Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 580 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

12.04.2012 12:28
Anstupsen und Schnauze lecken Zitat · Antworten

Habt ihr eine Idee, was folgendes Verhalten von Jeannie bedeuten könnte, bzw. was sie damit ausdrückt?
Es ist immer das gleiche Verhalten, Jeannie geht zu Foxy hin stupst ihr kurz an die Lefze oder schnüffelt an ihrer Lefze und leckt dann über Foxys Schnauze.

Beispiele:
1. Jeannie hat auf dem Balkon rumgekläfft, wurde von mir reingerufen, geht zuerst zu Foxy und zeigt oben genanntes Verhalten. Erst dann kommt sie zu mir.

2. Jeannie bekommt draußen das Rückrufsignal, geht wieder zuerst zu Foxy, zeigt o.g. Verhalten und kommt dann zu mir.

3. Jeannie kriegt ein "Ey...Pause" weil sie zu wild mit dem Kater ist, geht dann wieder zuerst zu Foxy und dann in ihr Körbchen oder legt sich auf den Teppich.

4. Jeannie verbellt einen anderen Hund, danach wieder gleiches Verhalten wie oben.

5. Jeannie balgt mit Herrchen, danach geht sie zu Foxy, stupst oder schnüffelt an ihr und leckt ihr im Anschluss über die Schnute.

Das ist erstmal so das, was mir spontan einfällt. Wenn ich länger überlege, dann gibt es da sicher noch mehr Situationen.
Foxy findet das manchmal nervig und dreht den Kopf weg oder sie erduldet ein einmaliges Geschlecke und wenn Jeannie weitermachen will, dann grummelt sie kurz und Jeannie zieht ab.
Wenn Jeannie aber sehr penetrant ist und nochmal schlecken will oder weiter an Foxys Schnauze herumschnüffelt, dann muss ich eingreifen.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Ginger Offline




Beiträge: 7.899

12.04.2012 13:18
#2 RE: Anstupsen und Schnauze lecken Zitat · Antworten

Bei Ginger und Bolli ist das ganz ähnlich. Ich interpretiere das so, daß Ginger, Bolli´s "Chefin" ist und er sich bei ihr zurückmeldet oder so
Ginger macht das so bei mir. Wenn sie kommt, wenn ich sie rufe z.B. dann stupst sie mich mit der Nase an.

Grüßle Anja
mit Ginger, Bolli und Milli

Lilyana Offline




Beiträge: 75

13.04.2012 13:59
#3 RE: Anstupsen und Schnauze lecken Zitat · Antworten

Meine Hündin macht das auch manchmal bei mir. In Situationen, wo sie leicht verunsichert ist von der Umwelt. Ich hab immer das Gefühl, dass das so eine Art Rückversicherung für sie ist, dass ich auch wirklich da bin und auch irgendwie leicht unterwürfig. So eine Art "Chef, bist du auch wirklich da und hilfst mir bei Bedarf"....irgendwie so.

LG Lily und Happy

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

13.04.2012 14:04
#4 RE: Anstupsen und Schnauze lecken Zitat · Antworten

Mo macht das auch bei Lumpi und zwar immer dann, wenn irgendwas "vorgefallen" ist und zwar derartiges wie Du beschreibst. Er tut etwas, das er nicht soll, aber die Gäule mit ihm durchgingen. Er merkt es dann oft selber und beschwichtigt dann mit ähnlichem Verhalten bei Lumpi. Wenn ich mal schimpfe oder ein deutliches Abbruchsignal gebe, ist es dasselbe.
Es ist aber auch so, dass Lumpi im Zweifel auch Mo anranzt, wenn der was tut, von dem Lumpi weiß, dass sie das nciht dürfen (z.B. Klauen).

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Kika Offline



Beiträge: 2.989

13.04.2012 16:42
#5 RE: Anstupsen und Schnauze lecken Zitat · Antworten

Das ist ein ritualisiertes Verhalten aus der Welpenzeit, Anne.
Der Welpe stupst und leckt die Schnauze der Mutterhündin, damit sie Futter erbricht. Bei erwachsenen Hunden zeigt der subdominante Hund oft so ein Verhalten, um zu beschwichtigen. Es wird auch als "aktive Demut" bezeichnet. Es ist ein "Befriedungsverhalten" und soll den dominanteren Hund freundlich stimmen. Zu viel kann aber auch nerven.

Genna hat dieses Verhalten auch bei ihrer Mutter gezeigt, die dann auch manchmal genervt war - so als wenn sie sagen wollte: "Ist ja gut, jetzt reicht's aber auch."

Da sie vermutlich eher damit rechnet, dass sie mit Foxy Ärger bekommt, als mit Dir, beschwichtigt sie zunächst auch diese und kommt anschließend zu Dir.


Liebe Grüße Claudia mit Ephi&Genna

 Sprung