Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 809 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Heidi und Duke Offline




Beiträge: 916

25.10.2012 22:43
Maßregelung? Zitat · Antworten

Hey Leute,

Duke hatte heute ein Verhalten an den Tag gelegt was ich nicht so richtig eindeuten kann

Vorgeschichte:
Ich hatte einen Tag Urlaub wegen dem Vorstellungsgespräch was am Nachmittag stattfand. Ich wollte den freien Tag dann auch nutzen um meine Winterreifen montieren zu lassen.

Ich fuhr also mit Duke zu meinen Eltern um die Reifen abzuholen. Duke brachte ich zu meiner Mutter ins Wohnzimmer (von dort aus sah er uns und mein Auto vom Fenster aus, und hörte uns auch reden)

Mein Vater und ich verfrachteten also die Reifen ins Auto und redeten dabei auch miteinander.

Duke gefiel es indes GAR nicht, dass er im Wohnzimmer, hinter verschlossener Tür, sitzen musste und nicht bei uns war, im GESCHEHEN, was er ja eigentlich gewohnt ist! Also bellte/weinte er und kratzte an der Tür! Er "protestierte" also quasi! (Das Umladen dauerte ungefähr so 5 Minuten)
Ich fuhr dann weg in die Garage und lies Duke bei meinen Eltern für die Zeit!

Meine Mutter erzählte mir danach:
"Als dein Vater danach ins Wohnzimmer reinkam war Duke "erbost"! Er hat deinen Vater angeschnauzt und sprang wie ein Irrer an ihm hoch und versuchte ihn in den Arm zu zwicken! Danach ist er hin und her gelaufen und hat ihn immer wieder angesprungen! Nach 5 Minuten hat er sich dann aber wieder beruhigt und legte sich in sein Körbchen! Danach kam er angetrabt und wollte Streicheleinheiten von deinem Vater"

War das eine Massregelung von Duke???
So nach dem Motto:"Du erlaubst dir tatsächlich draussen "Aktion" zu machen und sperrst mich hier einfach im Wohnzimmer ein???? Das geht ja gaaaaaaaar nicht!!!"

LG aus Luxemburg, Jess mit Pei Duke

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

26.10.2012 05:41
#2 RE: Maßregelung? Zitat · Antworten

Und das hat er sich geschlagene 5 Minuten gefallen lassen?

Bei Five kommt es auch manchmal vor, vorzugsweise bei Peter, weil der es auch nicht händeln kann, aber da ist es einzig eine fürchterliche Aufgeregtheit!
Auch wenn ein Herr R. oder auch C.M. es als respektlose Rempelei titulieren würde, Five kann einfach nicht anders!
Ich nehme ihn dann ins "Sitz" und streichel ihn runter!
Er sitzt dann sehr eng bei mir und lehnt sich richtig an, ist, glaube ich gelesen zu haben, bei Skip ähnlich, wenn er aufgeregt ist.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

26.10.2012 07:19
#3 RE: Maßregelung? Zitat · Antworten

Zitat von Heidi und Duke im Beitrag #1

War das eine Massregelung von Duke???
So nach dem Motto:"Du erlaubst dir tatsächlich draussen "Aktion" zu machen und sperrst mich hier einfach im Wohnzimmer ein???? Das geht ja gaaaaaaaar nicht!!!"


Hm...der Gedanke wirkt auf mich etwas wie "heute maßregelt er uns, und morgen reißt er die Weltherrschaft an sich"

Vielleicht war es eher ein "Hey, ich hab euch die ganze Zeit gehört, konnte aber nicht zu euch kommen, um zu sehen was los ist. Und jetzt bin ich gaaanz furchtbar aufgeregt, denn ich habe Jess ja eben noch gehört, und sie ist nicht mehr da. Kommt sie auch gleich zur Tür herein? Ich muß mich einfach irgendwie bewegen, ich fühle mich aufgeregt und ein bißchen überfordert. Hilf mir bitte mit diesem Gefühl, mach was, damit ich mich besser und sicherer fühle!"

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Frieda4ever Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt


Beiträge: 12.011

26.10.2012 09:55
#4 RE: Maßregelung? Zitat · Antworten

Ich schließe mich da Hanne und Christiane an. Ein Hund wie Duke, welcher solche Velustängste hat, finde ich dieses Verhalten sogar recht normal. Er war sicher sehr sehr verzweifelt, Dich zu sehen und zu hören, aber nicht zu Dir zu können. Dieser Frust, entstanden durch Angst, muss irgendwo hin. Und da ist eben jeder Hund individuell, wie er das ausdrückt.

Das nächste Mal würde ich in so einer Situation Duke dabei lassen und ihn dann wie immer bei Deinen Eltern abgeben.




