Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.033 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
wasserratte Offline

wo die Wut im Bauch gegen das Siegergefühl getauscht ist und Dumbos Erben die Ohren gelassen haben


Beiträge: 1.264

04.06.2012 21:33
#16 RE: Was schnell ist, jagen Zitat · Antworten

Ich habe hier im Forum auch gute Erfahrungen mit einer gummierten Schleppleine gelesen.
Skip-Eva, ich glaube, du verwendest sie oder? Die ist für so starke Hunde wie Skip oder deine, gut geeignet.

Was das jagen betrifft - ich würde dir ganz dringend raten, jeden Jagdversuch zu verhindern! Frieda ist erst so kurz bei dir. Ein Hund braucht Monate, bis er richtig angekommen ist.
Das wichtigste ist jetzt, dass ihr eine vetrauensvolle, gute Bindung aufbaut. Schau, dass du für sie interessant bist und bleibst.
Meine Kleine hat nicht so einen starken Jagdtrieb wie Frieda, trotzdem läuft sie nur an der Schleppleine, weil ich sie zur Zeit nicht vom Jagen abrufen kann. Ich habe auch folgende Erfahrung gemacht: ich habe sie Mäuse jagen lassen, einfach am Wegrand im Gras suchen und herumhüpfen. Das ist in die Hose gegangen. Bald war ich völlig uninteressant! Mitllerweile passt´s wieder, aber ich muss dran bleiben.

Liebe Grüße
Martina und Nala

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2012 21:42
#17 RE: Was schnell ist, jagen Zitat · Antworten

Ja, ich und auch mein Mann, wir haben verschieden lange gummierte Leinen für Skip.
Robin geht mit einer 6m-Schlepp in dne Wald, ich mit einer 4m-Schlepp.
Für normale Gassigänge habe ich jetzt eine 1,50m Gummileine. Keine verbrannten Finger, sicherer Halt und selbst ich kann Skip stoppen.

Marios_Frieda Offline




Beiträge: 11

05.06.2012 08:32
#18 RE: Was schnell ist, jagen Zitat · Antworten

Zitat von ELCHerix
Da will ich mich doch auch einmal melden.
Du schreibst, dass du Frieda ja "schon" seit knapp 3 Wochen hast und wunderst dich, dass der Hund noch nicht vollstens auf dich hört.



Hallo,

wir wundern uns keineswegs, ist uns natürlich auch klar, dass ein Hund länger als drei Wochen braucht um bei uns wirklich anzukommen und es funktioniert ja auch von Tag zu Tag besser, unser Antrieb hier zu schreiben, war eher von vornherein Fehler auszuschließen, die man später sehr schwer korrigieren kann.

Schlafplätze (Ruheplätze) hat Frieda drei in der Wohnung, also denke ich ausreichend Rückzugsmöglichkeiten, die sie auch nutzt ohne sie davon überzeugen zu müssen. Ein Katzenzimmer einzurichten, ist bei uns leider nicht möglich, da wir zwar 100 m² haben, aber leider nur 2 Zimmer.

Vielen Dank für die vielen Tipp`s gerade den mit den Suchspielen nimmt sie sehr gut an und wir werden sie natürlich weiter fordern und fördern. Wir werden uns mal im Netz nach den gummierten Leinen erkundigen, evtl war ja die Baumwolleine einfach die falsche Wahl.

@ Electra, vielen Dank für die Umstellung...

LG Mario

Jagddame Offline

möglicherweise Erfinderin des "Trick 17"


Beiträge: 2.175

05.06.2012 09:31
#19 RE: Was schnell ist, jagen Zitat · Antworten

Also ich habe auch schon seit Jahren gummierte Leinen . Eine kurze fürs Gassi, eine 5m und eine 15m. Ich finde die total Klasse, da man eben nicht weg rutscht wenn der Hund anzieht und wenn sie einem doch mal ein wenig wegflutscht, dann gibts nicht gleich Verbrennungen . Ich habe auch eine Flexi, nehme die im Moment viel, da bei mir zu viele Menschen unterwegs sind und das zu schwer händelbar wäre mit der Schlepp. UND ich habe auch schon viele, schmerzhafte Verbrennungen davongetragen .

Liebe Grüße
Juli + Bella

Katha Offline

mit weltbestem Fahrradtrainingshund enttraurigt auf Trab gebracht


Beiträge: 4.248

07.06.2012 12:12
#20 RE: Was schnell ist, jagen Zitat · Antworten

Hallo, ich weiß gar nicht, ob hier eine weitere Antwort noch von Interesse ist, aber gebe trotzdem noch mal schnell meinen Senf dazu.

