habe.

So, jetzt sind die momentanen Angebermoden abgearbeitet. Und ihr hattet auch etwas zu tun mit lesen.

Viele Grüsse

Margit

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

Mydog

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)

Beiträge: 36.509



09.12.2008 07:19
RE: 3. Bericht: Training Zitat ·antworten

Und auch dieser Angebermodus liest sich hervorragend.

Mensch, Margit, was habt Ihr alles erreicht. Das ist ja genial!!!

Und schieb bitte Deinem Andy auch mal ein Megalob von mir rüber. Mir gefallen seine Trainigsmethoden echt gut. Sie sind kreativ, zielgerichtet und wunderbar individuell auf Euch abgestimmt.

Höhö..... "Wurstspucken".... davon kann nicht zufällig mal jemand so ein klitzekleines Filmchen drehen??? Ich würd zuuuu gerne mal Deine Spucktechnik bewundern.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Margit

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself

Beiträge: 4.030



09.12.2008 07:24
RE: 3. Bericht: Training Zitat ·antworten

Danke schön, Petra, ich werds dem Andy ausrichten und Daniela auch. Sie hat ebenfalls einen nicht unerheblichen Anteil an unseren Fortschritten.

Tja, das mit dem Film überleg ich mir mal, da brauchen wir ja einen Kameramann/-frau. Und leider hab ich nur die Digicam zum Filmen, da müsst ihr die Wurst dann suchen .

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

Mydog

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)

Beiträge: 36.509



09.12.2008 07:31
RE: 3. Bericht: Training Zitat ·antworten

Zitat von Margit
Danke schön, Petra, ich werds dem Andy ausrichten und Daniela auch. Sie hat ebenfalls einen nicht unerheblichen Anteil an unseren Fortschritten.

Klar, dann auch liebe Grüße und großes Lob an Daniela..... von der hattest Du bloss noch nicht so oft erzählt. Aber Dank auf jeden Fall an alle, die Euch so toll helfen.

In Antwort auf:
Und leider hab ich nur die Digicam zum Filmen, da müsst ihr die Wurst dann suchen .

Ich will ja auch nicht die Wurst sehen...... sondern Dich!!!




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Tinca1

Chaos-Fraktionsvorsitzende 1, behütet von einmaligem Döggerich, jetzt mit krawallschachteligem Fleckenzwerg

Beiträge: 11.497



09.12.2008 07:50
RE: 3. Bericht: Training Zitat ·antworten

Zitat von Mydog
"Wurstspucken"

Bei der Beschreibung dieses Trainingsabschnitts habe ich Tränen gelacht... Frauchen als Wurst-Automat, der nach Blickkontakt Würstchen spuckt - herrlich!

Und der Rest Deines Beitrags liest sich super, super gut. Ich freu mich für und mit euch!

********************
Viele Grüße,
Steffi mit Bendo - und Pina, Einstein, Tovje und Treff im Herzen

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." (Francis Picabia, 1922)

soffie

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee

Beiträge: 6.337



09.12.2008 09:10
RE: 3. Beitrag: Training Zitat ·antworten

Zitat von Margit


Am meisten freue ich mich drüber, dass ich endlich präsenter bin und meine Hektik in den Griff bekommen habe.


Margit


womit das wichtigste Trainingsziel erreicht ist

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

camijojo



Beiträge: 1.630


09.12.2008 10:45
RE: 3. Beitrag: Training Zitat ·antworten

In Antwort auf:
In der folgenden Trainingswoche übten wir Guetzeli spucken. Das ist wirklich einen geniale Sache. Ich habe Wurststücklies im Mund, die ich Archy zuspucke. Um die fangen zu können, muss er mir natürlich schön ins Gesicht schauen. Mit Lueg do (schau her) beziehe ich ihn auf mich, wenn er mich dann mindestens 5 sec angeschaut hat, gibt’s eben das Leckerli aus dem Mund. Am Anfang war meine Spucktechnik nicht so ausgereift, mittlerweile sehen wir schon zirkusreif aus.


*sehenwillwiemargitekligewurststückespuckt*

Hilfe *prust* ich krieg das Bild nicht mehr ausm Kopf....