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

26.10.2012 10:14
#5 RE: Maßregelung? Zitat · Antworten

Ich tippe hier auf die Entladung von ganz viel Stress, den Duke hatte. Er hat dich gehört, hat Aktion wahrgenommen und war allein und ausgeschlossen.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

26.10.2012 11:27
#6 RE: Maßregelung? Zitat · Antworten

Genau das alles waren auch sofort meine Gedanken! Er weiß einfach nicht wohin mit seinem Streß und seiner Anspannung. Das macht Mo ganz genauso, z.B. wenn ich von der Arbeit nach Hause komme. Da hilft nur ihm sofort was zu Kauen in die Schnute zu stecken, das beruhigt ihn. Aber mit Maßregeln hat das gar nichts zu tun, so denken Hunde nämlich gar nicht

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Curly5 Offline

wo Schweine mit durchgeknallter Groß-Flugfritte und manchmal Schatten jagendem Spaniel pfeifen


Beiträge: 3.508

26.10.2012 12:28
#7 RE: Maßregelung? Zitat · Antworten

Kingt für mich grad alles sehr interessant, denn eigentlich verhält sich Malik ebenso, wenn ich nach Hause komme
Er springt an mir hoch, fiept und jault in höchsten Tönen und versucht mich irgendwo festzuhalten. Ich ignoriere dieses Verhalten soweit das geht, gelegentlich schubs ihn weg, bzw, dreh mich weg, geb ihm was zu kauen beim reinkommen oder schick ihn raus um sich abzureagieren. Beruhigen tut er sich nach wenigen Minuten, aber heimkommen ist schon immer ne anstrengende Geschichte.
Jetzt überlege ich warum er sich da solch Streß macht. Eigentlich kann er doch allein bleiben, jedenfalls macht er nix kaputt oder winselt mir hinterher oder so. Oder sind es doch zwei unterschiedliche Paar Schuh und er hat wegen etwas anderem Streß, wenn ja weswegen??
grad etwas ratlos bin

Gruß Claudia




Zu den Steinen hat einer gesagt: „Seid menschlich.“
Die Steine haben geantwortet: Wir sind noch nicht hart genug!
(Erich Fried)

wasserratte Offline

wo die Wut im Bauch gegen das Siegergefühl getauscht ist und Dumbos Erben die Ohren gelassen haben


Beiträge: 1.264

26.10.2012 15:52
#8 RE: Maßregelung? Zitat · Antworten

Claudia, es ist ein Unterschied, ob ein Hund das "Alleine bleiben" gelernt hat oder nur gelernt hat auf seinen Menschen "ruhig zu warten".
Zweiteres ist sicher mit Stress verbunden!

Liebe Grüße
Martina und Nala

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

26.10.2012 15:53
#9 RE: Maßregelung? Zitat · Antworten

Auch positiver Streß ist Streß! Auch wenn er keinen richtigen Streß beim Alleinbleiben hat, trotzdem ist alleinsein für einen Hund ja nicht der Idealzustand. Wenn er sich dann aber freut, wenn DU kommst, hat er positiven Streß, freut sich einfach den A.... ab. Das ist wie ein Hund, mit dem man zu wild spielt. Der kriegt sich auch nicht mehr ein. Ist bei Kindern doch auch so - sehr große Freude und Aufregung und zack - schon übergeschnappt.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

26.10.2012 15:55
#10 RE: Maßregelung? Zitat · Antworten

Zitat von wasserratte im Beitrag #8
Claudia, es ist ein Unterschied, ob ein Hund das "Alleine bleiben" gelernt hat oder nur gelernt hat auf seinen Menschen "ruhig zu warten".
Zweiteres ist sicher mit Stress verbunden!

Naja, meine Hunde haben das Alleine bleiben gelernt und sie pennen 6 STunden durch. Aber trotzdem rasten sie schier aus, wenn ich dann nach Hause komme. Sie hören mein Auto, sind aufgeregt, freuen sich und bis ich dann reinkomme, hüpfen sie schon rum wie die Flummis! Das ist auch so, wenn sie gar nicht allein sind, weil z.B. HERRCHEN zu Hause ist.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Curly5 Offline

wo Schweine mit durchgeknallter Groß-Flugfritte und manchmal Schatten jagendem Spaniel pfeifen


Beiträge: 3.508

26.10.2012 17:15
#11 RE: Maßregelung? Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha im Beitrag #10
Zitat von wasserratte im Beitrag #8
Claudia, es ist ein Unterschied, ob ein Hund das "Alleine bleiben" gelernt hat oder nur gelernt hat auf seinen Menschen "ruhig zu warten".
Zweiteres ist sicher mit Stress verbunden!

