Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 1.640 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2
ChiMiBesi

mit Verlaßhund und nicht raufendem Ruhepol in der Nebenrolle

Beiträge: 2.729



22.10.2015 11:58
Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

Hallo

Und zwar geht es darum, dass ich gerne mal mit Pia oder Gio alleine laufen würde. Bisher mache ich das nur, wenn mein Mann Zuhause ist. Der kommt aber erst so gegen 16:10 Uhr und bald wird es dann ja schon fast dunkel sein.

Das heißt, Pia und Gio müssten lernen, ganz alleine Zuhause zu bleiben, während ich mit dem jeweils anderen unterwegs bin.

Pia konnte bevor Gio kam ganz alleine bleiben. Bei Gio haben wir es noch nie ohne Pia versucht

Baue ich das jetzt so auf, wie das Alleinebleiben beim Welpen? Ich bin mir da gerade unsicher. Zu Zweit bleiben beide problemlos alleine.



Liebe Grüße von Jasmin und den Zwergen Pia und Gio

Ohne meine verhaltensoriginelle Hündin Pia hätte ich niemals den Drang verspürt, über Hunde so viel lernen zu wollen. Durch sie habe ich viel gelernt, durch sie weiß ich, wie man seinem Hund wirklich Sicherheit vermittelt und durch sie bin ich in diesem Forum gelandet.

animonda

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat

Beiträge: 14.239



22.10.2015 12:36
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

versuchs doch einfach, zunächst nur für kurze Zeit, kannst ja filmen, was passiert.

Wir mussten zB bei der Elfe nix aufbauen, die kann das einfach, auch wenn sie natürlich lieber mit will.

ich hab´s die ersten male nicht übertrieben, bin nur ne halbe stunde weg , hab mich normal verabschiedet mit: "bis gleich" und bin einfach gegangen, so wie wenn Herbei noch zu hause gewesen wäre. kein Bhai, alles easy und hab`s gefilmt, da das gut ging, wurde zügig auf 1 und 2 Stunden ausgeweitete ( immer gefilmt) alles tutti. fertig.

manche Hunde können es einfach und die Elfe ist ehrlich gesagt ganz froh, da kann sie mal in Ruhe 6 Stunden am Vormittag schlafen

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

ChiMiBesi

mit Verlaßhund und nicht raufendem Ruhepol in der Nebenrolle

Beiträge: 2.729



22.10.2015 16:27
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

Gute Idee. Dann werde ich das Alleinebleiben filmen und erstmal nur so 30 Minuten wegbleiben. Danke für deine Antwort, Iris

Pia bekommt ja kürzere Runden und Gio momentan halt auch, weil ich eben immer Beide dabei habe. Doofes schlechtes Gewissen
Pia reicht das auch, aber Gio nicht. Vor allem, da wir ja in recht reizarmen Gegenden unterwegs sind.

Nun dachte ich mir, ich gehe mit beiden los, drehe Pias Runde, bringe Pia nach Hause und gehe mit Gio nochmal alleine los. So könnte ich ihm auch noch gut Sachen zeigen und beibringen, die mit Pia einfach nicht gehen.

Ich habe das Gefühl, dass Gio etwas zu kurz kommt. Er strengt total gerne seinen Kopf an und möchte gerne etwas mit mir zusammen machen.



Liebe Grüße von Jasmin und den Zwergen Pia und Gio

Ohne meine verhaltensoriginelle Hündin Pia hätte ich niemals den Drang verspürt, über Hunde so viel lernen zu wollen. Durch sie habe ich viel gelernt, durch sie weiß ich, wie man seinem Hund wirklich Sicherheit vermittelt und durch sie bin ich in diesem Forum gelandet.

