Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 946 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
ChiMiBesi Offline

mit Verlaßhund und nicht raufendem Ruhepol in der Nebenrolle


Beiträge: 2.729

11.05.2015 09:30
Pia fixiert Zitat · Antworten

Hallo ihr.

Wir haben eine Baustelle mit Pia, bei der ich momentan nicht so recht weiter weiß. Ich zeige euch mal eben 3 Videos und dann schreibe ich noch was dazu.

https://youtu.be/-3XcdGYRTC8

https://youtu.be/CKPuiPd3qlg

https://youtu.be/88avwuN_HCQ

Wenn wir in solchen Situationen nicht aufpassen, schießt Pia auf Ziva, Ebby oder Gio zu. Sie bleibt dann einige cm vor dem Hund stehen und macht nichts.

Wir, mein Mann und ich, nehmen an, dass es ihr bei meiner Mutter zu unruhig ist und sie deshalb so reagiert. Sie scheint ein Problem damit zu haben, wenn die anderen Hunde zu viel rumlaufen.

Wobei Pia auch knurrt, wenn Ebby oder Ziva still irgendwo liegen. Pia guckt dann zu eine von beiden und fängt "plötzlich" an zu brummen. Wenn man dann nicht aufpasst, schießt sie auch auf den Hund zu.

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, wie ich da am Besten dran arbeiten kann. Momentan versuchen wir es mit freundlichem Zureden, sanftem Streicheln und Leckerlies. Aber bisher gibt es kaum Fortschritte, eher gar keine.

Pia hat an sich kein Problem mit Ebby oder Ziva. Draußen klappt alles super und Ebby ist sozusagen Pias Ziehmutter. Die Beiden kennen sich, seitdem ich Pia habe und da war Pia 8 Wochen alt.

Auch in der Wohnung gibt es so keine Probleme weiter. Alle Hunde fressen zusammen in der Küche. Da gibt es gar keine Probleme. Nur sobald Pia auf der Couch ist und mindestens ein Mensch ist dabei, benimmt sie sich so, wie beschrieben.

Wir haben mal beobachtet, was sie macht, wenn sie ohne Menschen auf der Couch ist. Da reagiert sie gar nicht so auf die anderen Hunde. Die können dann rumlaufen, wie sie wollen.

Mir fällt gerade noch ein: Wenn einer von uns Menschen den Raum verlässt und dann irgendwann wieder reinkommt, wird Pia auch so aggressiv. Wenn einer der anderden Hunde den Menschen, der gerade wieder in die Stube kommt, "begrüßen" will, rennt Pia knurrend auf den Hund zu und will ihn abblocken. Also sie versucht den anderen Hund dann mit ihrem Körper wegzudrängen vom Menschen.

Und wenn einer von uns Menschen lautstark mit einem anderen Hund spielen oder knuddeln, wird Pia auch aggressiv und kommt knurrend her und versucht den anderen Hund zu verscheuchen, glaube ich. Es wirkt halt so.

Wichtig ist noch zu wissen, dass sie bei uns zu Hause auch so reagiert, wenn Ebby und Ziva da sind. Wenn Ebby und Ziva nicht bei uns sind, reagiert sie bei Gio nicht so. Das haben wir aber auch schon lange vorher trainiert. Es gab immer was Schönes, wenn Gio auf die Couch wollte oder wenn Gio durch die Gegend lief.
Bei Ziva und Ebby klappt das so momentan aber überhaupt nicht.

Habt ihr ne Idee, was ihr Ziel ist? Und habt ihr vielleicht ne Idee, wie ich daran arbeiten kann?



Liebe Grüße von Jasmin und den Zwergen Pia und Gio

Ohne meine verhaltensoriginelle Hündin Pia hätte ich niemals den Drang verspürt, über Hunde so viel lernen zu wollen. Durch sie habe ich viel gelernt, durch sie weiß ich, wie man seinem Hund wirklich Sicherheit vermittelt und durch sie bin ich in diesem Forum gelandet.

