Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 4.999 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
baraloki Offline




Beiträge: 7.411

26.08.2013 18:53
#16 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

So schnell wie möglich würde ich die Schiddrüse checken lassen und vor allem darauf achten, dass Du die Ergebnisse ausgehändigt bekommst, zB digital. Hier im Forum hat sich inzwischen sehr viel Wisssen zu diesem Thema gesammelt und Du wirst Unterstützung bekommen, die Werte zu deuten.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Henry Balu Offline

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars


Beiträge: 6.017

26.08.2013 19:43
#17 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Ich lass mir immer sämtliche Blutwerte aushändigen und hab daher auch alle SD-Werte. Ich werd diese morgen mal in der zeitlichen Historie einstellen. Danke .

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

Henry Balu Offline

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars


Beiträge: 6.017

27.08.2013 09:19
#18 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Nachfolgend unsere Laborwerte in der Entwicklung vom Mai 2012 bis Juni 2013. Die Kontrolluntersuchung erfolgt im September 2013. (ng = mirkogramm)

Labkolin vom 04.05.2012 (Laborwert vor Start mit Forthyron) T4 1,5 (Referenzwert 1,3-4,5)

Er war in dieser Zeit vom Verhalten her super träge und hat sich nicht wie ein 3 jähriger Rüde verhalten, sondern wie ein älterer Hund (ist damals sogar meinem Vater aufgefallen).

Seit diesem Zeitpunkt erhält Henry Frothyron 800 (damals je 1/2 Tablette morgends und abends = 800 ng/Tag)


IDEXX vom 27.10.2012 (Laborwert mit Fortyhron 800 tgl.); T4 1,5 (Referenzwert 1.0-4.0)


IDEXX vom 21.06.2013 (Laborwert mit Forthyron 800 tgl.: T4 1,0 (Referenzwert 1.0-4.0)


Forthyron wurde erhöht auf 1200 tgl. (1 Tablette morgend und ½ Tablette abends). Hier habe ich zwischenzeitlich umgestellt (seit dem 16.08.2013) auf 2 x 3/4 Tablege tgl. - seitdem emfinde ich ihn als deutlich fitter und ausgeglichener.


Insgesamt hat sich der T4- und der TSH-Wert über diesen Zeitraum verschlechtert; Henry hatte un der Zeit vom Oktober 2012 bis Januar 2013 dann auch zugenommen und wog am

18.01.2013 45 kg.

12.04.2013 46 kg -> Gabe von Lycopodium D30/1 x tgl. zur Anregung des Stoffwechsels und Schilddrüsenhormon

21.06.2013 44 kg -> Gabe von Schilddrüsenhormon

Am 21.06.2013 wurde bei Henry der Kastrationschip gesetzt (Wirkungsdauer rund ½ Jahr), damit die Auswirkung auf sein Verhalten und den Stoffwechsel beobachtet werden kann.

Seit dem 29.06.2013 erhält Henry 1.200 Forthyron; zwischenzeitlich mit gleichmäßiger Dosierung morgens und abends.

16.08.2013 46 + kg -> Gewichtszunahme trotz Erhöhung des Schilddrüsenhormons; allerdings Kastrachip


Sofern Ihr noch nähere Informationen benötigt, wäre es toll, wenn ihr mir vielleicht eine Email-Adresse hättet, dann könnte ich Euch die Laborwerte zumailen.


Ich sag auf jeden Fall schon mal vielen Dank für Euren Rat/Eure Interpretation.

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

27.08.2013 09:30
#19 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Wurde denn immer nur T4 genommen oder auch mal ein komplettes Profil?

Ich kann aus Erfahrung mit Lumpi sagen, dass es sowas "komisches" gibt. Er wiegt 22 kg. Seine Werte gingen erst bei einer Dosierung von 2x 400 am Tag hoch, mittig waren sie erst mit 1.200 Microgramm Tagesdosis. Es gibt Hunde, die viel brauchen.
Bei 40 kg wäre ja eine Dosis von 2 x 800 völlig normal, also 2x 20 Microgramm Pro kg. Es gibt Hunde, die auch 30 oder 40 Microgramm Pro kg brauchen, andere brauchen viel weniger. Da sollte man sich rantasten. Allerdings müssen natürlich andere Krankheiten ausgeschlossen werden, z.B. Cushing. Wurde in diese Richtung schonmal gesucht?
Wir hatten das bei Lumpi dAmals ins Auge gefasst, weil er eben auch nicht abgenommen hat, obwohl er ein eher schlechter Fresser war.
Heute braucht Lumpi nur noch 2 x 200!!! Durch den verminderten Stress reicht das heute für sehr gute Werte.