Ich habe selbst zwei Katzen und meinen Neele-Rambo (Riesenschnauzer-Mix), die sich anfangs für die Katzen SEHR interessiert hat, die auch schon vor ihr da waren. Es hat ungefähr 3/4-Jahr (!) gedauert, bis ich in meiner Wohnung entspannen konnte und mir keine Gedanken mehr darum machen mußte, daß Neele die Katzen vieleicht "auffrißt". Inzwischen liegen sogar allesamt mal im Körbchen oder mein Kater gibt Neele Kopf-Küßchen (was die natürlich nicht so ganz einordnen kann).
Ich habe von Anfang an versucht, Neele klar zu machen, daß die Katzen in unserem häuslichen Rudel "über ihr" stehen, da sie ihr ja schon rein kräftemäßig eigentlich unterlegen sind. Ich gebe - immer noch - den Katzen zuerst Futter, ich begrüße zuerst meine Katzen, wenn ich heimkomme und Neele zuhause bleiben mußte. Keine Ahnung, ob das richtig oder sinnvoll ist oder war, aber - wie gesagt - inzwischen gibt es keinerlei Probleme mehr mit Katz und Hund.
Ach so, und ich hatte Neele vorher auch wochenlang getrennt von den Katzen gehalten: Sie hatte Flur und Bad zur Verfügung (klingt hart, aber da mußte sie durch), konnte aber ins Wohnzimmer und Küche schauen, da ich dort so eine Art halbe Tür eingebastelt hatte. Sie hätte vielleicht drüber springen können, tat sie aber nicht, dafür die Katzen. Die haben sie immer heimlich besucht, wenn Neele geschlafen hat und an ihr rum geschnuppert, das war zum Kaputtlachen .
Also soviel nur zu meinen Katze-Hund-Erfahrungen, weiß nicht, ob Dir das hilft. Auf jeden Fall brauchst Du sicher viiiiiel Geduld!
Liebe Grüße. Katha u. Neele-Rambo

Katha und Neele-Rambo

Alle Augen schauen, wenige beobachten, sehr wenige erkennen.

Marios_Frieda Offline




Beiträge: 11

08.06.2012 09:55
#21 RE: Was schnell ist, jagen Zitat · Antworten

Katha, vielen dank für deine Antwort.

Im Moment ist es alles etwas ruhiger geworden, ist ja auch noch ne vergleichsweise kurze Zeit. Dadurch das unser Kater nur nachts durch die Wohnung stromert, ist es bei uns tagsüber eventuell nicht nötig sie räumlich zu trennen.

Wir begrüßen auch den Kater, wenn wir zu hause ankommen, nur wenn wir Frieda zu hause alleine lassen, lassen wir sie nicht ins Wohnzimmer, wo der Kratzbaum steht. Frieda steigt auch nicht mehr vor dem Kratzbaum auf, seid dem wir sie darin gehindert haben. sie läuft ab und an hin, schaut ob er da ist und legt sich dann wieder auf ihre Decke.

Ich denke wir brauchen alle Zeit und Geduld wird sicher ein weiter Weg, aber dein erlebter zeigt mir, dass es sich lohnen wird, die Geduld aufzubringen und lenkt uns von so manch alter Jägergeschichte ab, macht uns Hoffnung, dass mit beiden alles gut wird...

Sind allerdings für Tipps und Kniffe zu dem Thema immer noch sehr dankbar...

LG Mario

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

08.06.2012 16:39
#22 RE: Was schnell ist, jagen Zitat · Antworten

Zitat
Ihr schreibt immer von der Schleppleine. Habe mir so eine besorgt, aber außer verbrannte Finger konnte ich der jetzt nicht abgewinnen, oder wir haben die falsche?!?

Ich hab für Loki eine 14 m lange Schleppleine aus Beta-Biothane besorgt. Vom Material her ist das nach meinen Erfahrungen das Mittel der Wahl. Allerdings ist sie leider mit ihren etwa 700g für meinen Hauself von 17 kg zu schwer. Er mag damit nur noch schleichen. Aber Deiner sieht aus, als wenn er sie locker mitnimmt.

Da brauchst Du keine Handschuhe, Du wischst einfach ab, wenn sie dreckig ist, sie saugt sich nicht voll Wasser, sie rutscht gut durchs Gestrüpp, und das Signalorange ist gut sichtbar, gerade für Radfahrer, die könne da einfach drüber fahren oder eben gut ausweichen. DAs Aufnehmen musst Du üben, das geht inzwischen bei mir automatisch. Ausserdem kannst Du sie bei der Länge gut tatsächlich schleppen lassen, weil Du immer noch Zeit hast zum Drauftreten.

Ich würde Dir anbieten, sie mal auszuprobieren. ich schicke sie Dir und du entscheidest, ob Du sie behalten möchtest. Ich hab nämlich auch schon viel investiert in so Leinen und verstehe das.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Chrissie Offline

mit Buffy Houdini, die auch vor Spülmaschinen-Tabs nicht halt macht


Beiträge: 1.726

08.06.2012 17:54
#23 RE: Was schnell ist, jagen Zitat · Antworten

zu der Schleppleinenthematik: je nach Gewicht und Power des Hundes lohnt es sich (ich mache es bei Buffy so) einen Ruckdämpfer zwischen Geschirr und Schleppleine zu setzen. Das schont die menschlichen Gelenke, wenn der Hund in die Leine brettert bei Jagdambitionen.

____________________________________________________

Grüße von Chrissie mit Buffy und nie vergessener Sally

Seiten 1 | 2
 Sprung