Kat70 Offline

mit weltbestem Springding, das trotz überstandener Pubertät immer noch "Mamakind" ist


Beiträge: 3.333

11.05.2015 10:38
#2 RE: Pia fixiert Zitat · Antworten

Jasmin,

ich kenne das von Lotte.

Ich war die ersten Male zutiefst erschrocken als sie fixierte, vor allem als es weiter ging und sie auf Gab zuschoss und den anging.

Für mich sieht das was Pia da fabriziert sehr nach Ressourcenverteidigung aus und es wirkt auf mich durchaus auch so, dass sie Unterstützung, bzw. Rückendeckung durch Deinen Mann (?) erfährt.

Ich reagiere in so Situationen mittlerweile anders. Bei uns gibt es ein scharfes "Lass es" (heute). Wenn das nicht hilft geht Madame auf ihre Decke.

Lotte liegt bei uns gerne auf der Couch und zwar am Fußende. Von dort aus hat sie die Wohnzimmertüre, die Wohnungstüre im Blick und Gabs Platz ist nur 1,5 m entfernt. Der perfekte Platz also um alles zu "überwachen".
Wenn wir alleine sind (also Walters Kinder nicht da sind) darf sie ab und an auf die Couch, allerdings platziere ich sie dann woanders hin, eher hinter mich.
Irgendwie nimmt ihr das psychisch die Notwendigkeit alles im Blick zu haben und sie kann abschalten.

Anfangs haben wir ein "weggucken" aufgebaut, d.h. wenn sie ins Starren verfiel gab es das Signal "Weggucken" und sie wurde fürs Wegschauen belohnt (und nicht wie im ersten Video) fürs Fixieren.

Wie gesagt hat sich das im Laufe der Zeit verändert und heute gibt es ein "Lass es" und wenn das nicht langt geht sie auf ihre Decke.

Lotte ist einfach überfordert mit ihrer Wacherei und ganz froh, wenn ich das für sie übernehme.

Was bei Lotte auffällt, sie hat dieses Fixieren und auch das Angehen hauptsächlich in Stress-Situationen, bzw. wenn sie einen stressigen Tag hatte.
Bei uns hat sich die Grundstimmung zwischen den Hunden seit ich das regle deutlich gewandelt und sie wirken beide entspannter. Trotzdem räume ich Ressourcen weg und achte auch darauf, dass es zu keinen engen Situationen kommt.
Auch bei Aufregung muss ich managen bis wieder Ruhe eingekehrt ist, da hier beide dazu neigen, den anderen zu maßregeln.

Du bist doch in der Nähe von Barbara und trainierst mir ihr, lass sie das doch mal anschauen, ich habe das auch gemacht und mir hat es sehr geholfen zu wissen, wie ich richtig reagiere.

ChiMiBesi Offline

mit Verlaßhund und nicht raufendem Ruhepol in der Nebenrolle


Beiträge: 2.729

11.05.2015 11:05
#3 RE: Pia fixiert Zitat · Antworten

Also uns als Ressource und auch das Sofa?
Ja, das ist mein Mann, der sie da streichelt.

Und ich war nun nicht sicher, ob ich positiv weiter machen sollte oder auch mal ein klares Nein besser wäre.

Also baue ich erstmal ein Weggucken auf.

Ja, die Tage, wenn meine Eltern dabei sind, sind für Pia meistens (vielleicht sogar immer) stressiger. Zwar positiv, aber Stress ist ja Stress.

Jetzt hast du mich glaube ich verwechselt Ich trainiere leider nicht mit Barbara. Bin aber schon seit einiger Zeit am Überlegen, da mal einen Trainer drauf schauen zu lassen.

Vielen Dank für deine Hilfe



Liebe Grüße von Jasmin und den Zwergen Pia und Gio

Ohne meine verhaltensoriginelle Hündin Pia hätte ich niemals den Drang verspürt, über Hunde so viel lernen zu wollen. Durch sie habe ich viel gelernt, durch sie weiß ich, wie man seinem Hund wirklich Sicherheit vermittelt und durch sie bin ich in diesem Forum gelandet.

