Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 642 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich)
Andy Offline

pfälzischer Quartiermeister des Wirtshaus' im Spessart mit tiefblickender Schafschuberdame, die mit aller Seelenruhe keine Angst einjagt


Beiträge: 1.116

10.02.2013 14:37
Eben im Wald Zitat · Antworten

Wir sind eben von einem Waldspaziergang bei herrlichem Sonnenschein heim gekommen. Unterwegs trafen wir erst 2 Mountainbiker. Wir sind großzügig ins Unterholz ausgewichen und INA blieb ruhig. Kaum wieder auf dem Weg, sahen wir ein Pferd herankommen, zum Teil recht schnell (im Trab?). Also wieder ins Unterholz und INA blieb wieder recht ruhig. Wieder auf dem Weg war sie dann aber recht aufgebracht, zumal das Pferd noch zu sehen war. Da es kein Rundweg war, mussten wir wiederdort zurück. Da half auch kein Leckerliewerfen, Leckerlie suchen usw. Sie war auf der Spur vom Pferd und zog wie ein Ochse.

Hier nun mein Anliegen:
In verschiedenen Threats hab ich nun von dem Tragen einer Beißwurst oder ähnlichem gelesen. Wie baut man sowas auf? Eine Beißwurst hab ich für im Garten zu spielen. Allerdings beisst sie da nicht richtig rein und tragen will sie auch nicht. Wie kann man sie interessanter machen?
Einen sonnigen Sonntag wünschen

Andy mit INA



GEDULD ist der Schlüssel in der Hundeerziehung, Hoffnung das Schlüsselloch!

Duchu Offline

Weltbeste Krankenschwester der höchst liebenswerten Mörderpuppe und des gar nicht fliegenden Holländers und Tante Carlos


Beiträge: 4.725

10.02.2013 14:53
#2 RE: Eben im Wald Zitat · Antworten

Ich hab das Dutch nicht beigebracht, er mag seine Beißwurst so gern das er sie freiwillig mitnimmt. Ich denke auch nicht das man Hunden die die Beißwurst nicht lieben es beibringen kann sie mitzunehmen. Das spielen damit schon ehr. Aber sie die ganze zeit zu tragen, muß der Hund schon einen sehr starken Beute/Spieltrieb haben. Hast du schon mal mit einem Futterbeutel gearbeitet ? Vielleicht mag sie den lieber? Ich würde mit den Futterbeutel arbeiten ,so das sie ihn richtig apportiert . Ihn dann auch mit zum spazieren gehen nehmen, ein paar Übungen mit machen und vielleicht mag sie ihn dann tragen .

***********************************************************************
Liebe Grüße Carla mit den Monstern Dutch und Chucky [img]http://www.smiliesuche.de/smileys/boxer/boxer.gif[/img]

Schmutzhund Offline

Morgenmuffel, der rassebedingt auf langes Schleppleinentraining eingestellt ist und den weißen Hai erfolgreich vertreibt

Beiträge: 6.041

10.02.2013 15:09
#3 RE: Eben im Wald Zitat · Antworten

Moritz bekommt bei für ihn schwierigen Hundebegegnungen seinen geliebten Würfel. Den trägt er, bis ich mit ihm tausche, ich habe lange nach etwas gesucht, was er tragen möchte, mit Beißwürsten, Bällen ect. hat es nicht geklappt, es klappt nur mit diesem Gummiwürfel. Der war von Anfang an etwas besonderes, was es nur ganz selten gab, und ich habe ihn durch gemeinsames Spiel damit interessant gemacht.

Liebe Grüße
Yvonne mit Moritz, Wilma und Diego

Brigida Offline



Beiträge: 266

10.02.2013 16:24
#4 RE: Eben im Wald Zitat · Antworten

Für Dachs habe ich auch gerade eine Beißwurst aufgebaut bzw wir sind noch dabei. Sein Problem ist "Beißeln" als Übersprungshandlung in großer Erregung - alternativ zur Beißwurst nimmt er sonstdie Leine oder auch mal einen Ärmel

Ich habe abends beim "Trick-clicke rn" ihm die Beißwurst vor die Schnute gehalten und das beclickert - aufgebaut wie einen Trick, Ziel war reinbeissen.
Jetzt kommt das Ding mit zum Gassigehen und wird zum Spielen benutzt: Zergeln, Suchen, 3m apportieren (mehr schafft er noch nicht).

