Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 859 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
yashilica Offline



Beiträge: 1.301

30.09.2008 23:44
erlebte Resourcenverteidigung Zitat · Antworten
Also heute scheint der Tag der Resourcenverteidigungserlebnisse zu sein, denn auch ich habe heute praktische Erfahrungen in der Richtung machen dürfen

Anders als Stoppel richtete sich die Aggression aber nicht gegen mich sonder gegen die Hundefreundin. Ich war mit Yashi und Yuki im Garten meiner Freundin, die eine Pudeldame im Alter von Yashi besitzt. Die beiden sind die meiste Zeit ein und eine Seele. Ab und an kriegen sie sich in die Wolle, aber das ist meist schneller vorbei als man schauen kann.

Heute war die Situation folgende: Es befanden sich 4 Hunde im Garten (sehr großer Garten) - die drei Hündinnen und ein Rüde (Schäfer), der alte Hund der Mutter meiner Freundin. Die meiste Zeit tobten unsere beiden durch den Garten beobachtet vom alten Herrn und immer wieder mal beknurrt von Yuki (einer 6jährigen Shibadame), wenn sie gerade mal an ihr vorbei zischten. Gegen Abend wollte ich ein Spielchen machen mit den beiden - Gutsi unter Kübel. Erst suchten beide (Yashi &Siddi) begeistert am Kübelrand und schoben ihn hin un her, plötzlich begann Yashi zu knurren und ging zum Angriff über - eine lautstarke Keiferei folgte, die leider etwas länger als sonst dauerte, da Siddi mit den Ohren im rosenbusch hängen geblieben ist und nicht geich wegkam. Nach einer Minute war es auch wieder vorbei. Tja, ich denke, ich werde solche Fütterungssituation vorerst wieder eher meiden. Yashi zeigte bereits als Welpe Futteraggression. Damals schütteten die Trainer Futter auf eine Plane und Yashi wurde einfach hochgehoben "NEIN" und von der Gruppe weggebracht. Nach kurzer Zeit durfte sie wieder hin, knurrte sie wurde sie wieder weg gebracht - nach drei mal hatte sie es kapiert. Ich habe mittlerweile schon oft andere Hunde gemeinsam mit Yashi gefüttert und es gab so gut wie nie was.

Aber bedingt durch ihre Allergie und seit der Futterumstellung und hat sie doch deutlich an Gewicht verloren und ist nun dauernd auf der Suche nach Freßbarem. Sie kann einfach nicht verstehen, warum sie nur mehr das eine kriegt - keine Gutsi, keinen Käse nix. Ic führe daher einen Großteil des Aufflammens an Resourcenverteidigung heute auch auf das zurück. aber keine Frage, ein Punkt an dem wir arbeiten müssen.

Conny

 Sprung