Kat70 Offline

mit weltbestem Springding, das trotz überstandener Pubertät immer noch "Mamakind" ist


Beiträge: 3.333

11.05.2015 11:14
#4 RE: Pia fixiert Zitat · Antworten

Ups, da hab ich Dich tatsächlich verwechselt

Kennt Deine Pia Box?

Nach dem erneuten Durchlesen Deines Freds würde ich versuchen Pia den Stress zu nehmen, wie auch immer. Sei es, dass sie gar nicht mitgeht zu Deinen Eltern, dort im Auto bleibt (sofern die Temperaturen das erlauben) oder, und deshalb die Frage, ihr eine Box mitnehmt, in der sie geschützt eine Auszeit hnehmen kann und in die sie sich zurückziehen kann.
Am besten irgendwo so aufgebaut, dass sie die Hunde Deiner Eltern gar nicht fixieren kann.

Kiebitz Offline

wo der Einäugige nun endlich König ist


Beiträge: 2.026

11.05.2015 11:28
#5 RE: Pia fixiert Zitat · Antworten

Weggucken aufzubauen halte ich für eine gute Idee!
Parallel dazu würde ich ganz stumpf gegenkonditionieren: gleich den ersten Blick zum "Gegner" klicken und belohnen, dann in höherer Frequenz als ihr das in den Videos macht Blick zum anderen Hund immer wieder klicken/belohnen. Anfangs wohl im Sekundentakt! Dabei würde ich den Hund nicht anfassen, sondern alleine denken lassen. Das Ganze vielleicht eine halbe Minute lang, dann die Situation beenden (Pia raus, anderen Hund raus, Ortswechsel, Sichtschutz zwischen den Parteien...) Das kann man ja über den Tag mehrmals wiederholen. Sinn und Zweck: der Anblick des anderen Hundes verspricht Leckeres!
Sitzt ihr schon gemeinsam auf dem Sofa und der andere Hund kommt rein, bitte SOFORT mit Klicken/Belohnen anfangen! Beim Knurren und Fixeren würde ich derweil nicht Streicheln. Möglicherweise auch ein Stück von Pia abrücken, sobald sie knurrt/fixiert, ihr wieder Nähe geben oder erlauben, wenn sie weicher wird in ihrer Körpersprache.

Beste Grüße,
Dörte mit Bolle und Tippa.

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

ChiMiBesi Offline

mit Verlaßhund und nicht raufendem Ruhepol in der Nebenrolle


Beiträge: 2.729

11.05.2015 15:22
#6 RE: Pia fixiert Zitat · Antworten

@Katrin: Ich habe ihr eine Kuschelhöhle gekauft und versucht, ihr die schmackhaft zu machen. Aber scheinbar ist ihr das zu geschlossen. Sie mag es nicht zu eng. Mit einer Box wäre es wahrscheinlich genauso. Oder ich habe einfach einen Fehler beim Aufbau gemacht.
Ich habe mit ihr geshaped. Jede kleinste Annäherung zur Höhle wurde beclickt. Aber wir kamen nie weiter, als das sie mal ganz kurz mit den Vorderbeinen rein ist und dann aber auch ganz flott wieder raus aus der Höhle.

Aber grundsätzlich ist das, denke ich der richtige Weg. Sie braucht irgendwas, wo sie sich zurück ziehen kann.

Wir sind von 14:30 ca. bis 23:30 ca. samstags bei meinen Eltern. Wäre schon schön, wenn wir das irgendwie hinbekommen könnten. Sie ist ja grundsätzlich auch super gerne dort.

@Dörte: Das klingt gut. So haben wir ihr auch andere Hunde, Kühe, Pferde und andere Dinge schmackhaft gemacht. Ich war mir nur unsicher, ob es in dieser Situation der richtige Weg ist. Aber verschlimmern kann ich damit ja nichts. Also ist es auf jeden Fall einen Versuch wert.
Ich müsste sie nur irgendwie sichern. Denn wenn sie keiner festhält, stürzt sie zum anderen Hund. Ich glaube, da bin ich mit dem Clicker nicht schnell genug.