DarkAge

steht auf "Triebtäter" und mußte mit "Typ Gewerkschafter" erstmal warm werden

Beiträge: 2.860



22.10.2015 18:46
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

Also das Team trennen klappt hier am besten wenn man von einer Runde kommend nur 1 oder 2 in die Wohnung bringt und mit dem 3. halt was extra macht.
So richtig lange Geduld haben die aber nicht, obwohl sie meinen Eltern ja auf den Keks gehen können - und das auch tun

_________________________________________________
Viele Grüße von
Christine mit den 3 1/2 Flauschis Berry für immer in meinem Herzen und Neo, Dark & dem kleinen Colonel im Hier und Jetzt

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 40.551



23.10.2015 20:33
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

Sehe ich wie Christine. Gib Pia dann noch'n Kong o.ä, dann klappt das wahrscheinlich ohne große Vorarbeit.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Freigeist



Beiträge: 42



23.10.2015 23:08
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

Hey,

ich gehe eigentlich jeden Tag getrennt.

Würde ich auch machen wenn die Umstände besser wären, natürlich dann nicht unbedingt täglich. Aber ich finde solche Einzelrunden echt toll, ist einfach Qualitätszeit.
Man kann sich voll und ganz auf den einen Hund konzentrieren und etwas tolles mit ihm machen.

Wenn Du Dir unsicher bist wie Pia reagiert, kannst Du ja wie vorgeschlagen erstmal das aufnehmen. Dazu etwas zu kauen und dann ist es sicher nicht so schlimm für sie.

Grüße,
Simone

ChiMiBesi

mit Verlaßhund und nicht raufendem Ruhepol in der Nebenrolle

Beiträge: 2.729



25.10.2015 20:06
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

Zitat von Elektra im Beitrag #5
Sehe ich wie Christine. Gib Pia dann noch'n Kong o.ä, dann klappt das wahrscheinlich ohne große Vorarbeit.

Danke. Das ist eine gute Idee mit dem Kong

Zitat von Freigeist im Beitrag #6
Hey,

ich gehe eigentlich jeden Tag getrennt.

Würde ich auch machen wenn die Umstände besser wären, natürlich dann nicht unbedingt täglich. Aber ich finde solche Einzelrunden echt toll, ist einfach Qualitätszeit.
Man kann sich voll und ganz auf den einen Hund konzentrieren und etwas tolles mit ihm machen.

Wenn Du Dir unsicher bist wie Pia reagiert, kannst Du ja wie vorgeschlagen erstmal das aufnehmen. Dazu etwas zu kauen und dann ist es sicher nicht so schlimm für sie.

Vielen Dank

Heute hatte mein Mann Pia mit und ich bin mit Gio alleine los. Das war so entspannt und zwar für uns Beide. Das meine ich jetzt nicht fies oder so. Aber es nimmt eben doch ganz schön Druck raus. Und Gio fühlt sich ja nunmal als Pias Bodyguard zuständig. Was oft auch gut ist, weil er es souverän macht. Aber manchmal braucht auch ein Bodyguard mal Freizeit



Liebe Grüße von Jasmin und den Zwergen Pia und Gio

Ohne meine verhaltensoriginelle Hündin Pia hätte ich niemals den Drang verspürt, über Hunde so viel lernen zu wollen. Durch sie habe ich viel gelernt, durch sie weiß ich, wie man seinem Hund wirklich Sicherheit vermittelt und durch sie bin ich in diesem Forum gelandet.

Freigeist



Beiträge: 42



25.10.2015 22:18
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

Na schau klingt toll!