Aber *zusammenreiß*: natürlich WUNDERBARE Fortschritte...wenn auch die Methoden...äh...für eine eingefleischte Vegetarierin wie mich....

Sonora


09.12.2008 11:39
RE: 3. Beitrag: Training Zitat ·antworten

vorbildliche Schilderung und so nachvollziehbar, es freut mich sehr eure Entwicklung mitverfolgen zu dürfen!

raschnuck



Beiträge: 1.281


09.12.2008 13:02
RE: 3. Beitrag: Training Zitat ·antworten

hallo Margit,

DAS ist aber schön zu lesen. Ihr habt euch ja mächtig ins Zeug gelegt während eurer Trainingspause....und jetzt im Training scheint ja alles so superleicht und superschnell zu gehen....

Das gefällt mir.....ist einfach nur schön, solche Beiträge zu lesen!

Ihr seid auf dem besten Weg die Vorzeigeschüler zu werden.....oder seid ihr es schon???

Einen dicken Schmatz an euch alle

Margit

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself

Beiträge: 4.030



09.12.2008 16:36
RE: 3. Beitrag: Training Zitat ·antworten
Das Training heute war wieder gut, ich bin wirklich sehr präsent im Moment.

Allerdings hängen wir schon an dem Problem mit dem Triebabbau an. Die alte Geschichte. Das Samstag Training liegt einfach nicht drin, wäre aber extrem wichtig für den Bubi, da er halt auch seinen Kampftrieb ausleben können muss. Die anderen Hunde kann er nicht mehr angehen, das ist dann schon so ein bisschen wie ein Dampfkochtopf, der den Druck nicht los wird. Und Suchspiele sind nunmal nicht das Gleiche. Meine beiden Trainer haben halt von den anderen Hunden erzählt, die Archy nicht unähnlich sind und die sind wirklich aufgeblüht.

Aber meinen beiden "Helfer" studieren weiter, Archy wäre eine echte Herausforderung...


Zum Glück hab ich es unter Wie läuft's geschrieben und nicht im Angebermodus.

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

raschnuck



Beiträge: 1.281


09.12.2008 17:56
RE: 3. Beitrag: Training Zitat ·antworten

Das klingt ja schon mal ganz ganz gut, was du da schreibst.

Bravo! ....lass dir Zeit.....und vielleicht geht es ja nach der nächsten OP besser und er kann sich auch mal mehr in seinem Triebe bewegen....dann ist das halbe Problem schon gelöst.

Ich drücke euch die Daumen....es wird schon werden.....!
Jetzt habt ihr sooo riesengroße Schritte gemacht .... den letzten schafft ihr auch noch!

Fühlt euch gedrückt!

stoppel



Beiträge: 8.461


09.12.2008 22:32
RE: 3. Beitrag: Training Zitat ·antworten

hallo Margit,

das klingt einfach fantastisch, was du mittlerweile erreicht hast.
Schade, dass es über euer Training keinen Film gibt. Bei zwei Trainern müsste das doch mal möglich sein

Und die Wurstspuckerei finde ich einfach genial. Für mich als Vetetarierin bietet sich allerdings Käse an. Da habe ich aber noch eine Schwierigkeit: Sagst du 'Lueg do' mit der Wurst im Mund?
Bei 'Schau' kann man in diesem Fall besser die Zähne zusammen halten!

Und wenn nach der Op am Freitag auch noch der Vorderlauf keine Probleme mehr macht........



LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Mydog

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)

Beiträge: 36.509



09.12.2008 22:39
RE: 3. Beitrag: Training Zitat ·antworten
Zitat von camijojo
wenn auch die Methoden...äh...für eine eingefleischte Vegetarierin wie mich

Ich hätt eher das Problem, nicht alle Wurststücke selber zu mampfen.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

yashilica



Beiträge: 1.301


09.12.2008 22:42
RE: 3. Beitrag: Training Zitat ·antworten

Wau! ich finde das hätte trotz allem einen Ehrenplatz im Angebermodus verdient!!! BRAVO Margit und Team, braves Bubi!

Conny

 Sprung