Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 466 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Balou Offline




Beiträge: 92

18.03.2012 18:01
Aufreiten/Dominanz? Zitat · Antworten

Hallo,

ich war in letzter Zeit sehr wenig aktiv, da ich nächste Woche mein Abi schreibe, daher mit den Gedanken überall nur nich beim Hund bin.
Wenn nächste woche vorbei ist wird sich das aber ganz bestimmt ändern!

Kurz wollte ich aber doch fragen:

Ich gehe ja viel mit meiner Nachbarin und ihrem Hund (ca.1 jähriger, unkastrierter Rüde und bester Freund von Balou) spazieren. Bei unseren Spaziergängen spielen sie, können aber (inzwischen) auch ruhig nebeneinander her laufen, zusammen schnüffeln und erkunden (richtige Kumpels halt ) aber besteigen sich nicht.

Wenn die zwei bei meiner Nachbarin im Garten sind, toben sie eigentlich auch nur.
Oskar war auch schon bei uns im Garten und sie haben nur die Wiese umgegraben und sich gefreut (mein Papa weniger )
Neulich war Oskar nochmal bei uns im Garten und Balou ist wie ein gehirnloses etwas hinter ihm hergeeiert und hat ihn bei JEDER sich bietenden Gelegenheit bestiegen.
Oskar, ganz verfressener Labbi, hatte immer einen von Balou ausgelutschten Knochen im Maul und schien sich nicht groß an Balou, der auf ihm drauf hing zu stören. Ich hab ihn immmer ohne großes Tamtam einfach runtergesschmissen, wir haben das ganze dann auch relativ schnell abgebrochen, weil die zwei eh schon spazieren waren und nicht mehr viel von dem gemeinsamen "Spiel" hatten.

Hat das Besteigen etwas mit territorialem Dominanzgehabe zu tun, oder haben die Hormone einfach verrückt gespielt?

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

18.03.2012 20:16
#2 RE: Aufreiten/Dominanz? Zitat · Antworten

Es gibt kein "territoriales Dominanzgehabe". Es gibt: Territoriale Aggression, wenn ein Hund sein Territorium gegen Menschen und/oder andere Hunde verteidigt, den Versuch macht, sie zu vertreiben.

Es gibt, als andersgelagerte Motivation, den Versuch, ein anderes Lebewesen zu dominieren. Das ist jedoch immer eine "Beziehungskiste", also keine statische, sondern eine situative Angelegenheit.

Drittens gibt es Imponiergehabe, unter Rüden ist das durchaus nicht selten zu beobachten, das hat aber mit Dominieren einer Beziehung nichts zu tun, eher mit einfachem Angeben unter Kerlen.

Viertens kann es sich um eine seltsame Art der Ressourcenverteidigung bzw. des Versuchs, die Ressource Knochen zu bekommen, handeln.

Fünftens können schlicht die Hormone verrückt gespielt haben.

Sechstens kann es sich um eine Mischung aus zwei oder mehreren der genannten Motivationen gehandelt haben.

Es käme darauf an, wie genau die Situation war, man müßte das Verhalten beider Hunde sehen und die Gesamtumstände kennen, um das genauer sagen zu können. Für eine Eindeutigkeit, ohne dabei gewesen zu sein, sind unsere Hundetiere einfach zu vielschichtig. :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Balou Offline




Beiträge: 92

01.04.2012 14:34
#3 RE: Aufreiten/Dominanz? Zitat · Antworten

Vielen Dank für die Antwort, meinen Hund kennend bin ich mir sicher dass es kein Ressourcenverteidigen war.
Er lässt sich von anderen Hunden sogar heißgeliebte Schweineohren wegnehmen ohne sie wiederholen oder verteidigen zu wollen (ist nur einmal passiert, eigentlich veruchen wir präventiv keine potenziellen Streitobjekte rumliegen zu lassen, aber es war kein Problem).

Ich glaub viel eher dass es aufkommende Frühlingsgefühle gepaart mit "Angeben unter Kerlen" war.
Die zwei haben insgesamt so ne richtige Männerfreundschaft .

 Sprung