Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.522 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Kiebitz Offline

wo der Einäugige nun endlich König ist


Beiträge: 2.026

04.07.2012 18:16
Dezibella Zitat · Antworten

Liebe Leute,

hier möchte ich Euch von einer unserer Baustellen erzählen. Wie der Titel schon andeutet, ist sie LAUT! Kiebitz ist eine sehr beredte Hündin, die sich gerne mit Menschen "unterhält" mit verschiedensten Brumm- und Fieplauten. Naja, warum sollte sie auch nicht? Wir Menschen sabbeln ja auch permanent...

Mit dem Bellen allerdings gibt es Schwierigkeiten. Besucher und Passanten des Hofes werden gemeldet - so weit ist alles gut. Wenn die Menschen das Grundstück betreten haben und sich weiter nähern, wechselt der Tonfall in höhere Oktaven und hört vorerst nicht mehr auf. Leider ist das unabhängig davon, ob sie die Neuankömmlinge kennt oder nicht, sie beachtet wird oder nicht; selbst Mitbewohner werden lautstark begrüßt. Oder ist das überhaupt "Begrüßung"? Vielleicht eher Ausdruck ihrer Aufregung? Körpersprachlich ist sie dabei aktiv demütig mit abgesenkter Kruppe, tief (nicht eingeklemmt) wedelnder Rute, eigentlich mit "Ganzkörperwedeln". Abrufen ist nur möglich, wenn sie noch nicht näher dran ist als 10-15m, sonst "muß" sie ganz hin und begrüßen. Auch wenn ich sie nach dem Abruf entlasse, kläfft sie erstmal um den neuen Menschen herum.

Mit all dem könnte man sich arrangieren, auch wenn die Mitbewohner und häufigen Gäste durchaus genervt sind. Aber da ist ja auch noch Bolle... Mit Aufregung kann er nicht gut umgehen, als guter Mudi ist er von 0 auf 100 in geschätzten 1,35 Hundertstel Sekunden. Bellt Kiebitz, rast er los - wild kläffend natürlich - und versucht, das Revier zu verteidigen. Dabei hat er auch schon öfters mal an einem Hosenbein gezupft und auch schon gezwickt. Bei dem Tempo, das er drauf hat, ist für mich ein Abrufen unterwegs annähernd unmöglich; normalerweise komme ich erst ins Spiel, wenn er schon am Tor ist bzw am Menschen dran - also zu spät!

Unser Grundstück ist ziemlich groß und unübersichtlich, ganz abgesehen davon, daß ich mich ja gar nicht immer dort aufhalte, sondern auch viel am Reitplatz oder auf den Koppeln. Die Hunde sind eigentlich immer irgendwo in meiner Peripherie.

In Zeiten, wenn Kiebitz nicht da ist (Läufigkeit), ist Bolle deutlich besser ansprechbar und wesentlich weniger kläffig. Angst vor Menschen hat er natürlich trotzdem, er regt sich aber etwas weniger auf.

Zur Zeit gehe ich so vor, daß alle Neuankömmlinge gemarkert werden wie doof, ich auch viele Leckerchen in fremde Hände zum Verfüttern gebe, manchmal handvollweise Futter werfe, wenn jemand kommt. Das mildert den Krach und die Attacken, aber ganz glücklich bin ich mit dem bisherigen Ergebnis nicht.

Nun hat mir eine Bekannte geraten, Kiebitz mal für 2 Wochen oder so mir an den Gürtel zu binden, so daß sie nicht eigenständig auf ankommende Leute loslaufen kann und ich es damit leichter habe, die Angelegenheiten zu regeln. Ich finde diese Vorstellung aber sehr unangenehm... Schließlich bewege ich mich ja die meiste Zeit, auch viel bei und mit Pferden – da könnte das Anbinden ja auch gefährlich werden; lästig ist es allemal.

Was haltet Ihr von dieser Idee? Ich wäre für Anregungen und Meinungen sehr dankbar!