Vielleicht ist das nicht der korrekte Weg, aber für Dachs hat die Beißwurst mittlerweile eine hohe Wertigkeit unterwegs und wenn ich sie schwenke beißt er rein. Und wenn er sich aufregt dann schwenke ich sie und er beißt rein..... meistens jedenfalls.......
Dadurch lässt er sich aber auch besser wieder runterbringen da er mit der Beißwurst eher spielen verbindet und wir das ausgeben parallel geübt haben. Dadurch wird der Streß der Übersprungshandlung in Spiel umgeleitet und ich kann ihn viel besser managen.

In der Leine hat er teilweise 2Min. fletschend und knurrend dringehangen und war nicht zu händeln. Nach 3Wochen Beißwursttraining hängt er vielleicht noch max 20Sek in der Beißwurst bevor er in den Spielmodus schaltet und ist fast von Anfang an für mich ansprechbar

Ich glaube nicht daß INA die Beißwurst oder etwas Äquivalentes selber mitschleppen würde - aber wenn Du ihr bei Aufregung die Möglichkeit gibts den Stress durch Beißeln erstmal abzubauen und das dann in Spiel umzulenken.......wäre das nicht eine Möglichkeitfür Euch??

__________________________________________________

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

14.02.2013 00:38
#5 RE: Eben im Wald Zitat · Antworten

Das kannst Du vergessen, Andy. Entweder, sie hat Trieb genug, oder der Wert der Beißwurst ist einfach nicht hoch genug. Du kannst da sicher Interesse wecken, aber nicht so, daß das Teil in höchster Erregung wichtiger als ALLES andere wird.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Yara Offline




Beiträge: 305

14.02.2013 19:00
#6 RE: Eben im Wald Zitat · Antworten

Ich habe jetzt mal eine vielleicht etwas dumme Frage. Ich lese hier öfter, dass ihr mit einer Beißwurst (sowas kannte ich bisher gar nicht!) arbeitet. Und ich meine auch gelesen zu haben, dass einige hier "zergeln".

Irgendwie habe ich "von früher"(von dem, was ich über "gute Hundeerziehung" gelernt habe) im Kopf, dass man ja nicht zergeln soll, da der Hund dann die Erfahrung macht, dass er gegen mich als Besitzer gewinnt ...

Bin ja schon gewohnt, dass ich in sooo vielen Bereichen umdenken muss. Ich hätte da gerne ein bisschen Aufklärung. Gerne auch einen Tipp, wo etwas über zergeln und / oder Beisswurst-Training steht.

Yara ist ein Hund, der sehr gerne in etwas "hineinbeisst" und damit rumtobt. Zum Beispiel beisst sie gerne in eine Wolldecke, wenn wir mit ihr damit spielen, oder in ihre Stofftiere. Gestern hat sie so einen getrockneten Huf bekommen, auf den war sie so stolz, dass sie ihn gleich geholt und mir gezeigt hat, als ich nach Hause kam. Bei der Abendrunde musste der Huf dann auch mitgenommen und die ganze Zeit getragen werden ...

____________________________________________________

Liebe Grüße

Mia mit Yara


Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.
Franz Kafka

Pepe Offline

Ex-Amokläufer aus dem polizeiliche Führung und eine deutsch griechische Schafschubser-Blauhelm-Truppe fast schon einen Tut-nix gemacht haben


Beiträge: 7.518

14.02.2013 19:34
#7 RE: Eben im Wald Zitat · Antworten

Mia, das geht wieder Richtung Dominanz und weltherrschaft durch den Hund....
Beim zergeln finde ich es nur wichtig, dass der Hund lernt, aus zu geben.... Und ich lege bei dem Spiel fest, wann er 'gewinnt' und wann ich ein AUS verlange.... Aber im Schutzdienst 'zergeln' die Hunde ja auch und trotz allem hat der HH durch seine Signale die Zügel in der Hand.