Naja, meine Hunde haben das Alleine bleiben gelernt und sie pennen 6 STunden durch. Aber trotzdem rasten sie schier aus, wenn ich dann nach Hause komme. Sie hören mein Auto, sind aufgeregt, freuen sich und bis ich dann reinkomme, hüpfen sie schon rum wie die Flummis! Das ist auch so, wenn sie gar nicht allein sind, weil z.B. HERRCHEN zu Hause ist.


Na da bin ich diesbezüglich nun wieder etwas beruhigt, dass ich hier nicht die Einzigste mit solch Krawallschachtel bin. Malik liegt eigentlich auch überall nur faul rum, wenn ich nicht da bin. Es sei denn die Küche ist offen, dann ist dort alles seins (aus seiner Sicht )

Dachte schon, dass Malik hier negativen Streß aus welchem Grund auch immer hat. Doch es scheint dann wohl alles im Lot zu sein mit ihm..

Gruß Claudia




Zu den Steinen hat einer gesagt: „Seid menschlich.“
Die Steine haben geantwortet: Wir sind noch nicht hart genug!
(Erich Fried)

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

26.10.2012 18:43
#12 RE: Maßregelung? Zitat · Antworten

Maya dreht fast durch wenn ich heim komme, auch wenn mein Mann da war. Sie hüpft, springt, wedelt und will mich überall ablecken. Lennox freut sich auch total, aber eben auf Rottiart- gaaanz gemütlich.....d.h.nicht, dass er sich weniger freut!

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2012 21:08
#13 RE: Maßregelung? Zitat · Antworten

Zitat
Sie hören mein Auto, sind aufgeregt, freuen sich und bis ich dann reinkomme, hüpfen sie schon rum wie die Flummis! Das ist auch so, wenn sie gar nicht allein sind, weil z.B. HERRCHEN zu Hause ist.



Das ist hier auch so. Skip bellt schon, wenn er nur das Auto hört. Das macht er aber nur, wenn Herrchen zuhause ist. Komme ich allein oder mit Herrchen wieder, und er war ganz allein,bellt er nicht! Aber sonst bellwinselt er eben, kriegt sich kaum ein, ich mach die Tür auf und er schreit manchmal richtig und lässt sich dann so auf den Boden knallen mit Krawumm, daß mir Angst und Bange um seine Knochen wird.
Das zum kuscheln hinlegen ist unser eingeübtes Alternativerhalten zum Hochspringen.

Sind Robin und ich im Garten und Skip nicht (Rasen mähen, Hecke schneiden...) macht er drinnen auch Krwall, bzw. hat gemacht. Ähnlich wie Duke. Macht er auch, wenn er sieht, daß Robin draußen am Rad hantiert OHNE ihn. Das ist aber viel besser geworden, je öfter das vorlommt, daß er drinnen warten muss. Wir geben ihm zum Warten dann tollen Kaukram.

dieSirius Offline

Fragt "wer, wie, was" hüpfend im Kornfeld, denn: Wer nicht fragt, bleibt dumm.


Beiträge: 435

26.10.2012 21:28
#14 RE: Maßregelung? Zitat · Antworten

Zitat von Skip im Beitrag #13
[quote]... lässt sich dann so auf den Boden knallen mit Krawumm, daß mir Angst und Bange um seine Knochen wird.
Das zum kuscheln hinlegen ist unser eingeübtes Alternativerhalten zum Hochspringen.


Das klingt ja genial. Er schmeißt sich einfach an Ort und Stelle auf den Boden und liegt dann da bis du ihn begrüßt?
Wie lange habt ihr das Aufgebaut?
Taxi macht zwar kurzzeitig alles mögliche, aber liegen oder sitzen bleiben ist extremst schwer.
Sieht auch total schwierig aus, wo doch der halbe Hund hin und her wackelt.
Sich auf den Rücken legen und sich kraulen lassen geht aber meist. Hab noch nie drüber nachgedacht ihm das stufenweise beizubringen (was ja naheliegend ist, wenn man mal den Kopf einschaltet.)

Taxi schimpft auch gerne noch durchs Fenster, wenn ich ohne ihn im Garten bin. Ich versuche zu vermeiden, dass er mich sehen kann, wenn er allein ist und wenn Herrchen da ist schickt er ihn mit Kauzeug ins Körbchen.
Aber die Begrüßung danach ist auch immer SEHR stürmisch... und danach pest er gern mal ne Runde durch die Wohnung.
Uns gehts also ähnlich ;)

Liebe Grüße von Marlis (ohne "E", dafür) mit Mann, Kind und Taxi dem Anti-Terror-Terrier
_________________________________________________________________________
Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig.(Marie von Ebner-Eschenbach)

 Sprung