Ich würde sagen, da wäre ein TA, der sich mit SD auskennt wirklich gut. Ich bin echt gespannt was Du von der TÄin berichtest.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

27.08.2013 09:42
#20 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Ich habe mir jetzt mal ihre Ausführungen zu SD und Geräuschempfindlichkeit durchgelesen und das klingt sehr fundiert und wenn sie nur halb so viel Wissen diesbezüglich hat wie man da vermuten kann, würde Euch das schon deutlich weiterbringen. Ich drücke die Daumen Vieles ist sehr interessant und gibt mir Mut und neue Impulse zum Training.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Henry Balu Offline

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars


Beiträge: 6.017

27.08.2013 09:46
#21 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Es wurde ein komplettes Schilddrüsenprofil gemacht; im September werde ich auf jeden Fall ein großes Blutbild mitmachen lassen.

Welche Untersuchung ist notwendig, wenn man ausschließen möchte, dass der Hund das Cushing-Syndrom hat? Ich würde diese Werte auf jeden Fall mit untersuchen lassen.

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

27.08.2013 10:01
#22 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Ich denke diese TÄin sollte das wissen. Ich kann aber nochmal nachschauen, dann stelle ich's hier ein. Ist wohl in der Diagnose nicht einfach, sollte aber ausgeschlossen sein.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Henry Balu Offline

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars


Beiträge: 6.017

27.08.2013 10:10
#23 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Hab mal zur SD noch eine Frage: Durch die Hormongabe stellt die Schilddrüse selbst ihre Hormonproduktion nicht ein, oder?

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

27.08.2013 10:44
#24 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Das wird immer wieder behauptet, so einfach ist es allerdings nicht. Die Schilddrüse produziert zu wenig Hormone, entweder weil zu wenig angefordert wird oder weil sie selbst dazu nicht in der Lage ist. In vielen Fällen liegt ja eine Autoimmunerkrankung vor, hormonbildendes Gewebe wird zerstört und durch nichthormonbildendes ersetzt. Natürlich produziert die SD dann immer weniger Hormone selbst und das natürlich auch unter Thyroxin-Substitution. Aber sie stellt nicht ihre Funktion wegen der Gabe der Hormone ein. Sonst wäre die markante Dosisveränderung bei meinem Lumpi z.B. nicht zu erklären.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Henry Balu Offline

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars


Beiträge: 6.017

27.08.2013 10:59
#25 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Danke - das beruhigt mich dann doch. Denn das hat letztes mal die Tierärztin behauptet und das hat mich doch sehr beunruhigt. Den so hatte ich das bei meinen Recherchen nicht verstanden.

Das verunsichert einen einfach, da alle Informationen irgendwie widersprüchlich sind.

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

27.08.2013 11:08
#26 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Na jaaa, es gibt Regelkreise, das hat die TÄ sicher gemeint. Die Schilddrüse wird ja zentral gesteuert, vom Hypothalamus und der Hypophyse. Produziert sie nicht ausreichend SD - Hormone, werden zentral Hormone freigesetzt, welche die Produktion wieder anregen sollen. Klappt dieser Mechanismus nicht, weil eben SD - Gewebe nicht mehr in der Lage ist, T3/4 zu produzieren, entsteht die Unterfunktion, klassisch findet man dabei erhöhtes TSH (welches von zentral kommt und kompensatorisch ansteigt, wenn die peripheren Hormone erniedrigt sind). Bei der Überfunktion ist es umgekehrt.

Google einfach mal Regelkreise SD (Firma Hexal erklärt das ganz nett).

