Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 691 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
animonda Offline

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat


Beiträge: 14.318

19.07.2012 16:05
Hund vom Schäfer Zitat · Antworten

ich hoffe diese Rubrik ist die richtige: hattet ihr schon mal eine Begegnung mit einem "Schäferhund"? also mit einem Hund vom Schäfer?
Ich war heute am Rhein spazieren , dort sind auch immer mal wieder Schäfer mit ihren Schafen , da ich Dusty trotz offizieller Leinenbefreiung meist an der Schleppleine lasse (um noch so den letzten Zugriff zu haben, falls er doch mal ausbüchsen will) , habe ich mir nix dabei gedacht als ich den Schäfer sah...... die Schafe sah ich zwar nicht , aber ich ging direkt einen riesigen Bogen....... in der (richtigen ) Annahme , das die Schafe schon irgendwo sein werden ( es hat hier früher wohl mal Probleme mit freilaufenden Hunden gegeben, die dann die Schafe gejagt haben).

Plötzlich ( das Gras steht natürlich auch sehr hoch) schoß der Hund vom Schäfer ( ich denke ein Bordercolli) offensiv drohend aus dem Gras hervor! Weit und breit kein Schaf , kein Zaun, kein Schäfer in Sicht....... ich hatte schon Angst, das er Dusty "echt" angreift..... der blieb aber voll cool....... Rute hoch, machte sich zwar groß, drehte aber brav den Blick zur Seite..... ganz so: ich will keinen Ärger, wenn Du keinen machst.......... kurz standen sie sich Schnauze an Schnauze gegenüber.... dann zischte der Hund vom Schäfer wieder ab.
Ich entspann mich, vergößere den Bogen um das Gebiet in dem ich die Schafe vermutete...... einfach um klar zu eigen, eh wir sind angeleint und wollen hier niemanden stören.......auf eimal ist der kleine "mistkerl" wieder wie aus dem Nichts Pfeilschenell da und zwackt meinen Dusty in den Po ( nur so ein "treibschnappen " oder wie auch immer man das nennt, aber trotzdem ) , wieder weit und breit nix von Schafen oder Schäfer zusehen!..

Und dann stellt der sich uns in den Weg und droht offensiv ( jetzt habe ich das wenigstens mal in "echt" gesehen, es war unmissverständlich!) und ging schon wieder auf meine Hund los... das ging so schnell, erst denke ich noch ok.......der haut weder ab, und im nächsten Moment schießt er in Richtung Dusty nach vorne und zwackt ihn erneut...... da bin ich dann aber laut schreiend auf den Hund zu und der hat sich dann auch getrollt.......ob das richtig war weiß ich nicht, aber bei allem Verständnis für den Schäfer und die Schafe, kann der doch nich einfach seinen Hund auf angleinte Hunde loslassen

Kennt das jemand? is das normal dass die Hunde von Schäfern einen attackieren, selbst wenn man weit weg von den Schafen is?

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

19.07.2012 16:19
#2 RE: Hund vom Schäfer Zitat · Antworten

Kein schönes Erlebnis .

Ich hatte bis jetzt nur ein Erlebnis mit zwei hütenden Bordercollies aber da war der Schäfer dabei und es war sehr faszinierend die Hunde bei der Arbeit zu beobachten. Die Hunde hatten ihre Aufmerksamkeit auch nur bei dem Schäfer und den Schafen. Ich hätte da echt noch lange zugucken können.

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

19.07.2012 18:25
#3 RE: Hund vom Schäfer Zitat · Antworten

Iiih, sowas kann man ja gar nicht brauchen

Die Hunde von unseren Schäfern sind alle lammfromm... Da sind meine Herren die fiesen Keifer ...alles intakte Rüden...

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Liese Offline

mit klugen Tigern, die dringend mehr schlafende Liese brauchen (Admin)


Beiträge: 8.466

19.07.2012 20:03
#4 RE: Hund vom Schäfer Zitat · Antworten

Bist Du Dir sicher, dass es wirklich der Hund des Schäfers war?
Der sollte sich eigentlich nicht einfach so von der Herde entfernen

___________________
Liebe Grüße
Liese mit dem kleinen Tiger Arco und dem riesen Tigerbaby Leo
sowie mit Herrn Rocky Fuchs, dem großen Tiger, Fräulein Spunky und Hägar Scholli im Herzen

"Ein Leben ohne Fuchs ist möglich, aber sinnlos." :-)

Ruca Offline




Beiträge: 143

19.07.2012 23:12
#5 RE: Hund vom Schäfer Zitat · Antworten

Zitat
Der sollte sich eigentlich nicht einfach so von der Herde entfernen



Hier muss man immer zwischen Beschützer, die immer bei seiner Herde bleibt, und den "Treiber", Schafe von a nach b treiben, unterscheiden. Sobald der Treiber die Schafe fertig getrieben hat und nur noch langweilig abwarten soll, haut er hier eigentlich immer ab. Am liebsten Gassigeher belästigen.