Beste Grüße von
der mittlerweile gehörgeschädigten und schwer genervten Dörte - von den Trommelfellfetzern auch

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

04.07.2012 18:29
#2 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Das Verhalten der beiden kommt mir aus hündischer Sicht sehr normal vor. Ein unübersichtliches Gelände "bewachen müssen" bedeutet natürlich verdammt viel Stress dabei. Einfluss nehmen kannst Du sicher nur, wenn Du den beiden verklickern kannst, dass Du das regelst. Ich vermute, Du kannst die beiden also nur unter Kontrolle bringen, wenn Du sie näher bei Dir hast.

Das mit dem Gürtel kommt mir auch nicht sehr praktisch vor. Aber eine bessere Möglichkeit weiss ich schon deshalb nicht, weil ich Eueren Hof nicht kenne. Kannst Du sie vielleicht in deiner Nähe anbinden und dann immer mal den anbindeplatz wechseln? Das klingt auch nicht überzeugend. Eigentlich glaube ich, dass es nur möglich ist, immer nur einen Hund draussen zu haben, den Du dann leichter unter Kontrolle kriegst.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.083

04.07.2012 20:17
#3 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Ich halte die Idee mit dem Gürtel für sehr sinnvoll. Fakt ist doch, daß Du Deinen Hund nicht kontrollierst. Und so übernimmt Dein Hund die Kontrolle. Was Du beschreibst, halte ich weder für Unsicherheit, noch für "aktive Demut", sondern schlicht für Hüteverhalten, das etwas "ungelenk" ist. Wenn das so wäre, könntest Du Dir logischerweise einen Wolf clickern, es gäbe gar nichts gegenzukonditionieren, sondern einfach nur, den Hund zu führen.

Meiner Meinung nach sollte man nicht dem Irrglauben erliegen, jeder Hund muß ständig therapiert/konditioniert werden. Das ist selbst, wenn wir wirklich über Verhaltensstörungen reden, immer nur ein Teilaspekt, der ohne klare menschliche Strukturierung allein auch nicht funktioniert. Reden wir über normales, vielleicht etwas fehlgeleitetes hundliches Verhalten wie ich es hier vermute, wird klare, souveräne und eindeutig für den Hund verständliche Führung zum zentralsten Faktor.

Viele Grüße
Barbara mit Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias, Lausbub Seppl und 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance)

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

04.07.2012 20:19
#4 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Danke Barbara. Genau DAS erlebe ich gerade bei meinem Puli auch.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Frieda4ever Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt


Beiträge: 12.011

04.07.2012 20:26
#5 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Ich finde die Idee mit dem Gürtel auch klasse!
Hatte nämlich dasselbe Problem am Stall mit Lotte. Habe sie auf Anraten von Hanne, Peter und Barbara dann konsequent an der Flexi gehabt, welche ich mir mittels einer Lederschlaufe um den Arm gehängt habe. Mit der Flexi habe ich kein Leinenwirrwarr. Das klappte wunderbar und sie ließ es auch nach ein paar Wochen - aber dann waren wir bei Claudie, wo sie mit Begeisterung mit den anderen Hunden mitgebellt hat, wenn einer meinte, es hätte sich was an der Tür gerührt. Nun fangen wir wieder von vorne an...
Gelernt habe ich, dass Lotte immer, wenn es ums Bellen geht und wir in einer anderen Umgebung sind, sie an die Ich - Hab- die -Verantwortung- Flexi nehmen muss. Sonst muss ich am Stall wieder mit ihr auf Start zurück.




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

Kiebitz Offline

wo der Einäugige nun endlich König ist


Beiträge: 2.026

04.07.2012 22:42
#6 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Vielen Dank für Eure Antworten! Daß sie derart einstimmig ausfallen würden, hatte ich nun nicht erwartet... Aber umso besser. Hüteverhalten sehe ich zwar bei Kiebitz nicht so richtig in der Krachmeierei - sonst zeigt sie ja auch keins, leider - aber ein Führungsproblem ist es bestimmt...
Peinlich für mich. Aber denn werde ich mal eine Bauchleine basteln gehen und demnächst berichten!

