Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 635 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.103

02.03.2008 22:28
Wheaten Terrier Zitat · Antworten
O.k. , dann will ich mal mit der ersten reinrassigen Fellnase anfangen.

Also:
Murphy ist eine Irish Soft Coated Wheaten Terrier Hündin (ich finde eindeutig mehr Name als Hund ). Zur besseren Vorstellung: sie hat eine Schulterhöhe von ca. 48 cm und wiegt etwa 18 kg, ist also kein sehr kleiner Hund.

Die Rasse stammt, wie der Name schon sagt, aus Irland und wurde von armen irischen Bauern als Haus-, Hof-, Hüte- und Jagdhund gezüchtet....also eigentlich als „Mädchen für alles“. Die Rasse sollte nur nicht wie ein Jagdhund aussehen, denn das Jagen war den Bauern in den Wäldern der Adeligen nicht erlaubt, was sie natürlich nicht daran hinderte zu wildern. Deshalb sieht man den Wheaten mit ihrem hellen, wuscheligen Fell den Jagdhund nicht auf den ersten Blick an. Durch die vielfältigen Aufgaben ist der Jagdtrieb allerdings auch nicht extrem ausgeprägt und läßt sich mit konsequenter Erziehung gut händeln.

Diese Herkunft erkenne ich bei Murphy eindeutig noch daran, dass sie im Haus sehr wachsam ist, Kühe bellend umkreist und einer Spur im Wald (natürlich nur, wenn ich sie ließe) völlig lautlos nachgeht (denn die Adeligen durften vom Wildern natürlich nichts mitbekommen).

Die Wheaten gelten als ausgesprochene Familienhunde. Bei meiner stelle ich aber fest, dass sie eigentlich nur auf eine Person, nämlich auf mich, völlig fixiert ist. Fremden gegenüber ist sie recht reserviert und lässt sich nur ungern anfassen. Ich glaube, andere Menschen findet sie einfach überflüssig.....es sei denn, sie haben Leckerchen. Sie ist nämlich bestechlich und ausgesprochen verfressen .

Die Erziehung musste ausgesprochen konsequent sein, denn die Wheaten sind sehr intelligent und nutzen Lücken gnadenlos aus. Allein mit positiver Verstärkung wäre ich bei ihr nicht weit gekommen. Sei braucht klare Grenzen und auch klare Ansagen, die sie aber auch gut verträgt, da sie nicht ängstlich, übersensibel oder empfindlich ist. Sonst sagt sie sich: och, laß die Alte reden , die kriegt sich auch wieder ein! Sie ist wie viele Terrier sehr stur und Gelerntes mußte immer wieder erneuert werden.....beim Terrier hält halt fast nix für ewig. Irjendswie isset immer widder at fot, grmpf.

Tja und ansonsten ist sie eben ein typischer Terrier: frech, eigensinnig, lebhaft, seeeehr anhänglich, mit ziemlich viel Unsinn im Kopf und auch sehr verspielt. Das übrigens bis ins hohe Alter. Meine Maus ist jetzt fast 15 und bellt mich noch fast jeden Abend an und fordert mich nachdrücklich zum Spielen auf! Und wehe, ich reagiere nicht, dann kann sie ausgesprochen penetrant sein ;-).
Für mich auf jeden Fall eine sehr liebenswerte Rasse .




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Angefügte Bilder:
P8180006.JPG  
Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

02.03.2008 23:40
#2 RE: Wheaten Terrier Zitat · Antworten

Grad wo ich´s gelesen und dazu noch mal die Fotos betrachtet hab; Nachbarn haben einen Rüden gleichen Aussehens, der aus ´ner Recue stammt - ein guter Freund von Oh übrigens - und wussten nie, was in ihm stecken könnt. Geb ich doch gleich mal weiter, deine Info

Und: ein hübscher Hund


Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

03.03.2008 01:25
#3 RE: Wheaten Terrier Zitat · Antworten

Ach, Schle, wo Mydog gerade von "Lücken nutzen" spricht. Du hattest mal, Du weißt schon wo, dazu einen tollen Beitrag geschrieben. Hast Du denn zufällig noch irgendwo gesichert oder kannst ihn aus dem Gedächtnis in die Tastatur rekonstruieren? Das wäre toll und auch, wenn Du ihn dann noch in "Behaviour" oder unter "Rollenspiele" stellen würdest. Magst/kannst Du?

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2008 15:12
#4 RE: Wheaten Terrier Zitat · Antworten

Zitat von Elektra
Ach, Schle, wo Mydog gerade von "Lücken nutzen" spricht. Du hattest mal, Du weißt schon wo, dazu einen tollen Beitrag geschrieben. Hast Du denn zufällig noch irgendwo gesichert


Nee, leider nich gespeichert und - natürlich - auch keinen Zugriff mehr drauf. Aber vielleicht hat ihn sich Verena kopiert? Ich glaub, das war ne Antwort auf einen ihrer Beiträge. Hat sie ihn nich mehr, dann muss ich brainstormen. Mach doch mal n Thema dazu auf, dann ergänz ich.



Azrael Offline




Beiträge: 474

03.03.2008 18:33
#5 RE: Wheaten Terrier Zitat · Antworten

Hallo Petra!

Ich denke manch Fremder von dem sich deine Süße nicht anfassen läßt
ist bestimmt traurig.
Die Bilder von ihr sind Herzallerliebst!!!:-)
Übrigens Hut ab,
Terrier erziehen und bei der Stange halten ist bestimmt ein Fulltime Job.
Diese Rasse gefällt mir sehr gut und ich denke immer an "Löwenherz"
wenn ich die Racker sehe.
Mutig bis zum letzten!!!:-)
15 Jahre ist ein reifes alter und ich hoffe ihr habt noch viele gemeinsame Jahre.

LG
Dany

 Sprung