Danke für die Tipps



Liebe Grüße von Jasmin und den Zwergen Pia und Gio

Ohne meine verhaltensoriginelle Hündin Pia hätte ich niemals den Drang verspürt, über Hunde so viel lernen zu wollen. Durch sie habe ich viel gelernt, durch sie weiß ich, wie man seinem Hund wirklich Sicherheit vermittelt und durch sie bin ich in diesem Forum gelandet.

ChiMiBesi Offline

mit Verlaßhund und nicht raufendem Ruhepol in der Nebenrolle


Beiträge: 2.729

16.05.2015 18:18
#7 RE: Pia fixiert Zitat · Antworten

Wir haben es gestern mal probiert: Jedes Mal, wenn Ebby oder Ziva sich bewegt haben, gab es für Pia Leckerlies. Da brauchte ich sie auch gar nicht festhalten, sie blieb freiwillig, weil sie lieber die Leckerlies wollte Sie hat natürlich noch geknurrt, aber es lief schon sehr gut und deutlich ruhiger, als sonst. Ich bin mir sicher, dass das der richtige Weg ist. Schade, dass ich vorher so unbeholfen war und Pia die Situation mal wieder so schwer gemacht habe.



Liebe Grüße von Jasmin und den Zwergen Pia und Gio

Ohne meine verhaltensoriginelle Hündin Pia hätte ich niemals den Drang verspürt, über Hunde so viel lernen zu wollen. Durch sie habe ich viel gelernt, durch sie weiß ich, wie man seinem Hund wirklich Sicherheit vermittelt und durch sie bin ich in diesem Forum gelandet.

ChiMiBesi Offline

mit Verlaßhund und nicht raufendem Ruhepol in der Nebenrolle


Beiträge: 2.729

24.05.2015 21:17
#8 RE: Pia fixiert Zitat · Antworten



Liebe Grüße von Jasmin und den Zwergen Pia und Gio

Ohne meine verhaltensoriginelle Hündin Pia hätte ich niemals den Drang verspürt, über Hunde so viel lernen zu wollen. Durch sie habe ich viel gelernt, durch sie weiß ich, wie man seinem Hund wirklich Sicherheit vermittelt und durch sie bin ich in diesem Forum gelandet.

Kiebitz Offline

wo der Einäugige nun endlich König ist


Beiträge: 2.026

24.05.2015 22:00
#9 RE: Pia fixiert Zitat · Antworten

Hach wat schön - die beiden haben ja viel Spaß! Und die Zweibeiner gleich mit...
Wie geht es denn jetzt mit den Annäherungen von Ziva, wenn Pia bei euch auf dem Sofa ist?

Beste Grüße,
Dörte mit Bolle und Tippa.

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

ChiMiBesi Offline

mit Verlaßhund und nicht raufendem Ruhepol in der Nebenrolle


Beiträge: 2.729

24.05.2015 22:06
#10 RE: Pia fixiert Zitat · Antworten

Die Annäherungen sind immer noch schwierig. Pia brummt und fixiert. Aber ich nehme sie in solchen Situationen an die Leine, weil sie die Führung dann scheinbar an mich übergibt. Ich rede dann ruhig mit ihr und streichel ihr ganz langsam und ruhig über den Rücken. Das klappt sehr gut. Es ist schon viel besser geworden.

Nur mit den Leckerlies klappt es doch nicht so gut. Pia ist ja sehr futterneidisch und dreht dann zu sehr auf, wenn ich ihr Leckerlies gebe, wenn Ziva auf die Couch will. Aber zum Glück komme ich bei ihr auch verbal gut an und eben mit ruhigen Berührungen.

Und diesen Samstag lag Pia freiwillig in Zivas Nähe



Liebe Grüße von Jasmin und den Zwergen Pia und Gio

Ohne meine verhaltensoriginelle Hündin Pia hätte ich niemals den Drang verspürt, über Hunde so viel lernen zu wollen. Durch sie habe ich viel gelernt, durch sie weiß ich, wie man seinem Hund wirklich Sicherheit vermittelt und durch sie bin ich in diesem Forum gelandet.

Liebeskummer »»
 Sprung