Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 5.634 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
Skip ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2013 14:30
#31 RE: Ständiges Fiepen Zitat · Antworten

Ja Liese, so mache ich das auch. ich geh oft zur Couch und kuschele sie, wenn sie ruhig ist, oder rufe sie zu mir und nehme sie in den Arm und lasse sie dann ganz dicht bei mir liegen. Wenn sie beim Essen in ihrer Kudde fiept, warten wir kurze Fieppausen ab, und geben dann schnell ein Leckerchen und loben und gestern abend hat sie erstmals das ganze Abendessen ruhig verpennt ohne ein einziges Fiepen!
Bin zwischendurch zweimal hin um zu belohnen und dann eben die große Belohnung nach dem Essen, das hat sie so schnell begriffen.

Zitat
Ines, natürlich kann/muss man Stressertragen trainieren, aber dazu muss man sich A) erstmal bewusst sein, dass es sich um Stress handelt und es dann B) dementsprechend kleinschrittig aufbauen - also bei Warten auf Futter, Rausgehen, Ball werfen etc. zunächst ganz kurze Stille belohnen und dann langsam die Dauer steigern.
Und genau diese Kleinschrittigkeit sehe ich bedroht, wenn ich einen Hund für eine noch nicht gefestigte UO-Übung erst dann belohne, wenn er dabei ruhig ist. Das empfinde ich ein bisschen so, als würde ich shapen wollen, aber von Anfang an nur die perfekte Ausführung belohnen

Eva, als optimale Lösung würde ich da auch sehen, so kurz zu trainieren, dass gar nicht erst gefiept wird, aber gibt es denn ein "so kurz"?



Ich habe mich bestimmt nur unklar ausgedrückt, ich mache noch gar keine kompletten Übungen, ich bestätige zur Zeit jede noch so kurze Stille, wenn sie mich zB anschauen soll etc. Ein "so kurz" gibt es also und zwar im Zuge von "nur teilübungen" machen. Ich arbeite mich wie beim shapen langsam vor und belohne shcon, bevor sie fiepen muss.
Als ich gemerkt hab, daß sie schnell fiept, habe ich sofort eine andere Trainingsart gewählt. Ich glaube, daß wir da eigentlich genau einer Meinung sind und ziemlich gleich vorgehen. Also ich lasse sie nicht ins Fuß kommen, warte dann und breche ab, wenn sie fiept, sondern ich belohne schon die ersten Schritte des Eindrehens ohne Fiepen sofort. Habe das Training in einen stressfreien Raum vom Platz weg verlegt und fange so langsam an auf den Spaziergängen mal ganz kurz ein "guck" oder ein sitz oder ähnliches zu fordern und das ruhige Ausführen toll zu belohnen.

Liese Offline

mit klugen Tigern, die dringend mehr schlafende Liese brauchen (Admin)


Beiträge: 8.466

15.02.2013 14:36
#32 RE: Ständiges Fiepen Zitat · Antworten

Zitat von Skip im Beitrag #31
Ich habe mich bestimmt nur unklar ausgedrückt, ...

So wie Du's jetzt beschreibst, hätte ich Dir nicht widersprochen

___________________
Liebe Grüße
Liese mit dem kleinen Tiger Arco und dem riesen Tigerbaby Leo
sowie mit Herrn Rocky Fuchs, dem großen Tiger, Fräulein Spunky und Hägar Scholli im Herzen

"Ein Leben ohne Fuchs ist möglich, aber sinnlos." :-)

DonQuijote Offline

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend


Beiträge: 2.582

15.02.2013 18:48
#33 RE: Ständiges Fiepen Zitat · Antworten

Ja, man muss schon genauestens unterscheiden, worum es sich gerade handelt und wie man reagieren sollte.
Beispiel heute:
Sancho musste kurz im Auto warten, dann kam ich zurück und wir fuhren weiter. Das nervt ihn dann, weil er eh schon warten musste und dann endlich raus will. also...fiepen. Ich kann die Situation aber nicht ändern. Ich ignoriere das Fiepen in dem Moment.
Später zu Hause, habe ich Sancho eine Kaustange gegeben, die er aber nicht verzehren wollte. Er war überdreht, ich war am kochen, er lief zwischen mir rum und fiepte extrem. Habe ihn auf seinen Platz geschickt, er war müde und sofort sind die Äuglein zugefallen. In dem Moment musste ich ihm helfen, abzuschalten und hätte ihn nicht ignorien wollen und auch nicht maßregeln.



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

strichelbine Offline




Beiträge: 343

16.02.2013 11:42
#34 RE: Ständiges Fiepen Zitat · Antworten

Da hast du Recht Michaela. Manchmal ist das aber echt nicht einfach und erfordert schon mal kriminalistisches Geschick um rauszufinden um was das gequitsche grade geht.

LG Bine mit Rocky und Tanja

Das ist alles was wir tun können: Immer wieder von neuem anfangen-immer und immer wieder.
(Thornton Wilder)

Seiten 1 | 2 | 3
Schlafmütze »»
 Sprung