So wie ich versuche, Pepes aggressives Verhalten bei Feindsichtung umzulenken und gute stimung zu machen mittels Futterhand, so machen es einige andere, indem Sie den Beutetrieb ihres Hundes nutzen....

Es gibt vielleicht Hunde, die sollten vielleicht nicht so oft zergeln, weil Sie sich zu sehr ins Spiel reinsteigern...keine Ahnung. Ich meine wie bei den Balljunkies....aber genrell sollte es kein Problem sein.

Gruß, Steffi mit Schlabberbacke Pepe


*************************************************
[img]http://www.GratisSmilies.de/gifs/hund/tiere1027.gif[/img] Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln,
aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln.
- Astrid Lindgren

Yara Offline




Beiträge: 305

14.02.2013 19:47
#8 RE: Eben im Wald Zitat · Antworten

Zitat von Pepe im Beitrag #7
Mia, das geht wieder Richtung Dominanz und weltherrschaft durch den Hund....



Ha, genau das habe ich ja IMMER gehört. Aber Ihr kennt die alte Leier ja auch ... "Lass den Hund bloss nicht aufs Sofa ... " und was es sonst noch so für tolle Regeln gibt. Ich habe wirklich manchmal das Gefühl, in einer völlig verkehrten Welt gelebt zu haben.

Fast alles, was ich über Hundeerziehung mal gelernt habe, stelle ich jetzt in Frage. Und das ist gut so!

Danke, Steffi! Dann weiss ich jetzt Bescheid.

Das "Aus" ist bei Yara nie ein Problem gewesen. Sie gibt die Dinge gerne wieder her - dann geht das Spiel ja auch meist weiter ...

____________________________________________________

Liebe Grüße

Mia mit Yara


Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.
Franz Kafka

Lennox Offline

Mutter der Kompanie


Beiträge: 3.610

16.02.2013 15:39
#9 RE: Eben im Wald Zitat · Antworten

@ Andi:
Lenny zergelt super gerne und nahezu mit allen Gegenständen. (verschiedene Beißwürste, Kong mit Strippe, Tau, Stock, eigentlich allem)
Aber tragen über einen gewissen Weg bzw. Zeitraum tut er nur den Kong, nichts anderes. Alles andere bleibt sofort liegen, wenn ich nicht mehr zergele.
Will sagen, dass die beiden Sachen bei uns einen großen Unterschied machen. Egal wie gern er welches Spieli hat.

Und der getragene Kong war in unserer "schlimmen" Zeit schon eine Hilfe. Damit war er "beschäftigt" und abgelenkt. Aber eine Garantie gab es auch nicht, denn erstens kann hund auch mit Kong im Maul pöbeln und wenn hund sich unbedingt prügeln will, dann lässt hund auch gern sein Lieblingspieli dafür aus der Schnauze fallen.

Liebe Grüße aus Berlin,
Lenny und Sebastian
_______________________________________________________________________________________
"Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen!" - Gorch Fock

guste1970 ( gelöscht )
Beiträge:

16.02.2013 21:28
#10 RE: Eben im Wald Zitat · Antworten

Zitat
Allerdings beisst sie da nicht richtig rein und tragen will sie auch nicht. Wie kann man sie interessanter machen?


Wenn sie nicht interessant genug ist, um richtig darauf abzufahren, ist es für Ina nicht geeignet.
Merle liebt ihre Beißwurst heiß und innig, sie läßt fast alles andere dafür liegen, aber nur fast. Kommt uns ein "Feindbild" zu nah, nützt auch ihre sonst so geliebte Beißwurst nichts.
Wenn Ina nicht wirklich reinbeisst, ist es für sie einfach nicht das Richtige. Du kannst es ihr sicher im Spiel schmackhafter machen, aber es wird nicht hochwertig genug werden, probiere doch auch andere Sachen.

Was ist mit einem Dummy, macht sie Tricks?

Etwas ratlos »»
 Sprung