Grüße,
Simone

angiem



Beiträge: 324



26.10.2015 08:36
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

Bei uns läufts wie bei Simone. Ich gehe regelmässig, wenn auch nicht täglich getrennt, aber es ist sowohl für mich, als auch die Hunde, eine echte Qualitästzeit.
Jederkann dann, ohne vom anderen gestört zu werden, seine ganz persönlichen Hundekontakte haben, ohne sich für den anderen mitverantwortlich zu fühlen oder auch nur auf dessen feine Kommunikationssignale mit den anderen achten zu müssen. Beide wissen (auch wenn wir gemeinsam unterwegs sind), dass ich die Verantwortung übernehme, wo es nötig ist und sie das wollen, aber es ist einfach stressärmer, nicht noch einen Klotz am Bein mit zu haben, dessen Tempo oder Interessen man mit berücksichtigen muss.
Demezufolge lernt zB Nicky auf Einzelspaziergängen ganz anders und intensiver und ich genieße das ebenso wie die Hunde.
Nicky konnte anfangs überhaupt nicht alleine sein. Brüllte, zerschredderte, pinkelte und kotete rum - selbst wenn ich nur das Wohnzimmer verließ und noch im Haus war UND die anderen Beiden bei ihm.
Das haben wir tatsächlich in Minischrittchen aufgebaut. Angefangen im Haus, dass ich zB einzeln in Anwesenheit der anderen Hude Übungen machte, er wurde da auf sein Bett geschickt und wenn er es aushielt, kurz zu bleiben und der andere Hund eine Belohnung bekam, bekam er fürs Bettliegen auch eine.
Als das schon gut klappte und er begann, sich entspannt in Seitenlage abzulegen, während ich mit einem Hund "übte", verließ ich den Raum ausser Sichtweite - immer kurze Sequenzen. In denen er es auch tatsächlich schaffte , so lange entspannt zu liegen, bis ihm quasi die Belohnung ins Mäulchen hüpfte.
Danach mit geschlossener Türe usw. Immer auch abwechselnd, mit jedem Hund "geübt" auch mit ihm, wenn er entspannt wartete.
Er lernte dabei: Er braucht sich nicht drum kümmern, ob , wann und wie weit ich und die anderen entfernt sind, entspanntes Abwarten bringt immer was Feines.
Ich nenne auch immer den Namen des Hundes, der gerade dran ist - so auch, wenn ich einzeln Gassi gehe. Dann ruf ich nur den einen beim Namen ins Treppenhaus zum Anleinen. Der andere steht dann nicht einmal auf, weils für die absolut klar ist: "Der Genannte ist dran - er/Sie selbst hat Sendepause."
Hat ca. 3 Monate gedauert, bis das von ihm ausreichend verinnerlicht war und er dann alleine bleiben konnte, ohne dabei noch Stress zu haben.
Futter/Kong/Kausnacks waren bei ihm anfangs keine Hilfe, sowas blieb vollkommen unberührt, wenn er alleine sein musste.

Laika konnte nur schwer alleine bleiben, nachdem ihr Partner Snoopy verstorben war. Das war Trauer und wieder eine ganz andere Ursache - da gingen wir einen anderen Weg, um ihr zu helfen.

Aber ich denke, Ihr macht das schon und wer weiß: Manche Hunde können es sogar genießen, mal die Bude alleine für sich zu haben, sich frei zu bewegen oder abzuliegen, ohne dass ein Mitbewohner beobachtet oder beobachtet werden muss.

------------------------
Jeder ist einzigartig

Liebe Grüsse,
Angie mit den Knall-Krawall-und Prinzessinnen-Hunden

ChiMiBesi

mit Verlaßhund und nicht raufendem Ruhepol in der Nebenrolle

Beiträge: 2.729



26.10.2015 16:50
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

Danke für deinen langen, interessanten Bericht, Angie

Mittwoch ist der erste Tag, wo Pia dann mal alleine Zuhause bleiben muss. Ich bin gespannt.



Liebe Grüße von Jasmin und den Zwergen Pia und Gio

Ohne meine verhaltensoriginelle Hündin Pia hätte ich niemals den Drang verspürt, über Hunde so viel lernen zu wollen. Durch sie habe ich viel gelernt, durch sie weiß ich, wie man seinem Hund wirklich Sicherheit vermittelt und durch sie bin ich in diesem Forum gelandet.

ChiMiBesi

mit Verlaßhund und nicht raufendem Ruhepol in der Nebenrolle

Beiträge: 2.729



28.10.2015 18:09
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

Heute war der "große" Tag. Ich habe erst mit Beiden eine größere Runde gedreht und dann habe ich Pia nach Hause gebracht, die Kamera angestellt und bin mit Gio wieder los.

Pia war total entspannt. Sie stand erst knapp eine Minute im Flur und dann ist sie ins Bett gesprungen. Einmal ist sie noch aufgestanden und hat eine Runde durch die Wohnung gedreht. Danach ist sie wieder ins Bett gesprungen und hat sich hingelegt.