Jedenfalls ist es bei uns hier so

Liebe Grüsse aus Spanien wünschen
Sara , Churro con Chocolate, der Valium Kai und der "gefährliche" Sammy

SchoeneEmma Offline




Beiträge: 283

20.07.2012 10:46
#6 RE: Hund vom Schäfer Zitat · Antworten

Ohje, das war ja echt ne unliebsame Begegnung :(
Also ich kenn durch meinen früheren Wohnort viele Leute, die eben Border Collies hatten oder eben an der Herde dabei hatten. Die waren eigentlich immer in Einflussbereich. Aber sicherlich komm tes auch auf den Schäfer an. Die sind ja meistens sehr führig (Also die Border Collies, nicht die Schäfer -grins) aber wenn man sich nicht drum kümmert, gehen sie eben stiften und suchen sich eine Aufgabe. In eurem Falle wohl euch belästigen
naja bei Herdenschutzhunden würde ich mich nicht zu nah heranwagen, die sind nämlich nicht immer mit Hirten unterwegs, sondern passen gegebenenfalls eben alleine und eigenständig auf die Herde auf. Im Audland wohl auch komplett ohne Einzäunung -flöt- Ich denke in Deutschland dürfte man das eher nicht finden.
Hab schon einige Berichte aus Italien gehört, dass man ab und an Begegnungen mit dem Maremmano Abruzese in ländlicheren Gegenden haben kann. Da bleibt nur beschwichtigen und sich laaaangsamst entfernen. Die verstehen nämlich keinen Spaß. Mit Hund hätte man vermutlich allerdings dann erstmal ein Problem.

liebe Grüße,

Sula mit Weißsocke Emma im Herzen und Schmuseschnute Jenny an der Leine

animonda Offline

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat


Beiträge: 14.318

20.07.2012 14:00
#7 RE: Hund vom Schäfer Zitat · Antworten

Zitat von Ruca im Beitrag #5


Hier muss man immer zwischen Beschützer, die immer bei seiner Herde bleibt, und den "Treiber", Schafe von a nach b treiben, unterscheiden. Sobald der Treiber die Schafe fertig getrieben hat und nur noch langweilig abwarten soll, haut er hier eigentlich immer ab. Am liebsten Gassigeher belästigen.

Jedenfalls ist es bei uns hier so



tja, so einer war das wohl, habe am Ende des Spaziergangs, andere Hundebesitzer "gewarnt", die kannten das wohl schon , und wollten dem "Schäfershund" nicht begegnen.....

Ich habe die Schafe ja nachher entdeckt und von da, wo wir "attackiert" wurden , waren die mindestens 100 m entfernt..... heute war ich dann mal lieber wieder auf der "Hausrunde", gaaaanz entspannt, trotz des Treffens von unserem " Wessie-Feind". ich habe ja gerade mit dem clickern angefangen und bin mehr als begeistert .......

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

SchoeneEmma Offline




Beiträge: 283

20.07.2012 14:36
#8 RE: Hund vom Schäfer Zitat · Antworten

Wobei dieses "Zwacken" und fixieren eher Hütehundtypisch ist. Ist ja eigentlich auch egal, was es war. Die Situation war richtig blöd :( für euch beide.

liebe Grüße,

Sula mit Weißsocke Emma im Herzen und Schmuseschnute Jenny an der Leine

wasserratte Offline

wo die Wut im Bauch gegen das Siegergefühl getauscht ist und Dumbos Erben die Ohren gelassen haben


Beiträge: 1.264

20.07.2012 17:30
#9 RE: Hund vom Schäfer Zitat · Antworten

Iris, super, dass der Clicker so gut funktioniert bei euch!
Freut mich für euch

Liebe Grüße
Martina und Nala

Monty312 Offline

Amerika-Flüchtling mit winzigem Familienzuwachs


Beiträge: 977

27.07.2012 00:36
#10 RE: Hund vom Schäfer Zitat · Antworten

Zu dem Zwacken und fixieren muss ich kurz mal meinen Senf dazugeben. Monty macht das bei anderen Hunden auch. Das ist bei ihm eine Spielaufforderung (das Zwicken). Spaetestens da muss ich dann eingreifen. (Das heisst an die Leine wenn es im Haus ist oder kurz weg gehen wenn es draussen ist) solange der andere es auch nicht moechte. Monty fixiert fast immer wenn er einen anderen Hund sieht. Er muss ihn ganz genau beobachten. Manchmal steht er nur da und wartet was der andere als naechstes macht(das macht er,so starr, als waere er ausgestopft). Aber das ist bestimmt auch Situations abhaengig und wenn er euch vertreiben wollte, kann es natuerlich der "treibende" Schaefershund gewesen sein.

Herzliche Grüße,
Miriam mit Snoopy

Tor-Rambo »»
 Sprung