Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.023 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

15.11.2012 04:28
#16 RE: Rüdin Maya Zitat · Antworten

Zitat von Sabine 68 im Beitrag #13
Ich empfinde ihr Verhalten als frech!

Leider empfinden wir hundliches Verhalten nicht immer so, wie es wirklich ist. Was wir als aggressiv werten, ensteht oft aus Angst, was wir als "böse" bezeichnen, ist oft nur Kommunikation, was wir als schlimm empfinden, ist oft reine Hilflosigkeit. Und auch das, was uns "frech" erscheint, kann sehr wohl eine beginnende Strategie sein, die da heißt: Bevor Du mir blöd kommen kannst, mache ich mich schon mal groß, in der Hoffnung, daß Du mir das abnimmst und mich in Ruhe läßt. Entstehen kann so etwas leicht, zum Beispiel aus einer Situation wie der mit Campino. Maya ließ ihn nah an sich ran, wurde "untergebuttert" (nicht einmal absichtlich, aber der Große war eben grobmotorisch und ist um sovieles schwerer) und sagt sich möglicherweise: Das will ich nicht nochmal erleben.

Ich denke, Du solltest da "hundischer" denken und weniger in menschlichen Kategorien/Empfindungen. Ehrlich gesagt, ich hätte schon den Test so nicht gemacht. Wenn die Trainerin ihrem Hund einen Beißkorb aufsetzt, rechnet sie damit, daß er beißen könnte. Das verbindet sich auch mit einer entsprechenden Körpersprache. Die Maya natürlich wahrnimmt und auf die sie durchaus entsprechend hundlicher Logik und hundlichen Aggressionsrituals reagieren könnte oder glauben könnte, reagieren zu müssen.

Auch für den Rüden ist die Situation blöd. Statt geschützt zu werden, kommt er einmal mehr in eine Situation, in der er sich wehren können müßte. Und dann kann er das nicht einmal effektiv tun. Sorry, aber solche "Versuchsaufbauten" mag ich nicht besonders.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

15.11.2012 08:06
#17 RE: Rüdin Maya Zitat · Antworten

Das war doch kein Versuchsaufbau!

Alle Hunde kennen sich, schon länger und waren bereits mehrfach problemlos im Freilauf miteinander, alle! Es gab noch nie Probleme. Maya hat sogar 3 Tage bei meiner Freundin gelebt, als wir in HH waren, problemlos. Sie versteht sich mit der Hündin super gut und sie spielen oft zusammen. Sie freut sich, wenn sie sie sieht.

Wenn Maya da nicht hin wollte, würde sie bei mir bleiben oder weglaufen, wenn sie Schiss hätte -siehe bei Campino!

Der Rüde meiner Trainerin spielt gar nicht mit Maya, man kann aber die zwei auch total problemlos laufen lassen, ohne Mauli. Ich hatte noch nie ein blödes Gefühl dabei.

Du hast sie doch auch mit Ben laufen lassen und gesagt, sie müsse sich eben vor ihm in acht nehmen, er könne dies und das nicht ab! Hat sie auch gemacht, nur dass eben meine Trainerin ihren Hund zusätzlich noch gesichert hat, weil sie noch ein paar Agilitygeräte hinstellte und daher nicht immer aufpassen konnte. Also, ich fand das so total ok!

Kommen aber die anderen beiden dazu (die beiden bekannten Hündinnen, spielt er sehr gern mit der einen, Maya mit der anderen. Und dabei kam es eben dazu, dass Maya so knurrte. Und deshalb hat die Trainerin sicherheitshalber ihrem Hund den Mauli aufgesetzt, weil sie befürchtete, er könne das Knurren, ist Maya beim Spiel mit Lilly, aus versehen auf sich beziehen....)
Hat er aber nicht, alles war stressfrei!

Auch daheim finde ich sie ganz schön frech! Ich achte immer sehr darauf, dass keiner meiner Hunde zu kurz kommt, ist aber Lennox mit kuscheln dran, schiebt sie sich immer dazwischen und giftet ihn manchmal böse an! Das ist definitiv nicht nett! Richtig aufdringlich/lästig ist sie dann...aber es kann sich nicht immer alles um Madame "niedlich" drehen...so sehe ich das!

Vielleicht sollte ich mal versuchen das zu filmen, ich glaube einfach, Ihr mißversteht das eventuell (oder ich bin wirklich total betriebsblind)

Kika Offline



Beiträge: 2.989

15.11.2012 10:44
#18 RE: Rüdin Maya Zitat · Antworten

Ich habe auch so eine Rüdin - sie heißt Genna.

Sie markiert und scharrt wie ein Rüde, das Bein kann sie gar nicht hoch genug bekommen.

Ich glaub die Pubertät ist bei solchen Hündinnen schon etwas speziell, da sie etwas größenwahnsinnig sein können. Die ersten drei Jahre war sie zu "schwächeren" Hunden oft einfach unverschämt und ich hatte Mühe sie auszubremsen.

Da habe ich auch manchmal gedacht, dass sie hoffentlich nie dem "falschen" Hund begegnen möge. Aber sie wusste ganz genau, bei wem sie sich was erlauben konnte.

Jetzt ist sie erwachsen und das Verhalten hat sich deutlich gebessert. Das wird schon...

Aber ich denke, dass man ihr Grenzen setzen sollte - Lennox ist da ja sehr gutmütig. Eine gewisse Frustrationstoleranz sollte sie schon bekommen.


Liebe Grüße Claudia mit Ephi&Genna

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

15.11.2012 11:29
#19 RE: Rüdin Maya Zitat · Antworten

Das ist es eben was ich meine. Sie hat überhaupt keinen Grund ein solches Verhalten im Sinne einer "Erstverteidigung" zu etablieren. Sie geht auch total entspannt auf den Hundeplatz und wieder heim. Habe nie das Gefühl,sie wäre da besonders gestresst, gerade weil sie ja auch alle privat kennt. Das war bei Lennox früher ganz anders, der hatte und hat heute auch noch oft Streß auf dem Platz.

Die einzigen Hunde die sie in letzter Zeit etwas bedrängt haben in ihrem Leben waren in der Tat Campino und Freddie. Alle anderen, mit denen sie hier regelmäßig kontaktet, sind nett zu ihr und was sich Lennox so alles gefallen lässt,das geht auf keine Kuhhaut! Ihn muss ich manchmal schützen vor ihren Frechheiten, auch wenn sich das komisch anhört!

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

15.11.2012 12:05
#20 RE: Rüdin Maya Zitat · Antworten

Zitat
Ihn muss ich manchmal schützen vor ihren Frechheiten

Das finde ich sehr gut, dasss Du das machst. Lennox ist ja ein sensibles Seelchen. Stell Dir vor, er hat irgendwann die Nase voll, von ihr genervt zu werden und kann sie dann nicht mehr ausstehen. Oder er reagiert seinen Ärger dann an anderen Hunden ab. So würde Loki reagieren.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Seiten 1 | 2
 Sprung