Beste Grüße,
Dörte und Hundsvolk

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.083

04.07.2012 22:45
#7 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Das ist für Aussies und Border aus Showlinien nicht ungewöhnlich. Sie zeigen kein "richtiges" Hüteverhalten, dafür aber in den bescheuertsten Zusammenhängen eine Art "verunglücktes", zum Teil sogar mit sich widersprechenden Körpersignalen. Du glaubst gar nicht, was Eingriffe in die Genetik von Gebrauchshundrassen zugunsten der "Familienverträglichkeit" oder der "Schönheit" so alles für Ergebnisse zeitigen können. :-(

Viele Grüße
Barbara mit Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias, Lausbub Seppl und 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance)

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

05.07.2012 11:21
#8 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Zitat von Elektra im Beitrag #3
Was Du beschreibst, halte ich weder für Unsicherheit, noch für "aktive Demut", sondern schlicht für Hüteverhalten, das etwas "ungelenk" ist. Wenn das so wäre, könntest Du Dir logischerweise einen Wolf clickern, es gäbe gar nichts gegenzukonditionieren, sondern einfach nur, den Hund zu führen.

Barbara, das interessiert mich jetzt irgendwie. Wie genau sähe da die Führung aus? Ich frage das weil ich bei Tola immer noch öfter kontrollierendes Verhalten bei Besuch sehe. Kann es eventuell sein, dass sie auch so eine Art fehlgeleitetes Hüteverhalten zeigt? Sie geht ja auch manchmal in die Hacken. Rufe ich sie zu mir und gebe ihr ein Signal, ist es gut. Auch wenn die Leute Tola freundlich ansprechen ist es sofort gut. Entfernt sich Lucky auf Spaziergängen etwas oder bleibt zurück und kommt dann wieder, wird er bellend umkreist und am Geschirr festgehalten. Ich will den Thread nicht sprengen aber es interessiert mich schon brennend.

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

miezehund Offline

Meisterin im Nutellabrot-Clickern


Beiträge: 545

05.07.2012 14:05
#9 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Zitat von Kiebitz im Beitrag #1
Körpersprachlich ist sie dabei aktiv demütig mit abgesenkter Kruppe, tief (nicht eingeklemmt) wedelnder Rute, eigentlich mit "Ganzkörperwedeln".

Geht sie dabei langsam auf die Leute zu, oder rast sie in einem Affenzahn hin und springt bellend um die Leute herum?

Es ist ja immer schwer sich etwas vorzustellen was man nicht selbst sehen kann, aber für mich klang das wie das Verhalten von meiner Hündin Mieze, wenn sie sich über jemand sehr freut. Sie läuft fast schon tänzelnd, immer kleiner werdend und mit fast schon am Boden wackelndem Hinterteil zu den Leuten hin (auch oft mit whohooooohoooo (so klingt sie in diesen Momenten)), um sich dann direkt auf den Rücken zu legen um sich den Bauch kraulen zu lassen.

Wenn sie auf jemand zurennen würde, den sie vertreiben will, rast sie geduckt hin, Schwanz unten, und springt dann drohend um denjenigen herum. Und das ist eher das, was ich unter ungelenkem Hüteverhalten verstehe.




Wie die Führung da aussieht, würde mich auch interressieren.

-----------------------------------------------------

liebe Grüße, Simone und Mieze

Majka Offline

mit röhrend pöbelndem Schnösel in ganz neuer Führungsrolle unterwegs


Beiträge: 4.316

05.07.2012 15:19
#10 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Zitat von miezehund im Beitrag #9
[quote=Kiebitz|p280497]
Es ist ja immer schwer sich etwas vorzustellen was man nicht selbst sehen kann, aber für mich klang das wie das Verhalten von meiner Hündin Mieze, wenn sie sich über jemand sehr freut. Sie läuft fast schon tänzelnd, immer kleiner werdend und mit fast schon am Boden wackelndem Hinterteil zu den Leuten hin (auch oft mit whohooooohoooo (so klingt sie in diesen Momenten)), um sich dann direkt auf den Rücken zu legen um sich den Bauch kraulen zu lassen.


So macht es die Bordercolliehündin bei der Arbeit auch, nur lautlos. Ehrlich gesagt finde ich es schrecklich, weil sie so extrem unterwürfig ist in diesen Momenten. Ich denke, dass sie sehr viel Stress hat und überfordert ist. Aber das jetzt zu Juna, bei euren Hunden habe ich es ja nicht gesehen und möchte mir da kein Urteil erlauben. Juna zeigt selbiges Verhalten auch bei Pino. Vor dem hat sie eindeutig Angst und versucht ihn so immer wieder stark zu beschwichtigen. Er hopst dennoch in wilder Spielmanier auf sie drauf (wenn ich ihn nicht daran hindere), da sie seine Welpenspielfreundin ist und er noch immer nicht gemerkt hat, dass sie sich verändert hat seit ihrer Läufigkeit.