Als ich mit Gio zurück kam, ist Pia nichtmal zur Tür gekommen. Sie lag noch immer im Bett und wedelte ganz sachte mit ihrer Rute.

Leider kann ich das Video nicht hochladen, weil youtube das Format nicht akzeptiert -.- Naja, aber letztlich sind es eh 20 langweilige Minuten

Und mit Gio habe ich folgendes draußen gemacht:

https://youtu.be/TqHBtQpGXBs

https://youtu.be/5wgxThO1-kE



Liebe Grüße von Jasmin und den Zwergen Pia und Gio

Ohne meine verhaltensoriginelle Hündin Pia hätte ich niemals den Drang verspürt, über Hunde so viel lernen zu wollen. Durch sie habe ich viel gelernt, durch sie weiß ich, wie man seinem Hund wirklich Sicherheit vermittelt und durch sie bin ich in diesem Forum gelandet.

angiem



Beiträge: 324



28.10.2015 18:22
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

Klasse!
Sowohl die coole Pia allein zuhause, als auch der brav wartende Gio!
Dass Pia so entspannt zuhause bleibt, freut mich für Euch sehr. das nimmt einem viel Last von den Schultern, wenn man weiß, der Hund nimmts gelassen hin. Da kann man mit gutem Gewissen auch einzlen mit den Lütten losziehen und jedem seine ganz persönliche Qualitätszeit anbieten.

------------------------
Jeder ist einzigartig

Liebe Grüsse,
Angie mit den Knall-Krawall-und Prinzessinnen-Hunden

ChiMiBesi

mit Verlaßhund und nicht raufendem Ruhepol in der Nebenrolle

Beiträge: 2.729



28.10.2015 18:33
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

Vielen Dank Angie

Ja, das nimmt wirklich den Stress bei mir raus und ich brauche auch kein schlechtes Gewissen haben.

Auch freut es mich sehr, dass die Wohnung Pia offensichtlich so viel Sicherheit gibt. Das war mir zwar klar, aber ich denke, das beweist es nochmal deutlich.



Liebe Grüße von Jasmin und den Zwergen Pia und Gio

Ohne meine verhaltensoriginelle Hündin Pia hätte ich niemals den Drang verspürt, über Hunde so viel lernen zu wollen. Durch sie habe ich viel gelernt, durch sie weiß ich, wie man seinem Hund wirklich Sicherheit vermittelt und durch sie bin ich in diesem Forum gelandet.

animonda

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat

Beiträge: 14.239



28.10.2015 19:01
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

na super!!! Manchmal macht man sich Sorgen wo es gar nicht nötig ist. Vielleicht ist Deine Pia sogar froh, mal endlich echte Ruhe zu haben! Bei unserer Elfe ist es so. Auch wenn Herbi das ein bisschen enttäuschend findet Heute is sie noch während Herbi das Haus verlässt direkt wieder hoch ins Bett ich find`s super, Herbi is ein wenig beleidigt, dass sie ihm nicht nachtrauert....... also so richtig Recht machen kann es Hund den Haltern nicht
als ich nach ca, 6 Std. heimkam, hat sie es nicht mal bemerkt.... (macht nicht wirklich glücklich, sämtliche Einbrecher der Welt können hier alles ausräumen, wenn die Kröte im Bett schläft) und dass jetzt schon zum dritten Mal!

Aber ich finde es einfach super, sie entspannt, schläft und ist ein Altertümchen . Dusty hätte ich ähnlich viel Entspannung gewünscht, der hat es in der Perfektion wie die Elfe es macht, leider nie geschafft.

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

Freigeist



Beiträge: 42



28.10.2015 23:00
RE: Pia ganz alleine? Zitat ·antworten

*_* wie sich Gio hiiiiiiinsetzt *___* ich schmelze dahin

Freut mich total für euch, dass Pia gut alleine bleiben kann. War Dein Mann denn nun bei ihr oder war sie alleine-alleine? :D

Auf jeden Fall: toll!

Grüße,
Simone

Seiten: 1 | 2
 Sprung