Es ist halt immer auch wichtig, an welcher Stelle der Regelkreis gestört ist! Dafür gibt es Tests.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

27.08.2013 11:25
#27 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Zitat
Es ist halt immer auch wichtig, an welcher Stelle der Regelkreis gestört ist! Dafür gibtesTests.


Leider gibt es die beim Hund zum Teil nicht bzw nicht mehr. Bestimmte Stimulationstests werden leider in der Veterinärmedizin nicht mehr angeboten. Der TSH-Stimulationstest z.B. wird nicht mehr angeboten.
Was wäre, wenn man es wüsste? Wäre die Therapie eine Andere? Das würde mich interessieren.

Es wird oft behauptet, dass durch Substitution die SD die Funktion (unwiederbringlich) einstellt und sie damit nicht mehr funktioniert. Und das ist falsch. Ich denke darauf bezieht sich die Frage.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Henry Balu Offline

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars


Beiträge: 6.017

27.08.2013 12:12
#28 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Das ist richtig - die TA hat gemeint, dass die Schilddrüse aufgrund der Hormongabe die Produktion einstellt und der Hund ein Leben lang Hormone braucht und dass die Dosis dann auch nicht mehr reduziert werden kann.

Das mit dem Regelkreis schau ich mir auch nochmals in Ruhe an. Hab ja auch ein schlaues Buch zur Schilddrüse beim Hund. Allerdings ist das Thema sehr komplex und ich bin und bleibe ein medizinischer Laie, der das eine oder andere doch nicht ganz versteht.

Den Termin bei der Verhaltens-TAin hab ich soeben ausgemacht - dieser findet am Samstag, 14.09. morgens ab 09.00 Uhr statt und dauert zwischen 3 und 4 h. Henry wird hier verhaltenstechnisch beurteilt; sie überprüft auch die Dosierung des Forthyrons aufgrund seines Verhaltens. Sie will auf jeden Fall eine Geräuschsensibilisierung mit uns machen. Für Gewitter und eventuell auch für seine Reizangelphopie glaube ich schon, dass es uns was bringen wird. Bei Silvester bin ich skeptisch...

Näheres berichte ich Euch, nach dem Termin. Bin mal sehr gespannt. Bin auch mal gespannt was sie zu Thema Alprozolam/Telizen meint.

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

27.08.2013 12:51
#29 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Zitat von Henry Balu im Beitrag #28
Das ist richtig - die TA hat gemeint, dass die Schilddrüse aufgrund der Hormongabe die Produktion einstellt und der Hund ein Leben lang Hormone braucht und dass die Dosis dann auch nicht mehr reduziert werden kann.

Dachte ich mir, deshalb fiel meine Antwort so aus. Das wird nämlich sehr oft behauptet, wurde allerdings auch widerlegt.

Zitat
Sie will auf jeden Fall eine Geräuschsensibilisierung mit uns machen. Für Gewitter und eventuell auch für seine Reizangelphopie glaube ich schon, dass es uns was bringen wird. Bei Silvester bin ich skeptisch...


Silvester ist aufgrund der Aussergewöhnlichkeit immer etwas besonders schwieriges. Hier kann aber mit dem richtigen Medikament wirklcih geholfen werden. Und nach allem, was ich auf ihrer HP gelesen habe, setzt sie bei Geräuschangst durchaus Angstlöser ein.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Henry Balu Offline

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars


Beiträge: 6.017

27.08.2013 13:24
#30 RE: Silvesterangst - was tun? Zitat · Antworten

Ich werd Euch berichten...


Bin auf jeden Fall für Eure Tipps sehr dankbar, denn so bekommt man doch den einen oder anderen Anreiz in eine neue Richtung zu denken und auch neue Wege zu beschreiten.

Bin natürlich auch gespannt, wass uns diese Verhaltensanalyse konkret kosten wird. Aber ich hab schon so viel in mein heißgeliebtes "Sparbüchsle" investiert und wenn wir auch nur den Hauch einer Chance haben, dass sich sein Verhalten verbessert bzw. die Angst für ihn lebbarer wird, dann lohnt es sich. Versuch jetzt halt mal meine Euphorie zu mäßigen...

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

Seiten 1 | 2
 Sprung