Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 620 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Simi Offline

Ex-Besucherschreck und Zirkuspferd mit unterordentlicher Vorbildfunktion sowie glücklichem Luke, der schneller frißt als sein Schatten


Beiträge: 2.948

25.09.2012 15:04
Richtig clickern? Zitat · Antworten

Das habe ich gerade in einem anderen Forum gelesen. Was haltet ihr von dieser Aussage?

Man kann aber mit einem clickererfahrenen(!) Tier auch im Supergau-Moment clickern (manchmal lässt einem die Umgebung ja keine Wahl). In diesem Fall also "Hund rastet gerade völlig aus" und da dann eine Clickersalve beginnen, 2 Clicks pro Sekunde (Futter kann man weglassen, wird jetzt eh nicht genommen) und dann clicken bis der Hund eine Reaktion auf den Click zeigt, dann als B Abstand gewinnen und Futter geben. Das kann einen hohen Lerneffekt haben, was die Umdeutung der Situation angeht. Es wird beim clickererfahrenen Hund keinesfalls das unerwünschte Verhalten bestärken, was aber bei clickerunerfahrenen Tieren schon der Fall sein kann, weil bei ihnen der Clicker nicht derart sicher positive Gefühle auslöst, er sich nicht minimalst abregen wird, sondern die Belohnung genau für sein Toben bekommt und der Clicker nur ein unbedeutendes Nebengeräusch ist.

Viele Grüsse Simone mit Luke

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

25.09.2012 15:12
#2 RE: Richtig Clickern? Zitat · Antworten

Zitat von Simborni im Beitrag #1
...., was aber bei clickerunerfahrenen Tieren schon der Fall sein kann, weil bei ihnen der Clicker nicht derart sicher positive Gefühle auslöst, er sich nicht minimalst abregen wird, sondern die Belohnung genau für sein Toben bekommt ....


Halte ich persönlich nicht für schlüssig und habe gerade das Gegenteil gehört/gelesen.
Die Belohnung ist ja ,in dem Fall,das der Clicker nicht"wirkt" trotzdem ein primärer Verstärker,um den geht es ja letztentlich sowiso,der Clicker sagt nur bescheid,dass er kommt.
Daher Hund tobt beim Anblick von Reiz,bekommt ein Lecker,hat angenehme Gefühle.
Passiert das jedes mal,verkürzt sich das Verhalten und nimmt ab,weil eretwas gutes Erwartet und in dieser positiven Stimmung nicht mehr so viele unangenehme Gefühle aufbauen kann.

Wir reden hier ja auch nicht umsonst immer darüber,dass man Emotionen nicht belohnen kann,ob nun der Clicker wirkt oder nicht.

Er ist eine wertvolle Hilfe,ein Überbrücker aber er ändert nicht die Grundsätze.



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

25.09.2012 15:34
#3 RE: Richtig Clickern? Zitat · Antworten

Zitat von Simborni im Beitrag #1
weil bei ihnen der Clicker nicht derart sicher positive Gefühle auslöst, er sich nicht minimalst abregen wird, sondern die Belohnung genau für sein Toben bekommt und der Clicker nur ein unbedeutendes Nebengeräusch ist.

Da stellt sich dann doch die Frage, wie ein unbedeutendes Nebengeräusch belohnend wirken kann .

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

25.09.2012 15:40
#4 RE: Richtig Clickern? Zitat · Antworten

Zitat von LuckyTola im Beitrag #3
Zitat von Simborni im Beitrag #1
weil bei ihnen der Clicker nicht derart sicher positive Gefühle auslöst, er sich nicht minimalst abregen wird, sondern die Belohnung genau für sein Toben bekommt und der Clicker nur ein unbedeutendes Nebengeräusch ist.

Da stellt sich dann doch die Frage, wie ein unbedeutendes Nebengeräusch belohnend wirken kann .



Nein ernsthaft: man könnte maximal das Verhalten belohnen, nicht aber die dahinterliegenden Emotionen. Diese sind aber bei derart tobenden Hunden Auslöser des Verhaltens. Wie will man das belohnen?
Klar wird ein Hund, der den Clicker nicht ausreichend kennt, wenig Nutzen vom Dauerclickern haben. Aber belohnt wird es dadurch ganz bestimmt nicht.

Ich halte es ausserdem für eher kontraproduktiv, wenn man erst Abstand aufbaut, wenn der Hund auf den Click reagiert. Welcher Hund tut das, solange der Reiz nicht weggeht? Ich würde mal behaupten, dass Hunde das vor Allem anfangs nicht können. Da heisst es "Abstand aufbauen, DABEI clickern".

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

25.09.2012 16:01
#5 RE: Richtig Clickern? Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha im Beitrag #4
Da heisst es "Abstand aufbauen, DABEI clickern".

So sehe ich das auch. Und aus einem clickerunerfahrenen Hund kann man ja auch rasch einen clickererfahrenen machen. In der Regel lassen sich die Hunde da doch recht gut "anfixen" .

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

animonda Offline

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat


Beiträge: 14.318

25.09.2012 19:31
#6 RE: Richtig Clickern? Zitat · Antworten

Zitat von LuckyTola im Beitrag #5
. In der Regel lassen sich die Hunde da doch recht gut "anfixen" .




Seeeehr schnell, muß man nur regelmäßig dem Hund auf der Couch ne Freude machen......also meiner hatte das so fixi ultra raus, der sabberte schon am 3. Tag, sobald ich das Ding in die Hand nahm... ok er IS echt Futtergeil

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

«« Lennox motzt
 Sprung