Barbara, danke für deinen Beitrag, dass Führung das A und O ist. Der Clicker ist eben leider kein Allheilmittel, sondern nur ein Punkt unter vielen bei einer Problembewältigung. Das sollte man sich immer wieder vor Augen halten.



Liebe Grüße,
Marike und Campino

Kiebitz Offline

wo der Einäugige nun endlich König ist


Beiträge: 2.026

06.07.2012 00:38
#11 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Hallo Simone,

Bei größerer Distanz bellt Kiebitz noch und läuft zügig. Ab ca 5-10m Nähe geht sie eher langsam auf die Menschen zu, beschwichtigend das Maul leckend, mit glattem Gesicht. Ist sie dann da, gibt sie ihr Streß-Bellen oder was auch immer von sich in einzelnen hohen Kläffern, die nicht kontrollierbar sind (von ihr nicht und von mir erst recht nicht). Ehrlich gesagt glaube ich nicht an Freude dabei... Drohend sehe ich sie aber eigentlich auch nicht um Menschen herumspringen.

Ich bin gespannt, was die Gürtel-Leine da verändern wird...

Beste Grüße,
Dörte und Kläffomaten

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

Kiebitz Offline

wo der Einäugige nun endlich König ist


Beiträge: 2.026

29.11.2012 19:09
#12 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Soooo... Gleich vorneweg: ich hab´s NICHT getan mit der Gürtelleine. Die ging mir bei Versuchen sowas von auf die Nerven, daß meine schlechte Laune die Hunde total verschüchtert hat. Vielleicht hätte mich mal jemand klickern sollen, damit das was wird? Hat aber keiner, und ich selbst hab´s nicht hingekriegt.

Trotzdem habe ich eine Entwicklung zu verzeichnen. Ich habe Kiebitz denn doch weiter gemarkert (und tue es noch), und zwar fürs neben bzw. hinter mir Gehen auf dem Weg zum Tor. Die Leckerchen werden entweder in Fußposition gegeben oder hinter mich geworfen. Läuft sie vor, rufe ich sie zurück und markere sie dann. Das klappt inzwischen noch nicht brilliant, aber gut genug, um Bolle nicht vorauszuschicken; Bolle ist mittlerweile oft ruhig nach dem ersten Melden, auch geht er immer öfter ruhig zu den Neuankömmlingen hin. Kiebitz hingegen kläfft immer noch ein paar bis etliche mal... wenn wir dann fast rangekommen sind. Mit dieser "persönlichen Note" kommen wir aber klar, wenn sie nicht auf Kosten von Bolles Verhalten geht.
Aber der Bolle hat ja sehr große Fortschritte gemacht, besonders nach dem Neuruppin-Workshop; seine Attacken fallen immer seltener und weniger heftig aus. Ich habe schon von mehreren Gästen die Aussage bekommen, daß er ja viel ruhiger und zugänglicher geworden sei.
Uff - möge es (also Kiebitz und Bolle) sich so weiter entwickeln...

Beste Grüße,
Dörte mit Bolle und Kiebitz

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

29.11.2012 22:46
#13 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Es WIRD sich so weiterentwickeln!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

guste1970 ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2012 22:58
#14 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Das klingt doch gut. Wenn du es schaffst, dass Kiebitz und Bolle sich an und bei dir orientieren, sollte das Problem gelöst sein. Oder?

Kiebitz Offline

wo der Einäugige nun endlich König ist


Beiträge: 2.026

30.11.2012 09:21
#15 RE: Dezibella Zitat · Antworten

Danke für Eure aufmunternden Worte!
Mit der Bauchleine wäre es vielleicht flotter gegangen...
Aber zumindest ist jetzt Land in Sicht; und wir werden weiter üben!

Beste Grüße,
Dörte mit Kiebitz und Bolle

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

Seiten 1 | 2
«« Teamwork
 Sprung